Vernetzen lohnt sich

Teil 2: Heimnetzwerk einrichten

2.3.2006 von Redaktion pcmagazin und Michael Seemann

ca. 1:05 Min
Ratgeber
  1. Heimnetzwerk einrichten
  2. Teil 2: Heimnetzwerk einrichten
  3. Teil 3: Heimnetzwerk einrichten
  4. Teil 4: Heimnetzwerk einrichten
  5. Teil 5: Heimnetzwerk einrichten
  6. Teil 6: Heimnetzwerk einrichten

Die klassische Methode, mehrere PCs zu einem Netzwerk zu vereinen, ist die Verbindung über ein Kabel, das auch als Ethernet- oder Patch-Kabel bezeichnet wird. Für eine Verbindung benötigt jeder Rechner einen Ethernet-Adapter, in dessen Buchse das Netzwerkkabel gesteckt wird. Moderne PCs haben den Adapter bereits im Mainboard integriert, bei Notebooks ist der Anschluss bereits seit geraumer Zeit Standard.

Heimnetzwerk einrichten
© Archiv

Achtung: Die meisten Notebooks besitzen einen zusätzlichen Ausgang für das integrierte analoge Modem. Er sieht der Ethernet-Buchse ähnlich, ist jedoch deutlich schmaler.

Ältere PCs ohne integrierten Ethernet-Adapter benötigen eine extra Netzwerkkarte, die in einen freien PCI-Steckplatz des Mainboards gesteckt wird.

Um zwei PCs zu einem kleinen Netzwerk zu verbinden, genügt bereits ein einziges Kabel. Allerdings benötigen Sie dafür kein herkömmliches, sondern ein gekreuztes oder "crossed" Ethernet-Kabel.

Dieses Mini-Netzwerk über eine direkte Verbindung lässt sich jedoch nicht oder nur sehr umständlich erweitern. Wer mehr als zwei Geräte über Kabel vernetzen oder sich diese Option offen halten möchte, greift auf eine Art Verteiler-Box, den so genannten Switch, zurück. Mit einem kleinen Switch lassen sich bereits bis zu vier PCs einfach vernetzen. Dazu verbinden Sie jeden PC mittels herkömmlichem Ethernet- Kabel mit dem Switch - fertig. Der Vorteil von Ethernet-Netzwerken liegt in ihrer einfachen und kostengünstigen Installation. Außerdem übertragen sie Daten mit 100 MBit/s, das lässt kaum Wünsche offen.

Allerdings haben solche Netzwerke einen entscheidenden Nachteil: die Kabel. Liegen die PCs im Haushalt weit auseinander, kann das Verlegen von Netzwerkkabeln sehr aufwändig sein. Eine Alternative bietet die kabellose WLAN-Technik.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

WLAN Repeater von AVM

WLAN Repeater

So erhöhen Sie Ihre WLAN-Reichweite

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.

Cloud

Smartphone, PC & Co.

So richten Sie Ihren Drucker im Netzwerk ein

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Drucker an mehrere PCs, Smartphones oder Tablets anzubinden. Auch ohne festes Netzwerk hat man Möglichkeiten,…

WLAN-Empfang verbessern

Empfang verbessern

So erhöhen Sie die WLAN-Reichweite: 3 Tipps

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.

Fritzbox 7490

UPnP aktivieren

Fritzbox - UPnP-Server einrichten - so geht's

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.

dLAN 500 WiFi Starter Kit

Kauf, Standards und Co.

Powerline-Adapter: 7 Tipps zum Netzwerk über die Steckdose

Wir geben 7 Tipps zu Powerline-Netzwerken und verraten, worauf Sie beim Kauf und Einsatz der Adapter achten müssen.