Mit DSL Telefonkosten sparen

Teil 13: Telefonieren übers Internet

Wer DSL über einen Volumentarif nutzt, muss auch die Datenmenge kalkulieren, die ein Telefongespräch über VoIP "verbraucht". Denn pro Sekunde fließen bei einem VoIP-Telefonat bis zu 90 KBit, das sind pro Stunde knapp 40 MByte. Für 1 GByte Transfervolumen können Sie also knapp 26 Stunden telefonieren. Vorsicht: Hier zählen auch eingehende VoIP-Telefonate mit. Deshalb sollten Sie als VoIP-Nutzer einen Volumentarif mit mindestens 2 GByte Traffic wählen. VoIP-Nutzern mit einer DSL-Flatrate kann der Telefon-Traffic grundsätzlich egal sein.

© Archiv

Wenn Sie Ihren Festnetzanschluss weiter nutzen (müssen), weil Ihr Netzbetreiber DSL nicht ohne diesen anbietet, macht es durchaus Sinn seine Festnetzrufnummer auch weiterhin an potenzielle Anrufer herauszugeben. Denn übers Festnetz angerufen zu werden kostet keinen Traffic. Vor allem hier spielt die FRITZ!Box Fon ihre große Stärke aus, da das Gerät Festnetz- und Internet-Telefonie geschickt vereint.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

WLAN Repeater

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.
Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
Anleitung

In der Klasse um 100 Euro ist der Banana Pi R1 (Router One) fertigen Routern überlegen. Wir zeigen, wie Sie den Banana Pi Router einrichten.
Fritzbox NAS einrichten

Wir zeigen, wie Sie ein Fritzbox NAS einrichten: Sie brauchen nur einen kompatiblen AVM-Router und eine USB-Festplatte oder einen -Stick.
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.