Alle Neuankündigungen von Razer

Highlights der RazerCon 2021: PC-Bauteile, Headsets und mehr

22.10.2021 von Alana Friedrichs

Im Rahmen der RazerCon 2021 hat Razer eine ganze Reihe neuer Produkte vorgestellt. Darunter erstmals auch PC-Bauteile für den Eigenbau. Wir fassen alle Neuankündigungen zusammen.

ca. 5:25 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
RazerCon 2021 Logo vor grün-schwarzem Hintergrund
Am 21. Oktober 2021 fand erneut die jährliche Razer-Hausmesse RazerCon statt.
© Razer

Wie auch schon in den vergangenen Jahren hat Razer erneut zur Hausmesse RazerCon geladen. Dort präsentierte man im Rahmen einer CEO-Keynote einige Neuheiten. Besonderes Augenmerk fiel dabei auf die ersten PC-Bauteile aus dem Hause Razer, darunter eine AiO-Wasserkühlung, Gehäuse-Lüfter und ein Netzteil.

Des Weiteren hatte man ein neues Razer Kraken-Headset zu zeigen sowie einen Gaming-Stuhl mit besonderem Fokus auf Komfort. Wir fassen im Folgenden die relevantesten Ankündigungen und Highlights der RazerCon 2021 zusammen.

Erste PC-Bauteile von Razer

Desktop-Bastlerinnen und -Bastler dürfen sich freuen. Denn Razer hat angekündigt, künftig auch auf dem Markt der PC-Bauteile mitmischen zu wollen. Dafür stellte man in erster Instanz eine AiO-Wasserkühlung, einen Gehäuse-Lüfter samt Lüfter-Controller sowie ein eigenes Netzteil vor. Alle Produkte mit Ausnahme des Controllers erscheinen mit RGB-Beleuchtung und unterstützen Chroma RGB per Razer Synapse Software.

Razer Hanbo: AiO-Wasserkühlung

Bei der Hanbo handelt es sich um Razers erste hauseigene All-in-One-Wasserkühlung. Die Hanbo bietet eine anpassbare Pumpe und je nach Modell einen 240-mm- bzw. 360-mm-Radiator. Die Wasserkühlung soll im November 2021 erscheinen. Einen Preis für das Produkt nennt Razer noch nicht.

Produktfoto der Razer Hanbo Chroma
© Razer

Razer Kunai: Gehäuselüfter

Ebenfalls neu im Portfolio sind die Kunai-Gehäuselüfter. Diese sollen laut Hersteller bis zu 21 Prozent leiser als die Konkurrenz sein und können als Daisy Chain (Begriffserklärung) miteinander verbunden werden. Auch die Steuerung über den im Folgenden gezeigten Lüfter-Controller ist möglich. Razer Kunai ist ab sofort zu einer UVP von rund 45 US-Dollar pro Stück verfügbar.

Produktbild des Razer Chroma
© Razer

Razer PWM: Lüfter-Controller

Wer das Optimum aus den oben gezeigten Kunai-Lüftern herausholen möchte, kann dies mit dem PWM-Lüfter-Controller tun. Über diesen lassen sich bis zu acht verbaute Lüfter exakt steuern, um die Thermalleistung des Rechners zu optimieren. Der Controller ist ab sofort verfügbar. Die UVP beläuft sich auf rund 50 US-Dollar.

Produktbild des Razer PWM Lüfter-Controller
© Razer

Razer Katana: Netzteil

Als letztes PC-Bauteil stellt Razer mit dem Katana ein eigenes Netzteil vor. Dieses ist je nach Modell mit einer Effizienz der Geräteklasse Platin oder Titan bewertet. Das Netzteil verfügt über einen Zero-RPM-Lüfter, wodurch das Gerät unter geringer Auslastung besonders leise ist. Angebot wird das Katana in den Versionen 750 W, 1.200 W und 1.600 W. Die Geräte erscheinen zwischen Januar und März 2022.

Produktbild des Razer Katana
© Razer

Neue Razer-Kraken-Headsets

Die beliebten Headsets der Kraken-Serie erhalten ein Upgrade. Auf der RazerCon präsentierte man mit dem Standardmodell, einer Pro-Version und dem dazwischen angesiedelten Hypersense-Modell gleich drei Versionen der neuen Razer Kraken V3. Das Einstiegsmodell Kraken V3 X veröffentlichte man bereits im April dieses Jahres.

