Kaufberatung

Soundkarte vs. Onboard: Fazit und Zusammenfassung

© Montage / Fotolia: Denis Dryashkin und Roman Gorielov

Onboard-Chip oder doch Soundkarte – das liegt an Ihren Ansprüchen.

Ob Sie sich eine Soundkarte anschaffen müssen oder nicht, hängt von Ihren Ansprüchen und eingesetzten Hörquellen ab.  Wer bei einem Rechner lediglich Skype oder andere Sprachübertragungsprogramme nutzt, ist mit Onboard-Soundchips in den meisten Fällen gut bedient. Das gilt auch für Nutzer, die Musik-Streaming in durchschnittlicher Qualität nutzen oder hin und wieder Youtube-Videos ansehen. Wer einen AV-Verstärker in Verbindung mit dem PC nutzt und nur Musik anhört oder Videos genießen will, der verwendet nach Möglichkeit den Digitalausgang des Onboard-Chips. Der DAC des AV-Receivers übernimmt dann die kritische Arbeit der Tonumwandlung. Der Rechner muss vorkodierte Soundpakete  von Musik- oder Filmquellen lediglich ordnungsgemäß über den Digitalausgang schleifen.

Wer mit einem Kopfhörer Musik hören will, und das auch in etwas höheren Lautstärken und in guter Qualität, kommt um eine dedizierte Soundkarte nicht herum. Das kann eine interne oder externe Lösung sein, auch reine Kopfhörerverstärker leisten gute Arbeit. In der Regel kommt aus den Klinkenanschlüssen einer Onboard-Lösung selten genug Leistung, um hochwertige Kopfhörer ausreichend zu befeuern. Sparen Sie dann nicht bei der Soundkarte. Billig-Produkte für wenige Euro haben meist keinen Mehrwert gegenüber Onboard-Chips - ganz im Gegenteil.

Beim Einsatz von - selbst nicht hochwertigen - Aktiv-Lautsprechern für Musik- und Filmgenuss lassen sich qualitative Unterschiede zwischen Onboard-Chip und dedizierter Soundkarte auch für Laien schnell heraushören. Der Einsatz einer Soundkarte ist empfehlenswert, gerade wenn Sie Wert auf detailreichen und sauberen Klang legen. Haben die Lautsprecher einen Digitaleingang, können Sie beim Einsatz eines AV-Receivers auf die Soundkarte verzichten.

Wer einen AV-Receiver oder Boxensets mit Digitaleingang nutzt und auch Spiele oder andere "interaktive" Tonquellen in 5.1 hören möchte, braucht einen Sound-Chip oder eine Soundkarte mit Dolby Digital Live oder DTS Connect. Erst dann gibt es weitgehend keine Fehler bei der Tonausgabe.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Eigenbau

Sie können PCs einfach selbst zusammenbauen. Wir liefern Tipps und Konfigurationen für Einsteiger-, Mittelklasse- und Gaming-PC.
X370, B350 oder A320

X370, B350 oder A320: Deutlich günstiger als zum Release lockt AMD Ryzen immer mehr PC-Bastler an. Wir verraten, welcher Mainboard-Chipsatz es sein…
Tuning

Wer einen Komplett-PC kauft, schaut auf starke Komponenten. Wir zeigen, wo typische Probleme sind und wie Sie einen Fertig-PC sinnvoll aufrüsten…
Hardwarepflege

Egal ob Hochsommer, zusätzliche Hitzeentwicklung bei voller Last oder beides: Wenn Ihr PC oder Laptop heiß werden, helfen unsere Tipps zur Kühlung.
Tipps für den erfolgreichen PC-Kauf

PC-Eigenbau statt Computer von der Stange? Wir zeigen Ihnen typische Fehler beim Zusammenbau Ihres eigenen PCs und wie Sie sie vermeiden.