Home und Mobile Entertainment erleben
Von "Spider-Man" bis "Far From Home"

Alle Spider-Man-Filme: Das ist die chronologisch richtige Reihenfolge + Streaming-Links

Willkommen im Spider-Verse! Das Kinouniversum des Spider-Man ist kompliziert. Mit "Spider-Man: Far From Home" erleben Zuschauer bereits den elften großen Kinofilm mit der beliebten Comicfigur seit 2002. Wir erklären die Zusammenhänge und verlinken, was bei Netflix und Prime Video verfügbar ist.

Marvel Studios Tom Holland Zendaya

© 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Bei all den Versionen von "Spider-Man" kann man schnell den Überblick verlieren (Szene aus "Spider-Man: Far From Home"; Kinostart: 4. Juli 2019).

Um die Chronologie aller bisherigen Spider-Man-Filme zu verstehen, ist es wichtig, zu wissen, dass die berühmten Geschichten aus den Comics des Marvel-Verlags bereits mehrfach verfilmt wurden. Jeder neue Ansatz war dabei unabhängig von den vorangegangen Adaptionen, sodass Komplettisten im Grunde immer nur die Teile einer in sich geschlossenen Kino-Serie in der richtigen Reihenfolge ansehen müssen. Ob man dabei mit den frühen Comicfilmen der 2000er beginnt oder die computeranimierte Leinwand-Inkarnation von Spider-Man in "A New Universe" schaut, spielt kaum eine Rolle.

Wenn Sie mehr über das Marvel-Kinouniversum und den Sonderfall Spider-Man erfahren möchten, empfehlen wir unseren Hintergrundartikel zum Thema: Was ist das Marvel Cinematic Universe? Darin lesen Sie auch, warum Spider-Man bislang nicht auf die X-Men getroffen ist und wieso ein berüchtigter Gegner von Spider-Man inzwischen seinen eigenen Film hat. 

Hinweis: Die folgende Auflistung der bisherigen Spider-Man-Filme berücksichtigt nicht die Spider-Man-Realverfilmungen aus den 70er Jahren. Dabei handelt es sich um Episoden aus der TV-Serie "Spider-Man - Der Spinnenmensch", die für einen Kinostart in Deutschland unter dem Titel "Spider-Man gegen den gelben Drachen" extra zu einem Film zusammengeschnitten wurden. Als Fortsetzungen folgten zwei weitere Fernsehfilme ("Spider-Man" und "Spider-Man schlägt zurück").

Mehr lesen

Civil War Spider-Man First Avenger Captain America
Neuer Film für 2021 geplant

Dank eines neuen Deals zwischen Sony und Disney kann Spider-Man Teil des MCU bleiben. Auch der Release-Termin für den nächsten Film ist nun bekannt.

Streaming-Links für Netflix, Amazon und Co.: Sofern die genannten Spider-Man-Filme im Rahmen der Film-Flatrates von Netflix, Prime Video, Maxdome oder Sky Ticket Cinema verfügbar sind, haben wir in Klammern hinter dem Titel den jeweiligen Link ergänzt. Wir überprüfen die Verfügbarkeiten regelmäßig und passen den Artikel entsprechend an. Aktueller Stand: 30. September 2019.

Von gut bis schlecht: Die erste Spider-Man-Trilogie

Lange bevor an das heute bekannte Marvel Cinematic Universe mit Figuren wie Iron Man, Captain America und Co. zu denken war, feierte der Spinnenmann im Kino riesige Erfolge und legte damit den Grundstein für die Zukunft des Superhelden-Genres.

Der erste "Spider-Man" aus dem Jahr 2002 war ein Blockbuster-Hit und wegweisend für viele der heutigen Comic-Verfilmungen basierend auf Marvel-Charakteren.

Regie führte damals Sam Raimi, in der Hauptrolle als Peter Parker und Spider-Man war Tobey Maguire zu sehen. Zu den weiteren Darstellern gehörten Kirsten Dunst, James Franco und Willem Dafoe.

