M.2, NVMe, PCIe 4.0 und mehr

PS5-SSDs: Liste offiziell bestätigter und getesteter Speichererweiterungen

Die PS5-Firmware, die die interne SSD-Erweiterung ermöglicht, ist seit 15. September verfügbar. Hier finden Sie kompatible M.2-NVMe-SSDs für die Playstation 5. Update: Sony bringt "eigene" SSD.

© pc-magazin.de

Die WD_Black SN850 gehört zu den beliebtesten SSDs - sowohl für PS5 als auch PC.

Ende Juli 2021 hat Sony die Beta-Firmware 2.0 für die PS5 veröffentlicht. Rund acht Monate nach dem Playstation-5-Release erlaubte das Update ersten Testern, den internen Speicher für PS5-Spiele ohne Performance-Einbußen zu erweitern. Der Test ist mittlerweile abgeschlossen und Ottonormalverbrauchende können sich seit dem 15. September 2021 überlegen, welche SSD sie kaufen, um mehr internen Speicherplatz für PS5-Spiele zu erhalten, ohne die Sony-Konsole auszubremsen.

Folgende Voraussetzungen nennt Sony für eine passende SSD-Erweiterung der PS5: Es muss PCI-Express 4.0 mit mind. 5.500 MB/s Übertragungsrate beim Auslesen unterstützt werden. Die Schreibgeschwindigkeit ist zweitrangig. Das Format sind M.2-Speicher zwischen 250 GB und 4 TB sowie mit einer Breite von 22 Millimetern. Die Länge darf 30, 42, 60, 80 und sogar 110 Millimeter betragen.

Entsprechende SSDs erkennen Sie an den Bezeichnungen M.2, PCIe 4 und den Format-relevanten Ziffern 2230, 2242, 2260, 2280 und 22110. In der Regel stoßen Sie in den meisten Fällen - praktisch bei allen bestätigten SSDs - auf das M.2-Format 2280. Sony gibt jedoch an, dass SSDs trotz Erfüllung dieser Anforderungen nicht garantiert laufen müssen.

Dazu ist zu bedenken, dass Platz und Raum für einen gewöhnlichen, vorangebrachten Kühler des SSD-Herstellers vorhanden sind. Übertreiben sollten Sie bzw. SSD-Hersteller mit den Ausmaßen des Kühlers aber nicht. Offiziell darf die SSD samt Heatsink 11,25 Millimeter Höhe nicht überschreiten. Dann lässt sich der Deckel über dem SSD-Schacht nicht mehr schließen und das Kühlsystem der PS5 arbeitet nicht mehr optimal.

Umbau, Garantie und mehr

SSD-Erweiterung für PS: Aktuell im Beta-Test, finden Nutzende hier schon eine Anleitung, um die Seitenteile abnehmen und die SSD einbauen zu können.

Bereits ab Ende Juli meldeten Hersteller eine uneingeschränkte Kompatibilität ihrer SSD-Modelle mit der Playstation 5. Wir sammeln, für welche Modelle das gilt, wie viel sie für verschiedene Größen aktuell kosten und wo Sie sie kaufen können.

PS5: SSD-Liste (mit Herstellerbestätigung)

In diesem Artikel fokussieren wir uns zuerst auf SSDs, bei denen sich der Hersteller explizit zu einer Kompatibilität mit der PS5 geäußert hat. Die Liste der PS5-SSDs im Schnellüberblick, chronologisch sortiert nach Eingang der Herstellerbestätigung:

  1. WD_Black SN850
  2. Seagate Firecuda 530 NVMe SSD
  3. Gigabyte AORUS Gen4 7000S
  4. Crucial P5 Plus
  5. Teamgroup T-Force Cardea A440 (Pro-Variante ab Oktober)
  6. Samsung SSD 980 Pro
  7. Nextorage NEM-PA (Sony)

Nach diesen "offiziellen" PS5-SSDs finden Sie unten von uns und anderen getestete Speicher samt Quelle zum Test- oder Erfahrungsbericht. Wer gleich eine Empfehlung auf Basis unseres SSD-Tests für PS5 haben möchte: Bei der reinen Leistung überzeugte Seagate knapp vor Western Digital, die wiederum etwas günstiger sind. Kaufen Sie eine Variante ohne Kühler und rüsten Sie diesen am besten nach. Geeignet sind Kühler in dieser Heatsink-Übersicht wie beispielsweise der be quiet! MC1 (bspw. bei: Alternate, Amazon, Cyberport). Hier folgen nun Details zu den bestätigten Speichern.

