Konsolen-Gaming am WQHD-Monitor

PS5: Beta-Update mit 1440p-Auflösung ausprobiert

16.8.2022 von The-Khoa Nguyen

Sony testet für die PS5 ein neues Beta-Update. Spannend dabei ist u.a. eine Unterstützung für WQHD-Bildschirme. Wir haben die Funktion ausprobiert.

ca. 3:55 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Die PS5 lässt sich mit aktuellem Beta-Update auf eine 1440p-Auflösung umstellen.
Die PS5 lässt sich mit aktuellem Beta-Update auf eine 1440p-Auflösung umstellen.
© pc-magazin.de

TVs gibt es quasi nur mit 1080p und 2160p: also mit Auflösungen, die in der Werbung als Full-HD (1.920 x 1.080) oder 4K (3.860 x 2.160) bezeichnet werden. Mehr als diese zwei Auflösungen mussten aktuelle Konsolen eigentlich nicht beherrschen. Unterstützung für 4K bzw. Ultra-HD gibt es seit rund fünf bis sechs Jahren, als Xbox One X und Playstation 4 Pro erschienen sind. Mit PS5 und Xbox Series X rückt das Thema mehr in den Fokus.

Auf dem PC hat sich zwischendurch jedoch WQHD (2.560 x 1.440p) als Zwischenschritt für mehr Arbeits- und Spielfläche etabliert, abgesehen von Ultrawide-Formaten wie 21:9 oder gar 32:9. Diese breiten Bildschirme kommen in der Regel auch mit 1.440 Pixeln in der Höhe. Früher war auch dort 1080p der Standard. Künftig dürfte es auch weiter nach oben gehen. Am meisten verbreitet und entscheidend - vor allem auf Konsolen – bleibt aber das Format 16:9.

Durch gemeinsame Anschlüsse wie HDMI und damit einhergehende Standards liegt es nahe, eine der aktuellen Konsolen mit WQHD-Bildschirmen zu kombinieren. Moderne Monitore haben nicht nur eingebaute Lautsprecher, sondern sind mit mindestens HDMI 2.0 und sogar HDR bestens für Konsolen ausgestattet. Aus Sicht der Konsolen sind passende Monitore quasi optimale Mitspieler und TVs nicht unterlegen.

Die Konsolenhersteller haben das erkannt und setzen es mal schlechter und mal besser um. Eine native Unterstützung der 1440p-Auflösung führt dazu, dass Menüs nicht verwaschen aussehen müssen, bzw. der Bildschirm ein 4K-Signal herunterskalieren muss, das die Konsole zuvor aufwändiger berechnet hat.

Microsoft ermöglicht das mit der One X seit 2018, Sony kam dem auf PS4 (Pro) nicht mehr nach. Erst jetzt mit der PS5 wird eine 1440p-Ausgabe getestet und vermutlich bald eingeführt. Dafür wird gerade ausgiebig ein neues Beta-Update geprüft. Wir haben am Test teilgenommen, verschiedene Bildschirme angeschlossen, berichten von unseren Erfahrungen und vergleichen mit der Xbox (Series X).

Vorab: Durch die mittlere Auflösung (WQHD ist zwischen Full-HD und 4K) gibt es im Normalfall keine Performance-Vorteile. Gerendert wird weiterhin in bis zu 4K. Dann wird herunterskaliert und das Bild wird gegebenenfalls ein bisschen schärfer. Lediglich bestehende Grafikschalter wie „Auflösung“, „Ausgewogen“ und „Leistung“ haben Auswirkungen auf Optik und Performance – genauso wie vor dem Beta-Update.

Nach dem Beta-Update können Sie hier WQHD als Auflösung für die PS5 festlegen.

Neue Features

PS5: Neues Update bringt 1440p-Support, Ordner und mehr

Das jüngste Beta-Update für die PS5 ist live für alle. Die neue Systemsoftware bringt 1440p-Support für WQHD-Bildschirme, Ordner und mehr.

In unseren Augen ist das Wichtigste, dass Sie bei der Verkabelung und Einstellung der Geräte keine Flaschenhälse schaffen. Nur so werden die Auflösung und vor allem eine Bildfrequenz von mehr als 60Hz sowie HDMI-Features wie ALLM (automatic low latency mode) und VRR (variable refresh rate) unterstützt - in der Theorie zumindest, und bei letztgenanntem Feature auch nur bei der Xbox.

Wichtig: Wird FreeSync von einem Monitor unterstützt, heißt das nicht automatisch, dass er auch VRR von einer Konsole aufnimmt. Hier kann es von Gerät zu Gerät Unterschiede geben. Auch ein Kabel kann mal der Übeltäter sein. "Grund" ist, dass VRR eigentlich ein Bestandteil von HDMI 2.1 ist, aber je nach Gerät auch mit HDMI 2.0 funktionieren kann. Hier hilft nur, es im Einzelfall für sein persönliches Gerät zu klären.

Spielen Monitor und Verkabelung mit, machen 1440p und 120Hz (siehe unten rechts) keine Probleme
Spielen Monitor und Verkabelung mit, machen 1440p und 120Hz (siehe unten rechts) keine Probleme. VRR lässt sich nicht aktivieren. Auch wenn der TV bzw. Monitor das eigentlich beherrscht.
© pc-magazin.de

Achten Sie beim Kauf am besten gleich auf Kompatiblitätsangaben wie HDMI 2.1 in Verbindung mit 8K@60Hz oder 4K@120Hz. Bei der PS5 funktioniert VRR bei 1440p aktuell noch nicht. Das wurde im Kleingedruckten zum Beta-Update immerhin vorab kommuniziert. Versucht man die Auflösung einzustellen, erlaubt die Konsole mit installiertem Beta-Update nur ein Umstellen, wenn VRR auf „ausgeschaltet“ steht. Zur Erinnerung: Der gleiche TV bringt unter 4K und allen aktivierten Schaltern für 120Hz, VRR, ALLM und HDR keinerlei Fehlermeldungen. Die Xbox Series X macht bei 1440p mit aktiviertem VRR keine Probleme.

