PS5, PS5 Pro, PSVR2 und Co.

PS5-News: Foto zum Dev-Kit und SSD von Samsung

Playstation 5: Aktuelle News zu Release-Date, Preis, Controller, Spiele und mehr. Update: Aus der Gerüchteküche kommen ein Foto zum Dev-Kit und Infos zur SSD.

Inhalt
  1. PS5-News: Foto zum Dev-Kit und SSD von Samsung
  2. PS5: News und Gerüchte zu Release, Preis, Spiele und mehr
PS4-Verkaufszahlen bei knapp 3 Millionen bis 1. Dezember 2013: Sony feiert mit der Playstation 4 weltweit einen Erfolg.

© Screenshot: WEKA, http://de.playstation.com/ps4/

Die PS4 bekommt einen Nachfolger. So viel steht fest. In diesem Artikel finden Sie die wichtigsten Infos zur PS5.

In diesem Artikel sammeln wir alle wichtigen News vor dem Release der Playstation 5. Mit der PS5 bekommt die PS4 (Pro) Ende 2020 einen Nachfolger. Für die offizielle Ankündigung hat Sony den japanischen, offiziellen Blog benutzt.

Die Lebenszyklen von PS4 und Xbox One neigen sich ihrem Ende zu. Der Playstation-Chef John Kodera sagte dies zumindest MItte 2018 für die Playstation 4. Nach 1994 (Playstation), 2000 (PS2), 2006 (PS3) und 2013 (Release der PS4) sind 2020 wieder sechs oder sieben Jahre vergangen, um eine neue Playstation-Generation einzuführen.

Ende 2020 als Erscheinungszeitraum für die PS5 galt schon länger als wahrscheinlich, das Jahr deckt sich zumindest mit Aussagen aus verschiedenen Quellen. Offizielle Infos zur AMD-Hardware haben ebenso einen entsprechenden Erscheinungstermin zu Weihnachten 2020 nahegelegt. Ende 2020 kommt übrigens auch die Xbox One 2 beziehungsweise Xbox Scarlett.

5. Dezember 2019

PS5-News: Foto zum Dev-Kit und NVMe-SSD von Samsung

Auf Twitter macht ein Foto die Runde, das die mutmaßliche Entwicklerkonsole zur Playstation 5 zeigt. Zu sehen sind zwei V-förmige Boxen und ein angeschlossener Controller. Wer genau hinsieht, entdeckt größer wirkende Analogsticks, auch Spuren von der Lightbar fehlen oder sind zumindest nicht sichtbar. Es lässt sich davon auszugehen, dass das Bild echt ist. Verschiedene Quellen haben bereits Infos zu Dev-Kit und Controller geliefert, die sich im Bild wiederfinden lassen.

PS5: Dev-Kit

Dazu bringt sich Samsung selbst ins Spiel: als Hersteller der ominösen Super-SSD für die Playstation 5. Auf einer Tagung in Tokio sprach Samsung u.a. über die Speicherzukunft. Während einer Präsentation zu neuen SSDs sprachen die Koreaner von der "SSD-Ära für Spielkonsolen" und sollen das Bild einer PS4 verwendet haben. 

Auf dem Bild ist vom optimierten NVMe-Protokoll die Rede. Das Protokoll nutzen M.2-SSD-Speicherkarten bzw. -Festplatten, die PCI-Express als Übertragungsweg nehmen und um ein Vielfaches schneller sind als SATA-SSDs. Die Technik gibt's auch schoin länger für PCs, unr nicht in optimierter Form. Der spürbare Zuwachs unter Windows und in Spielen hält sich in Grenzen, hoffentlich bringt die Playstation 5 da mehr.

20. November 2019

PS5-News: Angeblicher Release im November 2020 für 499 US-Dollar

Nach eher trockenen Patenten zu SSD-Modulen und dem Playstation-5-Controller meldet sich ein Insider auf Twitter, wie abermals letsgodigital.nl schreibt. Der Nutzer PSErebus will schon das Release-Date für The Last of Us 2 gewusst haben, nun legt er nach mit dem Erscheinungsdatum für die Playstation 5 und den Preis. Demnach ist November 2020 der Monat, in dem Sony die PS5 für 499 US-Dollar starten wird. Der Preis gelte auch für die Xbox One 2 bzw Xbox Scarlett. Sollte sich das bewahrheiten, dürften wir hier 1:1 einfach 499 Euro als Preis sehen.