Speicher ohne offizielle Unterstützung

Die Corsair MP600 Core ist die günstigste SSD, die theoretisch mit der PS5 funktioniert. Im Test schauen wir, ob die Speicherweiterung fürs PS5-Update…

1. PS5-SSD: WD Black SN850

Die WD Black SN850 wurde mit Ankündigung der PS5-Firmware (Beta) von Hersteller Western Digital als kompatibel mit der PS5 bestätigt. Die Bestätigung erreichte uns per E-Mail. Die SSD finden Sie mit den passenden Specs beispielsweise bei Amazon mit 500 GB, 1 oder 2 TB. Western Digital gibt je nach Größe Schreib- und Leseraten von bis zu 5.300 und 7.000 MB/s an.

2. PS5-SSD: Seagate FireCuda 530 NVMe

  • Kompatibilität vom Hersteller bestätigt

Kurze Zeit später meldete sich Seagate. Der Hersteller ist schon länger u.a. für seine Game-Drive-Speichererweiterungen für PS4 und Xbox One bekannt. Für die Seagate FireCuda 530 NVMe wurde eine PS5-Kompatibilität bestätigt. Diese finden Sie beispielsweise bei Alternate oder Notebooksbilliger mit ebenso 500 GB, 1 oder 2 TB. Seagate gibt Schreib- und Leseraten (ab 1 TB) von bis zu 6.000 (6.900 ab 2 TB) und 7.300 MB/s an.

3. PS5-SSD: Gigabyte AORUS Gen4 7000S

  • Kompatibilität vom Hersteller bestätigt

Gigabyte hat für die aktuelle Gigabyte AORUS Gen4 7000S eine Kompatibilität für die PS5 bestätigt und bietet damit die dritte SSD, die für die PS5 alle Anforderungen erfüllt und mit der die Sony-Konsole uneingeschränkt funktioniert. Die SSD gibt es mit 1 oder 2TB. Sie bringt eine schwarze Heatsink mit. Gigabyte nennt für die 1-TB-Variante der 7000S Raten für Lesen und Schreiben von 7.000 und 5.500 (1 TB) bzw 6.850 MB/s (2 TB).

Das Vorgängermodell von 2019 scheitert als 2-TB-Variante (5.000 und 4.400 MB/s) offiziell an der maximal nötigen Übertragungsrate von 5.500 MB/s - wird aber von der Konsole besser gebenchmarkt und zeigt im SSD-Test für die PS5 keine großen Nachteile.

4. PS5-SSD: Crucial P5 Plus

  • Kompatibilität vom Hersteller bestätigt

Gegenüber The Verge hat Crucial bestätigt, dass die P5 Plus mit der Playstation 5 kompatibel ist. Ab der 1-TB-Variante gibt Crucial Schreib- und Leseraten von 5.000 und 6.600 MB/s an. Sie bekommen den M.2-Speicher mit 500 GB, 1 und 2 TB unter anderem bei Alternate und Notebooksbilliger.

5. PS5-SSD: TeamGroup T-Force Cardea A440 (Pro)

  • Kompatibilität vom Hersteller bestätigt

Der taiwanesische Hersteller Teamgroup hat die "T-Force Cardea A440 Pro"-Serie speziell für die PS5 angekündigt. Sie kommt weltweit im Oktober in Kapazitäten von 1, 2, 4 und 8 TB. Ob die 8-TB-Variante in der PS5 funktionieren wird, ist unbekannt. Denn eigentlich gibt Sony eine Kapazität von mindestens 250 GB und maximal 4 TB an - zumindest für die aktuelle Beta-Version der Firmware.

Die T-Force Cardea A440 soll 7.000 MB/s beim Schreiben und 7.400 MB/s beim Lesen schaffen. Ob, wann konkret und zu welchem Preis die SSD-Serie in Deutschland erhältlich sein wird, bleibt abzuwarten.

Bereits erhältliche Nicht-Pro-Version auch PS5-kompatibel

Die Vorgänger (ohne Pro) mit 1- und 2 TB lassen sich via Amazon Deutschland zumindest aus den USA importieren oder vereinzelt in hiesigen Shops beziehen. Für diese SSDs hat uns der Hersteller auch eine Kompatibilität bestätigt. Laut Rezensionen wird die 1-TB-Variante von der PS5 sogar mit 6.886 MB/s gebencht. Das sind gut 500 MB mehr als bei der WD_Black SN850, wie wir im PS5-SSD-Test herausgefunden haben.

6. PS5-SSD: Samsung SSD 980 Pro

  • Kompatibilität vom Hersteller bestätigt

Samsungs Presseagentur hat uns gegenüber eine offizielle Bestätigung gegeben, dass die Samsung SSD 980 Pro (siehe Leistung im PS5-SSD-Test) hinsichtlich Formfaktor, Schnittstelle, Modulbreite und Kapazität mit der PS5 kompatibel ist. Samsung weist darauf hin, dass die SSD ein leistungsstarkes Temperaturmanagement mitbringt. Eine Nickelbeschichtung hilft dem Controller und ein Heatspreader dem Flashspeicher. Die Mitteilung weist dennoch darauf hin, dass Sony den Einsatz einer Heatsink empfiehlt. Die Samsung SSD 980 Pro bietet als 1-TB-Variante bis zu 7.000 MB/s fürs Lesen und 5.000 MB/s fürs Schreiben. Je nach Kapazität können sich diese Werte leicht verändern.