VRR wurde auf der PS5 erst kürzlich eingeführt. Für 1440p ist das noch nicht möglich.
VRR wurde auf der PS5 erst kürzlich eingeführt. Für 1440p ist das noch nicht möglich.
© pc-magazin.de

Wir haben anschließend kurz Horizon Forbidden West ausprobiert. Die Schalter „Auflösung“, „Ausgewogen“ und „Leistung“ haben sich dabei anders verhalten, als im 4K-Modus. Ein 120Hz-Signal wurde lediglich in mittlerer Einstellung erkannt. Ansonsten (auf einem 4K-TV) wurden 120Hz im mittleren und niedrigen Modus stets ausgegeben. Ausgerechnet im Leistungsmodus waren es 60 Hz. Annähernd 60 fps passten aber immerhin zur eingestellten Balance aus Optik und Performance.

Bildschirme sind vielfältig. Ist es nicht das Kabel, können viele weitere Dinge aktuelle Konsolen einschränken (60Hz-Signal erkannt, siehe unten), obwohl technisch mehr möglich ist (120Hz eingestellt, siehe oben).
Bildschirme sind vielfältig. Ist es nicht das Kabel, können viele weitere Dinge aktuelle Konsolen einschränken (60Hz-Signal erkannt, siehe unten), obwohl technisch mehr möglich ist (120Hz eingestellt, siehe oben).
© pc-magazin.de

Haben wir mit „Auflösung“ den anspruchsvollsten Modus aktiviert, war das Bild knackscharf und einwandfrei wie im 4K-Modus. Doch fehlendes VRR macht die nur rund 30fps schnell bemerkbar. Hier nehmen sich der volle 4K-Modus mit allen Annehmlichkeiten und 1440p mit fehlendem „Bewegtbildverbesserer“ (VRR) also nicht viel. Das liegt aber an der allgemeinen Performance im technisch anspruchsvollsten Modus.

Eine Person hält den Dualsense-Controller vor einem TV mit laufender Playstation 5

Diese PS5-Titel unterstützen VRR

Playstation 5: Alle Spiele mit variabler Bildwiederholrate

Die PS5 unterstützt VRR. Wir verraten, welche Titel mit variabler Bildwiederholrate gespielt werden können und wie man das Feature aktiviert.

Unser Fazit:

Das Beta-Update für die PS5 macht für WQHD-Nutzende in den meisten Fällen, was es soll. Über Feinheiten wie VRR würden wir uns aber noch sehr freuen. Typisch für moderne Technik und je nach Erfahrungsgrad müssen Sie sich Gedanken um eine ausreichend moderne Verkabelung (wenn das mitgelieferte Kabel schon besetzt ist) und die richtigen Einstellungen machen.

Bietet der Monitor FreeSync, bringt das nicht viel, wenn Sie an einer Xbox nicht das passende HDMI-Kabel nutzen oder das Gerät VRR nicht unterstützt - je nach Modell könnte ein Firmware-Update Abhilfe schaffen. Soviel Pfriemelei ist im Umgang mit Konsolen aber eher abschreckend.

Bei der PS5 ist fehlendes VRR im 1440p-Modus wiederum sehr schade, da gerade FreeSync und G-Sync (jeweils PC) sowie VRR auf Konsolen für entscheidende Verbesserungen sorgen, wenn sich der Bildschirminhalt dynamisch verändert.

Bilder auf Monitoren mit 21:9 und 32:9 können übrigens gestreckt dargestellt werden. Hier sind es wieder die Monitoreinstellungen, die auf 16:9 gesetzt werden müssen - sofern das nicht automatisch geschieht. Das Problem haben Konsolen aber in der Regel allgemein.

FreeSync mit Nvidia

Adaptive Sync nutzen

Diese FreeSync-Monitore funktionieren mit…

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

FreeSync mit Nvidia

Adaptive Sync nutzen

Diese FreeSync-Monitore funktionieren mit…

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.

Xbox Series X Playstation 5

Stimmen aus dem Netz

Tests zur PS5 und Xbox Series X: Das sagen die Nutzer

Die ersten Hands-on-Tests berichten über die neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X. Wir sammeln Meinungen im Netz.

ps5 pro

Neue Sony-Konsole

PS5 Pro: Alle Gerüchte & möglicher Release

Sonys Playstation 5 ist seit einer Weile im Handel. Kommt vielleicht bald eine PS5 Pro Version? Wir sammeln alle Gerüchte und Hinweise zum möglichen…

Curved Monitor Xiaomi

Die Kurve macht's

Curved Monitore für Gaming im Angebot: Die besten Deals

In unserer Übersicht zeigen wir Ihnen die besten Angebote bei Amazon, Media Markt, Saturn und Co. zu Curved-Monitoren, die für Gaming geeignet sind.

PS5 DualSense: Der neue Controller

Tipps zu PS4 und PS5

PS5 & PS4: Playstation-Controller richtig laden &…

DualSense und DualShock 4 richtig pflegen: Mit diesen Tipps nutzen Sie ihre PS5- und PS4-Controller optimal und verlängern die Akku-Laufzeit beim…