Auf Nimmerwiedersehen

SSD sicher löschen: Anleitung für Parted Magic

12.7.2021 von The-Khoa Nguyen

ca. 2:10 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Festplatte sicher löschen: So säubern Sie HDD und SSD restlos
  2. HDD-Festplatte sicher löschen mit DBAN
  3. SSD sicher löschen: Anleitung für Parted Magic
SSD Speicher
SSDs sind beliebte Artikel auf Online-Marktplätzen. Damit niemand Ihre Daten wiederherstellt, sollten Sie sie restlos säubern.
© Hersteller

SSD restlos löschen per Secure Erase

Bei SSDs gibt es die sogenannte Funktion Secure Erase. Diese versetzt die Speicherblöcke einer SSD in den Werkszustand. Die Funktion hilft, wenn Sie das Gefühl haben, eine SSD wird mit der Zeit langsamer. Dabei löscht der Controller alle Blöcke der SSD und Informationen, die beim Formatieren oder Löschen zurückbleiben, werden restlos entfernt. Nach einem Secure Erase ist eine Wiederherstellung nicht mehr möglich.

Moderne Mainboards können "Secure Erase" als Feature im Bios oder der UEFI-Oberfläche mitbringen. Das ist insofern ein idealer Ort, da eine SSD für ein "sicheres Löschen" nicht im Betriebssystem verwendet werden darf. Eine andere Lösung wäre, Tools einzusetzen. Verschiedene Hersteller bieten beispielsweise eigene Programme zum Download an, die "Secure Erase” unterstützen. Zu nennen sind beispielsweise Samsung Magician oder Corsair SSD Toolbox.

SSD sicher löschen: Anleitung für Parted Magic

Herstellerunabhängig ist die Live-Distribution Parted Magic. Das Tool ist mittlerweile kostenpflichtig (11 US-Dollar). Es lassen sich jedoch problemlos ältere Versionen finden, die für unseren Einsatzzweck ausreichend sind - etwa hier.

Das Tool ist eine Alternative, die auch mit HDDs zusammenarbeitet. Nach dem Download einer ISO-Datei erstellen Sie einen bootfähigen USB-Stick. Im verlinkten Ratgeber stellen wir verschiedene Möglichkeiten dafür vor.

Lesetipp: Festplatten-Tools für Benchmarks, Tuning & Co.

Booten Sie ihren Rechner mit dem erstellten USB-Stick, wählen Sie zu Beginn die Starteinstellungen für die Software. Entscheiden Sie sich für eine der Default-Settings. Die sind völlig ausreichend. Ist Parted Magic gestartet, wählen Sie über das Startmenü nacheinander die Einträge "System Tools" und "Erase Disc". Im folgenden Dialog wählen Sie "Internet Secure Erase command writes zeros to entire data area" aus. In der folgenden Liste kreuzen Sie die SSD an, die Sie säubern wollen.

Sollte Parted Magic eine SSD im "Frozen"-Zustand melden, müssen wir sie entsperren. In der Meldung schlägt Parted Magic dann vor, den PC in den Schlafmodus zu versetzen. Wecken Sie den PC anschließend auf, indem Sie eine Taste drücken. Dann sollte der "Frozen"-Zustand aufgehoben sein. Anschließend rufen Sie das Startmenü und die genannten Punkte erneut auf. Alternativ bietet Parted Magic noch einen eigenen Schlafmodus für die SSD.

SSD Secure Erase mit Parted Magic
Selbst wenn der “Frozen”-Status der SSD nicht aufgehoben werden kann, kann Parted Magic noch eine Alterantive bieten.
© Parted Magic LLC.

Für ein späteres Wiederausführen von Secure Erase möchte Parted Magic ein Passwort vergeben. Das ist beim Verkauf oder Verschenken nicht nötig, bzw. nicht zweckdienlich. Geben Sie "NULL" ein, wird ein "leeres" Password vergeben. Anschließend warnt Parted Magic Sie vor der Möglichkeit, dass die SSD bei unerwarteten Störungen beschädigt und unbrauchbar werden kann. Störungen können etwa eine kaputte Firmware oder plötzliche Stromausfälle sein. Können Sie entsprechendes ausschließen, akzeptieren Sie die Warnung.

Lesetipp: C-Partition vergrößern – so geht’s

Sollte eine moderne SSD ein "Enhanced Secure Erase" unterstützen, kommt eine weitere Meldung, die Sie bestätigen können. Anderenfalls beginnt die Säuberung direkt. Nach einem abgeschlossenen Löschvorgang informiert Sie ein entsprechendes Fenster.

Hier geht es zurück auf Seite 1 zum Ratgeber Festplatte restlos löschen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

EaseUS-Oberfläche

So geht‘s

C-Partition vergrößern: Mehr Platz für Windows einrichten

Die Windows-Festplatte ist voll und nervt mit Warnmeldungen? Wie Sie die C-Partition vergrößern können - nachträglich und ohne Neuinstallation.

Crucial BX200

Schnäppchen-Check

Crucial BX200 im Praxis-Test: Günstige SSD für Einsteiger

Die Crucial BX200 gehört zu den günstigsten SSDs auf dem Markt. Im Praxis-Test verraten wir, ob sich die Anschaffung lohnt.

Wir verraten Ihnen, welche Raid Level auf welche Weise Daten speichern

Maximale Datensicherheit

RAID 1 einrichten: Darauf müssen Sie achten

Wer höchste Datensicherheit braucht, kommt um einen RAID-Verbund von Festplatten nicht herum. Wir erklären, wie Sie RAID 1 einrichten und worauf Sie…

IOBIT Ansichten

Weg damit!

Kostenlose Uninstaller im Test: Was leisten IObit, Revo und…

Freeware-Uninstaller versprechen, unerwünschte Anwendungen gründlicher zu entfernen als die eingebaute Windows-Systemroutine. Stimmt das?

Terra Master D5-300

USB-Speicher satt

TerraMaster D5-300 im Test

78,0%

Wir haben das TerraMaster D5-300 im Test. Das Festplattengehäuse kommuniziert über USB 3.0 und bietet Platz für bis zu fünf HDDs oder SSDs (3,5 und…