Heimnetzwerk

Richtig vernetzen: Gemeinsam ins Internet, Teil 2

Am schnellsten lässt sich ein Heimnetzwerk über einen Switch realisieren. Damit jeder PC ins Internet gelangen kann, verwenden Sie ein Bordmittel von Windows.

© Archiv

Richtig vernetzen: Gemeinsam ins Internet, Teil 2

Drei oder mehr Personen, die wild durcheinander reden - das ergibt keine sinnvolle Diskussion. Ein ähnliches Problem tritt in einem Netzwerk auf, das sich aus drei oder mehreren PCs zusammensetzt. Hier sorgt ein so genannter Switch als zentraler Knotenpunkt dafür, dass sich die einzelnen Teilnehmer im Netzwerk verständigen können. Der englische Begriff Switch heißt übersetzt Schalter. Wenn PC A mit PC B, jedoch nicht mit PC C Daten tauschen möchte, schaltet der Switch die gewünschte Verbindung zwischen A und B frei. Selbst wenn Sie vorerst nur zwei PCs verbinden möchten, bietet der Switch immer noch Spielraum, Ihr Netzwerk jederzeit um zusätzliche PCs oder Netzwerkgeräte zu erweitern.

Die einzelnen PCs an den Switch anzuschließen stellt kein großes Problem dar. Allerdings sollten Sie alle Rechner mit einer IP-Adresse versehen. Wie Sie dabei unter Windows XP vorgehen, lesen Sie im Punkt unter "Die richtige Adresse zuweisen". Unter "Gemeinsam Surfen" erfahren Sie, wie alle PCs im Netzwerk sich einen Internetzugang teilen können.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

WLAN Repeater

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.
Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
Anleitung

In der Klasse um 100 Euro ist der Banana Pi R1 (Router One) fertigen Routern überlegen. Wir zeigen, wie Sie den Banana Pi Router einrichten.
Fritzbox NAS einrichten

Wir zeigen, wie Sie ein Fritzbox NAS einrichten: Sie brauchen nur einen kompatiblen AVM-Router und eine USB-Festplatte oder einen -Stick.
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.