Integriertes Toolpaket

Teil 10: Systemoptimierung

Der Partitionsmanager löscht, erzeugt und formatiert Partitionen mit FAT- und NTFS-Dateisystem. Bei FAT-Partitionen lässt sich auch die Größe einer bestehenden Partition ändern. Das Verschieben und Kopieren klappt dagegen bei beliebigen Partitionstypen. Schließlich lassen sich Partitionen durch eine ungültige Typkennung verstecken und wieder sichtbar machen.

Systemoptimierung

© Archiv

Wenn der PC ein fehlendes Betriebssystem bemängelt und nicht mehr startet oder Fehler beim Bootvorgang auftreten, schreibt das Tool einen neuen Standard-Bootsektor oder Master Boot Record auf die Festplatte. Dass sich Partitionen auch als aktiv, also startfähig markieren lassen, versteht sich von selbst.

Daneben hält das Programm aber noch einige pfiffige Tools bereit: Der Partition Explorer zeigt Ordner und Dateien auf dem gewählten Laufwerk an, auch bei NTFS-Formatierung. Per Doppelklick öffnen Sie Dateien in einem einfachen Texteditor zur Ansicht. Damit sind einfache Reparaturen an Textdateien kein Problem.

Mehr zum Thema

Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Medion Akoya E3222
7 Tipps

Was tun, wenn Windows langsam startet? Unsere 7 Tipps für ein schnelleres Booten bringen Windows 10 auf Trab und lassen das System merklich schneller…
Windows Explorer Alternative Dateimanager
Administrative Laufwerksfreigabe

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.
Windows 10: Automatische Anmeldung ohne Passwort
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10, 7 oder 8.1 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.