Sony hat für das Erscheinungsdatum der Playstation 5 bisher nur Holiday 2020 genannt, womit das Weihnachtsgeschäft gemeint ist. November ist also gar nicht so abwegig. Ein Preis von 499 US-Dollar wurde auch schon genannt. Wie viel dran ist, werden wir in den nächsten Monaten sehen, wenn Sony den Schleier weiter lüftet.

PSErebus auf Twitter

19. November 2019

PS5-News: Patente zu wechselbaren SSD-Modulen und Controller

Verschiedene Patentfunde in den vergangenen Tagen legen die Möglichkeit nahe, dass die Playstation 5 neben einem UHD-Laufwerk auch Steckmodule unterstützen könnte. Diese sollen auf SSD-Technologie setzen und tatsächlich per Pin-Verbindung Zugang zum Playstation-System erhalten, wie die hier bekannte Webseite Letsgodigital.nl aus den Niederlanden berichtet.

Laut Beschreibung soll es sich um ein Aufnahmemedium für Daten handeln, also Zeichen, Bilder oder Animationen, Ton und Programme beinhalten können. Die Daten können in eingestecktem Zustand ausgelesen werden. Die Erklärung erinnert klar an altmodische Aufsteckmodule früher Spielkonsolen. Mal sehen, was Sony zu diesem Thema in Zukunft auftischt. Zu Modulen gibt es von offizieller Seite noch kein Wort.

Auf den Webseiten des japanischen Patentamtes hat videogameschronicle.com außerdem ein weiteres Sony-Patent gefunden, das den Dualshock 5 zeigen könnte: den zur Playstation 5 gehörenden Controller, den schon Wired im ersten Preview (9. Oktober) näher beleuchtet hat. Die Lightbar des Dualshock-4-Controllers weicht demnach größeren Triggers und Sticks. Ein USB-Port ist sichtbar sowie Hinweise auf ein Mikrofon.

Ob die Gerüchteküche das Gamepad der PS5 oder vielleicht doch nur ein weiteres von einigen Controller-Designs ausgegraben hat, bleibt abzuwarten. Denkbar wäre etwa ein Pro-Controller wie ihn die Xbox-Community mit dem Elite-Controller hat - von Sony statt Drittherstellern wie bisher. Beispielsweise hat Razer PS4-Controller mit offizieller Lizenz im Programm.

Mehr lesen

PS4 Slim
Gaming

Ende 2020 ist PS5-Release. Lohnt 2019 noch der Kauf einer PS4 (Pro)? Wir verraten, ob Sie auf die Playstation 5 warten oder zur aktuellen PS4 greifen…

15. Oktober 2019

PS5-News: Cloud-Gaming-Controller, Sprachassistent, AR-Brille und mehr

In den vergangenen Wochen sind verschiedene Patente oder -anträge von Sony aufgetaucht, die Rückschlüsse auf die Playstation 5, den Controller, neue Features und mehr erlauben. Der Reihe nach:

  • Der jüngste Patentantrag beschreibt einen netzwerkgebundenen Controller für ein Cloud-Gaming-System (Grüße an Google Stadia). Ob der Controller für die Playstation 5 oder ein Upgrade für den Streaming-Service PS Now oder beides gleichzeitig ist, bleibt abzuwarten. Was der Controller sonst noch kann, haben Wired herausgefunden und wir im Update vom 9. Oktober zusammengefasst.
  • Dann hat Sony ein Patent für ein Display, dass holografische 3D-Bilder anzeigt. Eine Nutzererkennung und Spiegel sorgen dafür, dass der Betrachter ein dreidimensionales Bild wahrnehmen kann, ähnlich etwa dem Nintendo 3DS. Das könnte zusätzliche Peripherie für die PS5 werden, etwa ein Tablet-Controller. Passende Gerüchte kamen im Herbst 2018 auf.
  • Ende September wurden Gerüchte um einen Sprachassistenten für die PS5 laut. Ein entsprechendes Patent deutet auf ein Feature, das den Nutzer bei Spielen mit Antworten und Tipps zur Seite stehen kann.
  • Passend zum PS-VR-2-Update vom 10. Oktober (siehe unten) wurde vorher ein Patent für eine AR-Brille gesichtet. Möglicherweise separat oder als Ergänzung zur Technologie hinter PSVR 2 gibt es Details zu mehreren Kameras. Die soll die VR-Brille der Playstation 5 ebenso bekommen.