Insgesamt gab es drei Teile der Reihe:

  1. Spider-Man (2002, Netflix​)
  2. Spider-Man 2 (2004, Netflix​, Sky Ticket Cinema​)
  3. Spider-Man 3 (2007, Netflix​, Sky Ticket Cinema​)

Einfach amazing: Das Reboot

Es heißt, dass es bereits bei den Dreharbeiten zum dritten Spider-Man-Film von Sam Raimi einige Streitpunkte zwischen Studio und Regisseur gegeben habe und der Filmemacher letztlich mit dem Ergebnis nie wirklich zufrieden gewesen sei.

Nachdem Tobey Maguires dritter Auftritt als Spider-Man dann auch noch an der Kinokasse hinter den Erwartungen blieb und von Fans und Kritikern gleichermaßen zerrissen wurde, zog Sony den Stecker.

Statt der irgendwann einmal angedachten Teile 4 und 5 wurde nach kurzer Pause ein Neustart der Reihe in Angriff genommen. Unter dem erweiterten Titel "The Amazing Spider-Man" (basierend auf einer der verschiedenen Comicheftreihen mit der Figur) wurde die Entstehungsgeschichte des Spinnen-Helden noch einmal neu erzählt.

Die Regie des Reboots übernahm Marc Webb, den Titelhelden verkörperte Andrew Garfield.

  1. The Amazing Spider-Man (2012, Netflix, Sky Ticket Cinema)
  2. The Amazing Spider-Man 2 (2014, NetflixSky Ticket Cinema)

Homecoming: Ankunft im Marvel Cinematic Universe

Da die neue Ausrichtung trotz inhaltlicher Stärken nicht den gewünschten Erfolg brachte, wurde die Amazing-Spider-Man-Trilogie nie abgeschlossen. Stattdessen entschied sich Sony nach nur zwei Filmen zum erneuten Reboot und erklärte sich dafür zu einer Zusammenarbeit mit den Marvel Studios bereit, die inzwischen ihr eigenes Marvel Cinematic Universe erfolgreich etabliert hatten.

Um Spider-Man passend in die zusammenhängende Filmwelt der Disney-Tochter zu integrieren, wurde der Charakter kurzerhand verjüngt und zum dritten Mal neu besetzt - und zwar mit dem aktuellen Spider-Man-Darsteller Tom Holland. Allerdings verzichtete man klugerweise darauf, nur 5 Jahre nach dem ersten Reboot schon wieder ausführlich zu erzählen, wie der junge Peter Parker seine Spinnenkräfte erlangt.

Mehr lesen

Marvel Filme Reihenfolge (MCU)
Chronologische Liste und Netflix-Links

Von "Iron Man" bis "Spider-Man: Far From Home": Alle Marvel-Filme in chronologisch richtiger Reihenfolge + Links zu Netflix, Prime Video und Maxdome.

Weil der Deal von Sony und Marvel Studios auch erlaubte, dass die Figur in Filmen auftritt, die nicht von Sony vertrieben werden, war der Holland-Spider-Man noch vor seinem ersten eigenen Abenteuer im dritten Captain-America-Film zu sehen.

Inzwischen gibt es fünf veröffentlichte Produktionen mit diesem Spider-Man. Als Fortsetzung sind zwei weitere Spider-Man-Filme mit Tom Holland in der Hauptrolle geplant.

Im August 2019 ließ ein Streit zwischen Sony und Disney jedoch einen Abschied von Spider-Man aus dem MCU wahrscheinlich erscheinen, was sich auch auf die Filme ausgewirkt hätte. Ende September 2019 verkündeten Sony und Disney dann doch noch eine Einigung. Dank dieser wird der dritte Spider-Man-Film im MCU weiterhin von Marvel-Mastermind Kevin Feige produziert und Spider-Man zusätzlich in mindestens einem weiteren MCU-Film auftauchen.

