Schweizer Bank

Teil 18: Access mit Bordmitteln absichern

Access achtet im Rahmen der Makrosicherheit darauf, dass keine unerlaubten Makros ausgeführt werden. Leider sorgt die Standardeinstellung Mittel im Bereich der Assistenten für Fehlermeldungen.

© Archiv

Stellen Sie deshalb vor dem Ausführen des Benutzerdaten-Sicherheitsassistenten die Makrosicherheit unbedingt auf Niedrig ein, sonst kann der Assistent nicht ausgeführt werden.

Sie stellen die niedrige Makroviren-Sicherheitsstufe ein, indem Sie auf den Menübefehl Extras klicken und im Untermenü den Cursor auf den Eintrag Makro ziehen. Wählen Sie dann den Befehl Sicherheit aus. Wählen Sie hier die Sicherheitsstufe Niedrig aus. Beenden Sie Access, und starten Sie es anschließend neu. Jetzt können Sie den Assistenten problemlos verwenden.

Nachdem Sie den Assistenten nicht mehr benötigen, stellen Sie die Makrosicherheit wieder auf Mittel ein.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Anleitung

Unsere Anleitung zeigt die Umwandlung von Word in PDF und umgekehrt. Dazu erklären wir, welche Probleme auftreten und wie Sie sie lösen.
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Microsoft Office

Wir zeigen, wie Sie Daten in Excel-Tabellen visualisieren. Damit steigern Sie die Übersicht und Lesbarkeit in Ihren Kalkulationen.
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.