Der eigene Podcast

Teil 2: Podcasten mit Audacity

Inhalt
  1. Podcasten mit Audacity
  2. Teil 2: Podcasten mit Audacity

Perfekter Raumklang

Ein weiterer sehr wichtiger Effekt ist GVerb. Er dient der Erzeugung eines Raumklangs (Hall), den unsere Ohren deutlich angenehmer finden als eine Direktaufnahme.

© Archiv

Der zugehörige Dialog stellt Ihnen über Eingabefelder beziehungsweise Schieberregler folgende Anpassungsmöglichkeiten zur Auswahl:

Audacity

  • Roomsize: Hiermit steuern Sie die allgemeine Charakteristik des Hall- Effekts. Mit der Raumgröße beeinflussen Sie die Simulation von Reflektionen und den Sound.
  • Reverb time: Steuert die Dauer des Hallteppichs. Zu niedrige Werte lassen den Hall verhungern und nahezu verschwinden.
  • Damping: Bestimmt die Dämpfung und das Abklingen. Je höher der Wert, umso weniger intensiv ist der Hall.
  • Input Bandwidth: Stellt Ihnen eine Art Ton-Steuerung zur Verfügung. Bei niedrigen Werten ist der Hall nicht so klar wie bei höheren.
  • Dry signal level: Bestimmt den Anteil des Originalsignals im Hall.
  • Early reflection level: Hiermit bestimmen Sie die Lautstärke der frühen Reflektionen.
  • Tail level: Hiermit bestimmen Sie die Intensität des Halls.

Profi-Effekte gratis

Mit Audacity steht Ihnen ein starkes Werkzeug für das Erstellen von Podcasts zur Verfügung - zum Nulltarif. Sie können nicht nur Audiodateien aufzeichnen, sondern diese auch mit professionellen Effekten aufwerten. Der Aufwand in die Einarbeitung lohnt sich. Wenn Sie einmal angefangen haben, mit Audacity zu arbeiten, fällt das Aufhören schwer.

Optimale Hall-Einstellungen für unterschiedliche Szenarien

Ein Hall wertet - richtig eingesetzt - Ihre Audio-Daten erheblich auf. Doch mit welchen Werten soll man arbeiten? Hier einige Beispiele für die Einsatzmöglichkeiten:

Als ein guter Einstieg dienen diese Werte:

Einstiegswerte für Hall-Einstellungen

  • Roomsize: 40 Quadratmeter
  • Reverb time: 4 s
  • Damping: 0,9
  • Input bandwidth: 0,75
  • Dry signal level: 0 dB
  • Early reflection level: -22 dB
  • Teil level: -28 dB

Mit folgenden Einstellungen simulieren Sie den Klang in einer Halle:

Klangsimulation einer Halle mit Audacity

  • Roomsize: 40 Quadratmeter
  • Reverb time: 20 s
  • Damping: 0,50
  • Input bandwidth: 0,75
  • Dry signal level: 0 dB
  • Early reflection level: -10 dB
  • Tail level: -30 dB

Das Singen in der Kanalisation lässt sich mit folgenden Einstellungen nachbilden:

Audacity: Singen in der Kanalisation

  • Roomsize: 6 Quadratmeter
  • Reverb time: 15 s
  • Damping: 0,9
  • Input bandwidth: 0,1
  • Dry signal level: -10 dB
  • Early reflection level: -10 dB
  • Tail level: -10 dB

Einen Sitzplatz in der letzten Reihe einer Kirche können Sie mit folgenden Einstellungen nachahmen:

Kirchen-Accoustik mit Audacity

  • Roomsize: 200 Quadratmeter
  • Reverb time: 9 s
  • Damping: 0,7
  • Input bandwidth: 0,8
  • Dry signal level: -20 dB
  • Early reflection level: -15 dB
  • Tail level: -8 dB

Diese Beispiele sollen Sie dazu animieren, mit der Hallfunktion von Audacity ein wenig zu spielen. Probieren Sie es aus: Es lassen sich mit wenig Aufwand tolle Effekte erzielen.

Bildergalerie

Galerie
Der eigene Podcast

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Webdesign

Adobe Illustrator wird im Webdesign immer beliebter. Wie Sie das Tool richtig einsetzen, erfahren Sie hier.
Facebook

Was sind die Implikationen für Unternehmen und Endanwender bei Facebooks neuer Suche Graph Search?
Online-Recht

Allgemeine Geschäftsbedingungen liest sich niemand gerne durch. Sie sind jedoch notwendig und äußerst sinnvoll. Worauf sie achten sollten.
Online-Recht in der Cloud

Dateien werden immer häufiger in der Cloud bereitgestellt. Rechtlich ist das jedoch durchaus problematisch. Wir klären über das Urheberrecht in der…
E-Commerce-Logistik

Für den Erfolg eines Online-Shops sind zahlreiche Faktoren verantwortlich. Neben Produktvielfalt und Darstellung der Waren gehört auch die Logistik.