11. Oktober 2019

PS5: "Ryzen 2"-Achtkerner als CPU, kabelloses PS VR 2 und UHD-Laufwerk

Wie u.a. wccftech.com das japanische Spielemagazin Famitsu zitiert, wird die PS5 eine AMD-CPU vom Typ "Zen2" mit acht Kernen und 16 Threads beherbergen. Zen 2 ist die Basis der aktuellen Ryzen-3000-Chips. 2020 sollen schon Desktop-Chips mit "Zen 3"-Basis kommen. Die Basis für PS5 - und wohl auch Xbox One 2 - wird somit wahrscheinlich ein Umbau eines der passenden Ryzen-3000-Modelle sein (siehe hierzu: Update vom 8. Mai). Eine Info von Famitsu wollen wir dazu nicht unterschlagen: ein Ultra-HD-Blu-ray-Laufwerk ist bei der PS5 dabei.

Letsgodigital aus den Niederlanden, die schon das Patent für das mittlerweile quasi bestätigte DevKit (siehe 9. Oktober) gefunden haben, berichten von einem neuen Sony-Patent für ein VR-Headset. Dieses Patent hat Sony am 3. Oktober zugesprochen bekommen. Es beschreibt ein VR-Headset mit Kameras an der Front- und Rückseite sowie den Steuergeräten, die im Patentschreiben bebildert werden und an modernere Move-Controller erinnern. Für AR-Anwendungen wird es möglich sein, das Display transparent zu schalten und Bilder der Außenwelt wahrzunehmen. Dem aktuellen Stand nach soll PSVR2, natürlich nennt Sony diesen Namen nicht, Anfang 2021 auf den Markt kommen (siehe 13. August).

9. Oktober 2019

PS5 offiziell: Release Ende 2020, neuer Controller und Bestätigung für DevKit-Bilder

Auf dem japanischen Playstation-Blog hat Sony am Vortag die PS5 angekündigt. Der offizielle Name wird Playstation 5 lauten, der Release ist für Ende 2020 geplant. Es gibt also das Duell zwischen Playstation 5 und der nächsten Xbox. Sony hat nicht nur den Namen und das ungefähre Erscheinungsdatum verraten.

Mit Verweis auf Wired, die exklusiv u.a. über den Controller berichten, nennt Sony Neuerungen bei der Vibrationsfunktion. Diese soll verschiedene Situationen individueller fühlbar machen: So unterscheide der Spieler klar zwischen einem Unfall mit einem Rennwagen und einem Rempler beim Fußballspiel. Die Schultertasten L2 und R2 bekommen außerdem eigene Feedback-Funktionen, die Entwickler anpassen dürfen. Anschluss findet der Controller, der bislang nicht Dual-Shock 5 genannt wird, über USB Type C statt wie bislang Mikro-USB.

Zu Spielen heißt es in dem Bericht, dass die Macher von Shadow of the Colossus an einem "neuen großen Titel" arbeiten sollen. Außerdem soll Gran Turismo Sport auf das Dev-Kit der PS5 portiert worden sein. Ob das automatisch ein Remake bedeutet, bleibt abzuwarten. Laut bisherigen Gerüchten gibt es ja noch einen richtigen Nachfolger (siehe Update vom 4. Juli).

Der Wired-Bericht legt außerdem nahe, dass ein bereits kursierendes Design für das Entwickler-Kit der Realität entspricht. Das hatte vorher schon ein Codemasters-Entwickler behauptet - und die Spuren verwischt. Schauen Sie dafür ins Update vom 22. August.