7. PS5-SSD: Nextorage NEM-PA

Die Firma Nextorage ist ein Sony-Tochterunternehmen und hat wenige Tage nach dem Firmware-4-Rollout für die PS5 die SSD-Reihe "NEM-PA" vorgestellt. Diese kommt mit 1 oder 2 TB und bietet jeweils 7.300 und 6.900 MB/s Übertragungsraten für Lesen und Schreiben. Die 1-TB-Variante liegt aber beim Schreiben für den Wert Input/Ouput Operationen pro Sekunde (IOPS) mit 750.000 gegenüber 1.000.000 leicht hinter der größeren Version. Auch bei der Lebensdauer "Total Bytes Written" (TBW) wird die 1-TB-Version mit 700 TB nur halb so gut eingestuft. Preise, Release-Datum und Infos zu einer hiesigen Veröffentlichung gibt es noch nicht.

PS5: Liste getesteter SSDs (ohne Herstellerbestätigung)

Wie The Verge berichten kann, machen auch nicht explizit bestätigte SSDs keine Probleme. Auch solche Speicher, die den Vorgaben von Sony bei der Übertragungsrate nicht entsprechen. Mit der PS5 funktionieren auch Modelle ohne offiziellen Hersteller-"Stempel", etwa:

Hinweis: Die verlinkten Quellen sind - sofern nicht von uns - redaktionelle Inhalte oder Nutzerberichte, für deren Richtigkeit wir nicht garantieren können. Aus bisheriger Beobachtung können wir aber sagen, dass es sich bei SSDs für die PS5 ungefähr verhält wie bei FreeSync-Monitoren für Nvidia-Grafikkarten. Nicht jedes Modell braucht das Hersteller-Siegel, um zu funktionieren. Wir halten diese Übersicht aktuell und nehmen neue SSDs auf, sobald Hersteller einen Support für die PS5 dediziert bestätigen.

Konsolenspeicher im Vergleich

SSD-Erweiterungen für PS5 im Test: Nach Benchmarks zu WD_Black SN850, Samsung SSD 980 Pro und mehr folgen Updates mit Seagate Firecuda 530 und Crucial…
Alle Infos

Sony hat für die PS5 das Firmware-Update veröffentlicht, das die heißerwartete SSD-Speichererweiterung ermöglicht. Startzeit war am Mittwochvormittag.
Kühler für SSDs

Mit dem passenden Kühler für Ihre M.2-SSD holen Sie noch mehr Leistung aus Ihrer Festplatte raus. Wir stellen die beliebtesten Heatsinks für Ihre…
Konsolenspeicher im Vergleich

Speicherweiterungen für die Xbox Series X im Test: Wie schnell ist die interne SSD im Vergleich mit Seagate-Speichererweiterungskarte, USB-SSD und…
Praxistipp

Zur Übertragung von Daten oder auch zur Sicherung von Spielen können Sie auf der PS5 externe Speichermedien nutzen. Wir zeigen, wie’s geht.
Neue Sony-Konsole im Griff

Es gibt immer mehr PS5-Konsolen bei Spielerinnen und Spielern. Wir sammeln Tipps, damit der Start möglichst wenige Probleme bereitet und Nerven…
Spiele-Liste

Welche PS4-Spiele bekommen ein Upgrade auf eine PS5-Version? Ist das Update auf die Playstation 5 Version kostenlos? Diese Fragen beantworten wir…
Praxistipp

Sie suchen nach einer Möglichkeit, Savegames von der PS4 auf die PS5 zu übertragen? Wir zeigen drei unterschiedliche Methoden, wie Sie das…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Solid-State-Drive

SSD oder HDD? Die Frage stellt sich nach dem Preisrutsch bei Speicherchips nicht mehr so häufig. Welche SSD Sie nehmen sollten, lassen wir Käufer…
Samsung, WD, Toshiba und mehr

Der Bedarf für Speicher wächst: Externe Festplatten und SSDs für PS4, Xbox One oder Laptop, Festplatten für NAS-Systeme und mehr. Wo gibt’s Angebote?
Kampf gegen Scalper

Sie wollen eine PS5, Xbox Series X oder eine GPU kaufen und gehen stets leer aus? Wir zeigen, welche Verfügbarkeits-Bots helfen und zeitnah Bescheid…
Playstation 5 lieferbar?

Eine PS5 zu bestellen, ist ob schlechter Verfügbarkeit hart. Bei Amazon & Co. ist die Playstation 5 schnell ausverkauft. In diese Shops schauen Sie…