  1. The First Avenger: Civil War (2016)
  2. Spider-Man: Homecoming (2017)
  3. Avengers: Infinity War (2018)
  4. Avengers: Endgame (2019)
  5. Spider-Man: Far From Home (2019)
  6. dritter Spider-Man-Film noch ohne Titel (Kinostart: 16. Juli 2021)
  7. weiterer MCU-Film mit Spider-Man-Auftritt (tbd.)

Der zweite Solofilm "Spider-Man: Far From Home" (zum Trailer) spielt nach den Ereignissen von "Avengers 4". In einem Video-Interview hat sich Marvel-Studios-Chef Kevin Feige zur Verbindung von "Avengers: Endgame" und "Spider-Man: Far From Home" geäußert. Letzter sei der offizielle Abschluss der "Infinity-Saga" des Marvel Cinematic Universe und erzähle den zweiten Teil der Geschichte.

Achtung, Spoiler-Warnung: Der Clip mit Kevin Feige beinhaltet einen großen Spoiler für "Avengers: Endgame". Wenn Sie sich die Handlung dieses Films nicht vorwegnehmen lassen möchten, sollten Sie das Video nicht ansehen!

Kevin Feige über "Spider-Man: Far From Home"

Quelle: 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
Produzent Kevin Feige spricht über die Verbindung von "Avengers: Endgame" und "Spider-Man: Far From Home".

Spider-Versum: Neustart als Animationsfilm

Doch Sony gibt sich nicht mit der aktuellen Realfilm-Version von Spider-Man zufrieden, sondern hat mit der Marke noch viel vor. Ein Weg ist der Ausbau von Nebencharakteren aus dem Spider-Man-Comics, den man mit dem Überraschungserfolg von "Venom" erfolgreich beschritten hat.

Die zweite Möglichkeit sind Animationsfilme. Mit dem ersten Versuch dieser Art, "Spider-Man: Into the Spider-Verse" (deutscher Kinostart war am 13. Dezember 2018), feierte das Studio zumindest in den USA große Erfolge. Höhepunkt war der Gewinn eines Oscars in der Kategorie "Bester Animationsfilm".

  1. Spider-Man: A New Universe (2018, Sky Ticket Cinema​)

Der Film mit dem deutschen Verleihtitel "Spider-Man: A New Universe" tat sich hierzulande etwas schwerer, wurde aber von Kritikern aus aller Welt für seine innovative Machart gelobt.

Übrigens: Die einzig korrekte und vom Spider-Man-Erfinder Stan Lee gewünschte Schreibweise des Namens lautet "Spider-Man" - also immer mit einem Bindestrich! Damit wollte Lee die Figur deutlich von bereits bekannten Superhelden abgrenzen, allen voran Superman.

Spider-Man: A New Universe, Trailer 2 (deutsch)

Quelle: 2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
"Spider-Man: A New Universe" basiert auf der Comic-Storyline "Spider-Verse".

Mehr zum Thema

Marvel Filme Reihenfolge (MCU)
Chronologische Liste und Netflix-Links

Von "Iron Man" bis "Spider-Man: Far From Home": Alle Marvel-Filme in chronologisch richtiger Reihenfolge + Links zu Netflix, Prime Video und Maxdome.
Schriftzug
Post-Credit-Scene bei Marvel

Haben Sie dieses Detail mitbekommen? Wir verraten, was es mit dem kleinen Bonus nach dem Abspann von "Endgame" auf sich hat. Vorsicht Spoiler!
Marvel Cinematic Universe
Timeline für Marvel Cinematic Universe Phase 4

Was folgt nach "Endgame"? Wir werfen einen Blick in die nahe und ferne Zukunft des Marvel Cinematic Universe. Neu: Nächster Spider-Man-Film terminiert
Spiderman Marvel MCU
Neuer Marvel-Film

Nach "Avengers: Endgame" stellt sich vor dem Kinobesuch eine wichtige Frage: Lohnt sich das Warten auf etwaige Nachabspannszenen?
Thor 3 Ragnarok
Thor: Love and Thunder

In "Thor: Love and Thunder" soll Jane Foster zurückkehren und sich stark verändern. Alle Infos zum nächsten Marvel-Film mit dem mächtigsten Avenger.