24. September 2019

PS5 mit weniger Idle-Stromverbrauch, evtl. zwei Modelle zum Release

In den vergangenen Wochen ist nicht viel Neues in der Gerüchtewelt zur PS5 aufgetaucht. Aktuell sorgt Sony mit der Nachricht, den Energieverbrauch der Playstation 5 im Idle-Modus zu senken, für unser erstes Update. Das zweite betrifft Gerüchte um einen Doppel-Launch mit direkt verfügbarer Standard- und Pro-Variante.

PS5 wird umweltfreundlicher

"Sony Interactive Entertainment"-President und -CEO Jim Ryan gibt auf dem Sony-Blog bekannt, dass sein Unternehmen im Rahmen des UN-Klimagipfels in New York am 23. September 2019 die "Playing for the Planet"-Initiative ins Leben ruft: eine Antwort auf die Klimakrise. Damit verpflichtet sich Sony mit 20 anderen Firmen bzw. deren Spiele-Sparten zu einem bewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen. Zu nennen sind neben Sony Interactive Entertainment Microsoft (Xbox), Google Stadia​, Ubisoft und mehr. Weiteres lesen Sie auf der verlinkten Webseite.

Die PS5 soll - wenn "ein Spiel pausiert" - weniger Strom verbrauchen können: ob zum finalen Start optional oder per Standard aktiviert, bleibt abzuwarten. Ryan spricht auf dem Blog von einer Reduzierung um 0,5 Watt gegenüber der PS4. Playstation 4 und PS4 Pro verbrauchen unter Volllast 80 bis 150 Watt, im Menü sind die Werte rund um 50 bis 90 Watt, im Idle-Modus (Leerlauf) sind es knapp unter 10 Watt. Sollten die zweit- und letztgenannten Werte um ebenjene 0,5 Watt reduziert werden, entspreche dies laut Sony dem Verbrauch von 1.000 Haushalten - natürlich auf den gesamten Verbrauch quasi "aller aktiven" Playstation-Konsolen bezogen.

Dazu erwähnt Sony noch die Nachricht, mit PSVR-/PSVR2-Inhalten und -Updates aktiver auf den Klimaschutz hinweisen zu möchten.

PS5 und PS5 Pro: Gerüchte um Doppel-Launch

Unser 2. Update zur Stunde ist wenige Tage älter, für PS5-Interessierte aber durchaus spannend. Aktuelle Gerüchte besagen, dass die PS5 zum Launch als Standard- und Pro-Variante erscheinen wird. Das sagt ein japanischer Spiele-Journalist, der schon die PS4 Pro und Nintendo Switch Lite "vorhergesagt" hat, wie auf wccftech.com zusammengefasst ist.

22. August 2019

Sony-Patent für PS5, PS5-Devkit oder etwas anderes

Aktuell sorgt ein Sony-Patent für Aufruhr: Eingereicht wurde es in Brasilien, der Entwurf ist von einem Designer names Yusuhiro Ootori. Es zeigt einen "mysteriösen elektronischen Apparat von Sony", wie die findigen Autoren der niederländischen Technik-Website Letsgodigital schreiben.

Es wird gerätselt, ob es sich dabei um ein mögliches Design für die PS5 oder das DevKit handeln könnte. Letzteres hat ein Codemasters-Entwickler per Twitter bestätigt, den Tweet aber wieder gelöscht. Ob dahinter ein Scherz oder etwas Handfesteres steckt, bleibt abzuwarten. An anderen Stellen wird eingeworfen, dass auch nur ein Beamer zu sehen sein könnte. Urteilen oder rätseln Sie einfach selbst:

PS5: Sieht so die Playstation 5 aus?

© Sony

Sieht so die Playstation 5 aus? Ds Bild ist im Patent zu sehen.

13. August 2019

PS5-Gerücht: GPU mit 2 GHz

Die PS5 setzt als GPU-Basis auf AMDs aktuelle Navi-Grafikchips. Einem Leak des Twitter-Nutzers "Komachi Ensaka" zufolge soll der Takt bei 2 GHz liegen. Als Vergleichswerte dienen die Taktwerte von PS4 (800 MHz) und PS4 Pro (911 MHz). Der Leaker ist zuvor bereits mit Infos zur Xbox One X aufgefallen und weiß nun angeblich, dass der PS5-Chip mit eingebauter GPU auf den Codenamen Oberon hört. Dieser wiederum stünde in Verbindung mit Ariel und Gonzalo. Das sind Bezeichnungen für AMD-Chips, die zuvor mit der PS5 assoziiert wurden.

