Neuer Standard

Router mit WLAN-n

Wer unzufrieden mit seiner WLAN-Reichweite und der Übertragungsleistung im Heimnetzt ist, sollte den eigenen Router überprüfen. Besitzen Sie noch einen WLAN-g-Router? Dann sollten Sie sich die Vorteile des neueren WLAN-n-Routers anschauen.

© Pollin

Pollin: WLAN-N DSL-Router LogiLink WL0065

In vielen Haushalten gibt es Router mit dem veralteten WLAN-g-Standard und einer maximalen Übertragungsrate von 54 Mbit/s. Wer Reichweite und Übertragungsleistung seines WLAN verbessern möchte, sollte diesen Router durch einen aktuellen mit WLAN-n (802.11n) ersetzen.

Dabei handelt es sich um den aktuell leistungsfähigsten WLAN-Standard, der bei Heimnetzgeräten Übertragungsraten von 150, 300 oder 450 Mbit/s erreicht. Die Raten hängen von der Anzahl der integrierten Sende- und Empfangsantennen ab. Die hier angegebenen Maximalwerte lassen sich jedoch nur erreichen, wenn das verbundene Endgerät WLAN-n unterstützt. Router mit WLAN-n setzen mehrere Sende- und Empfangsantennen ein und übertragen Daten auf mehreren parallelen Funkkanälen. Man spricht hier von "multiple input/multiple output" oder "mehrfacher Dateneingang/mehrfacher Datenausgang" (MIMO).

Die intelligente Antennentechnik von WLAN-n kann Daten auch zeitversetzt senden und empfangen. So lassen sich selbst die Signale verwerten, die an Wänden oder Hindernissen reflektieren. Die Praxis zeigt, dass die meisten WLAN-n-fähigen Router auch dann zu einer Verbesserung der Reichweite beitragen, wenn der angeschlossene WLAN-Client nur mit einem WLAN-g-Adapter ausgestattet ist. Trotzdem kann ein WLAN-n-Router keine Wunder bewirken. Manche Verbindungsstrecken lassen sich aufgrund ihrer Länge oder bestimmter Funkbarrieren selbst von einem leistungsstarken WLAN-n-Gerät nicht überbrücken.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
WLAN einrichten

Verbinden Sie WLAN-Router mit Smartphone, Smart TV, Drucker und anderen Geräten. Wie Sie mit WPS und Co. Ihr WLAN sicher einrichten.
Mehr Sicherheit mit Tablet & Smartphone

Mit Hotspot 2.0 wollen Hersteller sicherstellen, dass mobile Nutzer mit Tablet oder Smartphone auch via WLAN bequem und sicher das Internet nutzen…
7 Tipps

Die FritzBox bietet Telefoniefunktionen, die vielen Profi-Telefonanlagen in nichts nachstehen. Wir zeigen, wie Sie sie optimal nutzen.
Kauf, Standards und Co.

Wir geben 7 Tipps zu Powerline-Netzwerken und verraten, worauf Sie beim Kauf und Einsatz der Adapter achten müssen.