Digitale Fotografie - Test & Praxis
Ratgeber

Sony Alpha 350

© Archiv

1. Mit der Standardeinstellung des RAW-Konverters gibt es keinen großen Unterschied zur JPEG-Datei aus der Kamera.$umbruch$

© Archiv

2. Die Belichtung lässt sich mit RAW allerdings im Nachhinein noch um ca. 2 Bendenstufen nach unten korrigieren, um damit Details in den hellen Bereichen zu retten.$umbruch$

© Archiv

3. Das Bild ist aufgrund der Belichtungskorrektur nun sehr dunkel. Mittels der Helligkeitseinstellung wird es wieder aufgehellt. Zudem lässt sich der Kontrast heruntersetzen und der Wert, ab dem im Bild nur noch Schwarz dargestellt wird, nach unten verschieben. So stehen mehr Bildinformationen in den Schattenbereichen zur Verfügung.$umbruch$

© Archiv

4. Dunkle Bildbereiche wirken nach wie vor etwas dunkel und werden über "Fill Light" gezielt aufgehellt.

Als letzten Schritt sollte man die Einstellungen der Rauschunterdrückung prüfen und gegebenenfalls anpassen: Die Standardeinstellungen für die Unterdrückung von Farbrauschen sind relativ stark, was zu einem verwaschenen Bildeindruck führen kann.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Anleitung für Spiegelreflex- und Systemkameras

Schmutz auf dem Sensor der Kamera wird schnell zum Problem. Unsere Anleitung zur Sensorreinigung für Systemkameras und DSLRs hilft weiter.
Basiswissen Fotografie

Was bedeuten Blende und Verschlusszeit beim Fotografieren? Wir erklären in unserem Ratgeber die beiden wichtigsten fotografischen Parameter.
Tipps & Tricks

Wie fotografiere ich Sterne, Mond und Milchstraße? Astrofotograf Bernd Weinzierl verrät die besten Tipps zu Praxis und Ausrüstung.
Foto-Ratgeber

Auf die Auflösung achten, den besten Aufbau des Bildes bestimmen, bessere Selfies aufnehmen: Acht Tipps, damit Sie bessere Smartphone-­Fotos machen.
Digitales Negativ

Das DNG-Format kann genauso viel wie andere RAW-Dateitypen – und DNG bringt sogar wichtige Vorteile. Wir erklären, wie Sie DNG professionell nutzen.