Social Media

Smartphone-Fotos bearbeiten: Lightroom-Funktionen erklärt

© PC Magazin

Vergleich eines Fotos vor und nach der Bearbeitung in Adobe Lightroom. Dabei wurden unter anderem stürzende Linien, Mikrokontraste sowie Schatten in Lightroom bearbeitet.
  • Belichtung: Mit dem Belichtungsregler können Sie die Helligkeit Ihres Bildes anpassen, wenn die Aufnahme zu hell oder zu dunkel belichtet wurde.
  • Temperatur (Wärme): Die Farbtemperatur kann die Stimmung eines Bildes stark beeinflussen. Ein Sonnenuntergang wirkt viel ansprechender, wenn er warme, orange Farben beinhaltet und diese intensiviert werden (Farbtemperatur erhöhen). Im Gegensatz dazu wirken Sportfotos meist besser, wenn sie etwas kälter, bläulicher sind (Farbtemperatur verringern).
  • Lichter (Hervorhebungen): Helle Bereiche, z.B. eine Straßenlampe, können damit stärker herausgearbeitet oder abgeschwächt werden. Oft werden dadurch weitere Details im Bild sichtbar, z.B. in Wolken.
  • Tiefen (Schatten): Dunkle Bereiche beinhalten oft ebenfalls weitere Informationen und Details, die durch eine Verschiebung sichtbar werden.
  • Klarheit (Struktur): Die sogenannten Mikrokontraste helfen Ihnen dabei, etwas mehr Schärfe (oder auch Unschärfe) ins Bild zu bekommen. So können Details im Bild verstärkt oder abgeschwächt werden.
  • Dynamik und Sättigung: Sättigung verstärkt oder reduziert alle Farben des Fotos. Dies führt häufig dazu, dass Menschen im Bild beim Verstärken der Farben schnell orange wirken (Trump-Effekt). Daher ist der Dynamik-Regler zu bevorzugen, der feiner beim Hinzufügen oder Entsättigen von Farben agiert und so vor allem bei Porträts zu natürlicheren Ergebnissen führt.

Alternativen zu Adobe Lightroom sind z.B. Gimp oder Capture One. Die Prinzipien der Bildnachbearbeitung bleiben aber gleich. Lightroom ist aktuell das am meisten unter​ Fotografen verbreitete Programm zur Bildnachbearbeitung und Archivierung.​

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Für Smartphone, Kamera und Co.

Vom Action-Shot bis zum Sonnenuntergang: Unsere 7 Foto-Tipps für Kamera und Handy verraten, wie Sie gute Urlaubsbilder mit nachhause bringen.
Pokémon-Sammlung durchsuchen

Wird Ihre Pokémon-Sammlung unübersichtlich? Kein Problem mit der neuen Pokémon GO Suchfunktion. Unsere Übersicht zeigt alle Suchbefehle.
Download fehlgeschlagen/funktioniert nicht

Mit der Download-Funktion können Sie Netflix Inhalte offline auf Smartphone und Tablet sehen. Wir geben Tipps, wenn es dabei Probleme gibt.
Bezahlen mit Smartphone & Co

Apple, Google und Banken wie die Sparkasse mischen mit: Mobiles Bezahlen steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen, ist aber im Kommen. So…