Das brauchen Sie

Kann jeder PC alle Funktionen von Windows Vista nutzen?

Laut einer Gartner-Studie vom März dieses Jahres läuft Vista auf allen aktuellen PCs. Aber nur die Hälfte der aktuell eingesetzten PCs wird laut Gartner alle Funktionen von Windows Vista nutzen können.

Das betrifft vor allem Rechner in Unternehmen. Ist es wirklich so schlimm? Um das heraus zu bekommen, muss man erst einmal die Voraussetzungen kennen, unter denen das System läuft.

© Jan Kaden

Welche Hardware Windows Vista braucht, kann man aber leider nicht mit einem Satz sagen. Das System passt sich nämlich zum guten Teil an die vorgefundene Hardware an. Vor dem ersten Login eines Users überprüft das Tool winsat.exe (WinSAT: Windows System Assessment Tool) die Hardware des PCs.

Dabei werden folgende Komponenten untersucht: System-RAM, Prozessor, Grafikleistung für die Aero-Oberfläche und Spiele, Video-Playback und die Festplatte.

Je nachdem, wie der Test ausfällt, wird Windows Vista konfiguriert. Die Werte, die winsat.exe ermittelt hat, werden in der Registry und in einer XML-Datei festgehalten.

Dabei stuft das Microsoft-Tool die Rechner nach dem Windows Vista System Performance Rating (WinSPR) in verschiedene Level ein. Ein Level-3-Rechner zum Beispiel kann die Aero-Oberfläche flüssig darstellen. Mit Level 4 läuft auch die Darstellung von HD-Videos flüssig ab. Auf Level 5 befindet sich ein PC, mit dem alle Windows-Vista-Funktionen problemlos laufen. Ist laut winsat. exe ein PC zu langsam für eine bestimmte Funktion, wird sie abgeschaltet.

WinSAT ist Bestandteil von Vista und auf offiziellem Weg nur für professionelle Entwickler erhältlich. Heimanwender müssen sich an den unten erwähnten, Fehler-anfälligen Upgrade Advisor halten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

So geht's

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
7 Tipps

Was tun, wenn Windows 10 langsam startet? Unsere 7 Tipps für ein schnelleres Booten lassen das System merklich schneller hochfahren.
Administrative Laufwerksfreigabe

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10, 7 oder 8.1 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.