Mit einem Takt von 2 GHz sind die Raten aktueller High-End-Grafikchips erreicht. Nvidias Grafikkarten oberhalb der RTX 2070 Super können einen Takt von bis zu 2 GHz erreichen. Die auf AMD Navi basierende und für die Mittelklasse konzipierte Radeon RX 5700 XT schafft es in übertakteten Modellen auf rund 1.700 MHz. Die kolportierten technischen Daten zur PS5-Grafikeinheit und unsere Vergleichswerte aus dem PC-Bereich sind nur bedingt vergleichbar. Sorgen machen sich Beobachter aktuell um den Preis. Genannte Grafikkarten kosten derzeit rund 500 Euro aufwärts. Bis Ende 2020 (oder gar Mitte 2021) wird daran jedoch sicher noch zu rütteln sein.

Leaks zur PS5-GPU

13. August 2019

PS5: Vorstellung am 12. Februar, PSVR ab 2021

Laut einem Leak aus dem Gaming-Journalismus-Forum NeoGAF soll Sony zum hauseigenen "Playstation Meeting 2020"-Event mit der offiziellen Enthüllung und  Vorstellung der PS5 planen. Die Info stammt angeblich von einem ehemaligen Senior Marketing Manager. Als Datum werde intern der 12. Februar angepeilt. Einladungen an Pusliher seien bereits unterwegs. Die Exklusivspiele The Last of US 2 und Ghost of Tshushimawerden ebenso Teil des Events, das sich rund um die Zukunft der Playstation drehen wird.

Laut dem geleakten Schreiben sollen auch neue Investitionen in den VR-Sektor geflossen sein, nachdem erste Test eines Prototyps der PSVR 2 absolviert wurden. Mit der Brille wird vor dem Start des Geschäftsjahres 2021 zu rechnen sein, sofern der Leak der Wahrheit entspricht. Das bedeutet in unseren Augen vor April 2021. Ferner enthält der Leak Infos zu einer neuen Ausgabe von State of Play (für den 1. November), auf der sich alles um Death Stranding, Star Wars Jedi: Fallen Order und The Last of US 2 drehen soll. In dem Live-Stream-Format berichtet Sony über aktuelle Neuheiten für Spieler.

Die Infos sind natürlich Gerüchte und dementsprechend mit Vorsicht zu genießen. Wenn wir uns zurückerinnern, wurde die PS4 ebenso auf dem Playstation Meeting des jeweiligen Release-Jahres vorgestellt, bevor sie zum Start des Weihnachtsgeschäfts 2013 im Laden stand.

23. Juli 2019

PS5-Spiele: Mit diesen Titeln ist zu rechnen

Es gibt zwar einen veralteten Leak​, der schon kommende PS5-Spiele verraten will. Mit dabei sind angeblich etwa Battlefield Bad Company 3, Harry Potter, GTA 6 oder Horizon 2. Wir schauen in diesem Update jedoch mit einem anderen Ansatz auf das Thema: Im Zuge der E3 bis zum aktuellen Zeitpunkt haben viele Entwickler Informationen zu Ihren aktuellen Spieleentwicklungen veröffentlicht. Es wurde zwar nie offiziell von der Playstation 5 gesprochen, ein gewisser Interpretationsspielraum lässt entsprechende Annahmen aber zu. 