Razer Kraken V3

Mit dem Kraken V3 wird das Standardmodell neu aufgelegt. Das Headset verfügt über Raumklang dank THX Spatial Audio sowie die hauseigenen Triforce Titanium 50-mm-Treiber. Auch hier ist markentypisch Chroma RGB verbaut. Das Hyperclear-Mikrofon des Headsets lässt sich vom Gerät lösen, sodass das Kraken V3 auch als Kopfhörer unterwegs verwendet werden kann. Bei den Ohrmuscheln bietet man eine Mischung aus Stoff und Synthetikleder, der Bügel besteht aus Stahl und ist ebenfalls mit synthetischem Leder ummantelt. Das Kraken V3 ist ab sofort zu einer UVP von rund 100 US-Dollar zu haben.

Razer Kraken V3 Hypersense

Die Hypersense-Variante des Kraken V3 ist größtenteils identisch mit der Standardversion. Allerdings erweitert man das Headset um ein haptisches Feedback via Hypersense, wie es bereits beim Razer Nari zum Einsatz kommt. Dabei werden Audiosignale in Echtzeit in Vibration umgewandelt, was für ein immersiveres Spielgefühl sorgen soll. Die Intensität des Feedbacks kann in vier Stufen eingestellt werden. Das Razer Kraken V3 Hypersense ist ebenfalls ab sofort verfügbar. Die UVP beträgt rund 130 US-Dollar.

Razer Kraken V3 Pro

Auch das Kraken V3 Pro bietet die oben beschriebene Hypersense-Funktion. Außerdem kann das Modell als einziges der Produktreihe auch kabellos betrieben werden. Zudem verbaut man hier ein hochwertigeres Super-Cardioid-Mikrofon. Geladen wird das Kraken V3 Pro per USB-C-Anschluss. Das Headset soll noch in diesem Jahr zu einer UVP von rund 200 US-Dollar erscheinen.

Produktbilder der Modelle Razer Kraken V3 X, Kraken V3, Kraken V3 Hypersense und Kraken V3 Pro
© Razer

Neue Gaming-Stühle

Nach dem Razer Iskur erweitert der Hersteller auch das Angebot seiner Gaming-Stühle. Während der Iskur auf eine hohe Ergonomie setzt, sollen die neuen Enki-Modelle besonders komfortabel sein und so auch nach mehreren Spielstunden Ermüdungserscheinungen vorbeugen.

Razer Enki

Um die größtmögliche Bequemlichkeit zu erreichen, setzt man beim Enki auf eine Rückenfläche mit 110 Grad Neigung. Außerdem fällt das Modell mit rund 53 cm besonders breit aus. Verschieden harte Sitzflächen sollen das Körpergewicht bestmöglich verteilen. Außerdem verbaut man beim Enki einen Lendenbogen und ein Kopfteil aus Memory Foam. Für besonderen Komfort soll die Möglichkeit sorgen, den Stuhl bis zu 152 Grad zu neigen und sich dann entspannt zurückzulehnen. Die 4D-Armlehnen lassen sich in mehrere Richtungen einstellen. Der Razer Enki ist ab sofort zu einer UVP von rund 400 US-Dollar erhältlich.

Razer Enki Pro

Wer es luxuriös mag, findet womöglich Gefallen an der Pro-Version des Enki. Hier erweitert man die Rückenfläche um Alcantara-Velourskunstleder. Außerdem kann das Kopfstück per Magnet an der Rückenfläche befestigt werden. Dritter Vorteil ist ein Drehregler an der Seite des Stuhls, um diesen noch schneller in die Zurücklehn-Position zu bringen. Das Pro-Modell erscheint Anfang 2022 zu einer UVP von rund 1.000 US-Dollar.

Razer Enki X

Bei dem Einstiegsmodell Enki X hat man sich am Standardmodell orientiert. Allerdings verzichtet die Version auf die 4D-Armlehen und bietet stattdessen Seitenteile, welche sich nur in zwei Richtungen einstellen lassen. Außerdem fällt das Kopfteil und die Möglichkeit zum Zurücklehnen weg. Dafür kostet der ab sofort erhältliche Enki X mit einer UVP von rund 300 US-Dollar auch 100 US-Dollar weniger als das Standardmodell.

Produktbilder der Modelle Razer Enki, Enki Pro und Enki X
© Razer

Weitere Neuankündigungen auf der RazerCon 2021

Neben den großen Neuheiten gab es noch ein paar weitere Ankündigungen im Rahmen der RazerCon 2021.

