XP-Stellräder

Benutzereinstellungen

Windows XP speichert Benutzereinstellungen wie Desktopeinstellungen, Dateien und Ordner getrennt von Computereinstellungen wie Hardware- und Netzwerkkonfigurationen. Die Trennung bringt den Vorteil, dass - sobald mehrere Anwender mit einem Rechner arbeiten -, die Computereinstellungen für alle gleich sind, während jeder seine eigenen Benutzereinstellungen hat. Computereinstellungen sind Daten zur Systemkonfiguration wie die Verwaltung der Benutzernamen, der Verzeichnisse und Prozessorinformationen. Die Benutzereinstellungen speichert XP nach einer Standardinstallation im Benutzerprofil.

© Tom Rathert

In den Systemeigenschaften rufen Sie das Dialogfenster zum Anzeigen und Ändern der Umgebungsvariablen auf.

Benutzerprofile befinden sich abhängig von der Installation in %SystemDrive%Dokumente und Einstellungen (Neuinstallation, Update von Windows 98, 2000) oder %SystemRoot%Profiles (Update von Windows NT 4.0). Ihre Einstellung finden Sie in der Registry unter HKLMSoftwareMicrosoftWindows NTCurrentVersionProfileList. Der Schlüssel ProfileDirectory zeigt den Pfadnamen als Wert an. Den Registry-Editor öffnen Sie mit Start/Ausführen und dem Befehl regedit.

© Tom Rathert

Um Temp- und TMP-Ordner dauerhaft zu verschieben, müssen Sie bei System- und Benutzervariablen den Pfadnamen ändern.

Die Liste der vorhandenen Profile sehen Sie in Windows XP im Dialogfeld Benutzerprofile unter Start/Systemsteuerung/Leistung und Wartung/System in den Systemeigenschaften auf der Registerkarte Erweitert.

© Tom Rathert

Im Wert einer Umgebungsvariablen lassen sich auch andere Umgebungsvariablen einsetzen.

Programme greifen von jedem Nutzer aus mit einem Befehl auf die durch die Umgebungsvariablen bestimmten Verzeichnisse und Systeminformationen zu, ohne das Programm selbst anpassen zu müssen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

So geht's

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
7 Tipps

Was tun, wenn Windows 10 langsam startet? Unsere 7 Tipps für ein schnelleres Booten lassen das System merklich schneller hochfahren.
Administrative Laufwerksfreigabe

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.