Folgende Spiele dürften für die PS5 erscheinen, wenn wir die Aussagen der Entwickler weiterdenken, bzw. logisch interpretieren:

  • Rainbow Six Siege: Ubisoft sieht den mittlerweile sehr erfolgreichen E-Sports-Shooter als Dienstleistung (Game as a Service), im Wortlaut "losgelöst von Plattformen". Das kann man als Cloud-Streaming à la Google Stadia interpretieren oder dass ein künftiges großes Update Raibox Six Siege bereit für neue Systeme macht - zum Beispiel die PS5.
  • Final Fantasy 7 Remake: Zum heiß erwarteten JRPG sagte "Square Enix"-Chef Yosuke Matsuda einfach: "Ich glaube, dass das Team das Spiel für die nächste und auch aktuelle Konsolengeneration entwickelt [...]".
  • Gran Turismo: siehe Update vom 4. Juli
  • Call of Duty: Das Studio Treyarch (CoD: Black Ops) suchte für ein "Next Generation AAA"-Spiel mit Release im Jahr 2020 einen Senior Tools Engineer. Die mutmaßliche Call-of-Duty-Stellenanzeige für die PS5 wurde anschließend geändert, ohne die Angabe des Erscheinungsdatums. Ein Spiel der bzw. für die "nächste Generation" bleibt also dennoch.

Diese vier beziehungsweise drei Titel sind aktuell mehr oder weniger bestätigt. Call of Duty brauchen wir eigentlich nicht mitzählen. Hier kommt jedes Jahr ein neuer Teil - für alle aktuellen Plattformen. Dasselbe gilt auch für andere Franchises, die so gut wie immer jährlich neu aufgelegt werden: FIFA, Assassin's Creed, etc.

Ein GTA 6 dürfte ebenso nicht allzu bald (schätzungsweise 2021/2022) und somit auch für die PS5 (Release vermutlich Ende 2020) kommen. Ein ehemaliger Grafiker von Entwicklerstudio Rockstar Games verplapperte sich vor wenigen Monaten in seinem Lebenslauf, wonach er an Konzepten für GTA 6 arbeite. Und aktuell sucht Rockstar Games einen Designer für eine "next generation open world"-Umgebung. Eine offizielle Ankündigung für GTA 6 steht aber noch aus.

Unsere Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird nach Möglichkeit erweitert.

4. Juli 2019

PS5: Neues Gran Turismo als Launch-Titel? +++ Sony nennt Zielgruppe +++ mehr Exklusivspiele geplant

Was gibt es Neues zur PS5? Anfang Juli gehört zu den spannendsten Meldungen wohl die Ankündigung eines neuen Gran Turismo. Die Entwicklung der nächsten Sony-Rennsimulation hat bei Polyphony Digital begonnen. Unklar ist, ob es sich um ein Gran Turismo Sport 2 oder Gran Turismo 7 handelt. Sony nennt zwar keine Zielplattform - etwa für PS4 oder PS5. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass die PS5 damit einen hochkarätigen (Launch-)Titel bekommt. Zum Vergleich: Die Ankündigung von GT Sport erfolgte im Oktober 2015, das Spiel selbst kam zwei Jahre später, inkl. einer langen Verschiebung. Bei einem Zeitraum von geschätzt eineinhalb Jahren bis zum Start der PS5 würde es uns wundern, wenn Gran Turismo nur für PS4 kommt. Ob das Rennspiel exklusiv für PS5 verfügbar sein wird, bleibt abzuwarten - das ist auf Grund von Sonys Strategie (siehe Meldungen vom 21. Mai) jedoch eher unwahrscheinlich.

Apropos Exklusivspiele: Aktuell gibt es Gerüchte um mögliche Studiokäufe seitens Sony. Auf der Liste stehen die beiden finnischen Entwickler Remedy Entertainment (Max Payne, Quantum Break), die gerade erst die Rechte an der Spielemarke Alan Wake von Microsoft zurückgekauft haben, und das Studio Housemarque (Super Stardust Ultra VR, Alienation). Die Gerüchte werden befeuert von einem Besuch bei Remedy seitens des "Sony Interactive Entertainment Worldwide Studios"-Chefs Shuhei Yoshida und von einem Bericht auf pushsquare.com, wonach Sony schon in Vorbereitungen sei, Housemarque ein Angebot zu unterbreiten. Exklusivspiele sind zwar bislang Sonys Zugpferd, auf der E3 hat Konkurrent Microsoft jedoch stark vorgelegt. Der Konsolen-Showdown Ende 2020 wird definitiv nicht langweilig.