So wird es exklusiv im Razer Store und auf der eigenen Webseite ein neues Notebook-Modell geben. Das Razer Book 13 erscheint in den beiden Farben Weiß und Quartz, bietet Windows 11 und einen Intel-Prozessor der 11. Generation. Dazu gibt es ein bezelloses Display und 256 GB, 512 GB oder 1 TB SSD-Speicher. Das Razer Book 13 soll über eine Akkulaufzeit von 14 Stunden verfügen und erscheint zu einer UVP ab 1.000 US-Dollar.

Erst nur als Konzeptprodukt gedacht, präsentiert man mit der Razer Zephyr jetzt tatsächlich eine Gesichtsmaske für den Massenmarkt. Die Zephyr wird dabei phasenweise in "Drops" mit begrenzter Stückzahl veröffentlicht. Die Maske soll den amerikanischen N95-Standard erfüllen, welcher leicht über dem vergleichbaren deutschen Standard FFP2 liegt.

Die Razer Basilisk V3 mit RGB-Beleuchtung vor schwarzem Hintergrund

Gaming-Maus mit vielen Einstellungsmöglichkeiten

Razer Basilisk V3 im Test: Nicht nur für Individualisten

Die Basilisk V3 ist Razers neue Gaming-Maus mit elf Maustasten und vielen Mausrad-Features. Wir haben die Maus einem Praxis-Test unterzogen.

Außerdem kündigte man neue Partnschaften mit Spieleherstellern an. So bringt man eine Genshin-Impact-Serie heraus, welche den Gaming-Stuhl Razer Iskur, das Mauspad Razer Goliathus und die Maus Razer Deathadder V2 Pro umfasst. Außerdem wird es Modelle im exklusiven Halo-Infinite-Look geben. Hier kündigte man neue Designs für die Tastatur Razer Blackwidow V3, das Headset Razer Kaira Pro, das Mauspad Razer Goliathus, die Maus Razer Deathadder V2 Pro sowie die AMD-Grafikkarte Radeon RX 6900XT an. Letztere wird es jedoch nur per Verlosung geben. Zudem ist die Version auf 117 Stück limitiert.

Als "One More Thing" kündigte man eine Zusammenarbeit mit dem Uhrenhersteller Panerai an. Hier wird es im kommenden Jahr mehr zu berichten geben. Einen ersten Blick gab es aber doch auf eine möglich Razer-Watch.

Die RazerCon 2021 im Livestream

Wer den gesamten Stream im Nachhinein nachverfolgen möchte, findet im Folgenden eine Aufzeichnung des gesamten Events. Neben der Keynote, auf der neue Produkte präsentiert wurden (startet bei 2:03:09) gab es noch eine Reihe von Partner-Showcases und Insider-Looks auf die neuen Produkte.

RazerCon 2021 | A Digital Celebration For Gamers. By Gamers.

Quelle: Razer
Razer Naga Trinity auf abgedunkeltem Schreibtisch

Gaming-Maus für MMOs und MOBAs

Razer Naga Trinity im Test

Eine Maus speziell für MMOs und MOBAs! Das verspricht Razer mit der Naga Trinity. Wir haben die Gaming-Maus einem Praxis-Test unterzogen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

FreeSync mit Nvidia

Adaptive Sync nutzen

Diese FreeSync-Monitore funktionieren mit…

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.

Grafikkarte optimal einstellen

GPUs mit Echtzeit-Raytracing

Nvidia & AMD: Wann kommen neue Grafikkarten?

Ende 2020 startete Nvidias RTX 3000. AMD folgte mit RX 6000. Wann kommen neue Grafikkarten? +++ Update: Neue Einsteiger-GPUs ab Januar 2022 +++

ps5 pro

Neue Sony-Konsole

PS5 Pro: Alle Gerüchte & möglicher Release

Sonys Playstation 5 ist seit einer Weile im Handel. Kommt vielleicht bald eine PS5 Pro Version? Wir sammeln alle Gerüchte und Hinweise zum möglichen…

Intel Rocket Lake-S 11. Generation CPU

Neue CPU-Generation

Intel Alder Lake: Wo kann man i9-12900K & Co. kaufen?

Am 4. November läuft der Release der neuen Intel Alder-Lake-CPUs in Deutschland an. Bei welchen Shops der i9-12900K, i7-12700K und i5-12600K verfügbar…

CPU's: 6 Desktop-Prozessoren im Vergleichstest

Aktuelle Intel-Konfiguration

Gaming-PC mit Intel Core i7-12700K zusammenstellen: Tipps…

Der Intel Core i7-12700K könnte unter Gaming-Fans der neue CPU-Favorit werden. Wir geben Tipps für eine passende PC-Zusammenstellung.