Etwas weniger spannend ist die Zielgruppe, die Sony für die PS5 laut Wall Street Journal angibt. Mit einem Fokus auf AAA-Spiele - also große Blockbuster-Produktionen - und der gegebenen Hardware-Leistung möchte Sony klassische Hardcore-Gamer ansprechen, die Wert auf eine hochwertige Spielerfahrung legen: Das bedeutet die beste Grafik und eine kinogleiche Erfahrung und Atmosphäre. Indiespiele sollen nicht zu kurz kommen, konzentrieren möchte sich Sony jedoch auf die schweren Brocken und sich somit von Microsoft abheben. Die Zielgruppe ist also die gleiche wie ihrerzeit für die PS4 Pro.

Shuhei Yoshida bei Remedy

24. Juni 2019

PS5: Sony-Patent erklärt Kampf gegen Ladezeiten

Die Playstation 5 soll Spielern ermöglichen, riesige virtuelle Welten ohne Ladezeiten zu bereisen. Dafür nutzt Sony unter anderem eine SSD. Dazu kommt eine neue Technologie, für die Sony vergangene Woche das Patent erteilt bekommen hat. Die Technologie beschreibt eine Möglichkeit, Teile der Spielwelt vorab in den Speicher zu laden und bei Bedarf bereit zu halten. Je nach Position und Möglichkeiten der Hauptfigur sollen entsprechende Abschnitte vorberechnet werden, um ein nahtloses Spielen zu ermöglichen.

Die Technologie klingt der Beschreibung nach nicht revolutionär neu. Gespannt sein dürfen wir auf die Umsetzung in entsprechend großen Spielwelten. Hoffen können wir etwa auf das wahrscheinlich auch für die nächste Konsolengeneration kommende Cyberpunk 2077 oder das Final Fantasy 7 Remake.

Mehr lesen

Phil Spencer auf dem Xbox E3 Briefing 2019
Release, Preis, Spiele, Specs und mehr zum…

Zwar noch namenlos, aber mit ersten Fakten bereit für die PS5: Alle Infos mit Release, Preis, Spiele & Co. zur Xbox One 2, bzw. Xbox Scarlett oder…

6. Juni 2019

PS: Sony bestätigt Generation-Crossplay, SSD, 4K@120Hz und mehr

Der seit Februar im Amt sitzende Chef von Sony Interactive Entertainment - Jim Ryan - bestätigte in einem Interview mit Cnet einige technische Daten zur PS5. Unter anderem plant Sony "cross-generational-play" - das bedeutet Crossplay zwischen Playstation 5 und PS4 bzw. PS4 Pro.

Während des Spielens werde es möglich sein, zwischen den Plattformen zu wechseln. Dabei werden u.a. Spielstand und Freundeslisten synchronisiert, sodass es keinen Unterschied macht, wer an welcher Konsole spielt. So will Sony den Umstieg auf die neue Generation so einfach und unauffällig wie möglich gestalten.

Daneben bestätigte Ryan den Einsatz einer SSD, der Sony eigene Optimierungen für die PS5 verpasst hat. 4K-Auflösung mit bis zu 120 Hertz sei für kompatible Fernseher auch möglich - HDMI 2.1 kommt also zum Einsatz. Wer einen 8K-TV hat, hat auch die Möglichkeit, Bildsignale in der entsprechenden Auflösung von der PS5 verarbeiten zu lassen (maximal 60 Hz).

4. Juni 2019

PS5 abwärtskompatibel: Nach PS4 Pro bekommen Spiele nochmal einen Boost

Eine Ende Mai erfolgte Ergänzung für ein Sony-Patent, das twistedvoxel.com entdeckt hat, erklärt die Abwärtskompatibilität der PS5. Diese wird nicht nur PS4-Games abspielen und sich auch online mit anderen PS4-Nutzern verbinden können. Wie schon bei der PS4 Pro im Vergleich zur Basis-Konsole können Entwickler ihren PS4-Spielen einen Patch verpassen, der die gesteigerte Leistung der PS5 ausnutzt.

Das kann bei der PS4 Pro je nach Entwicklerentscheidung bislang eine bessere Grafik, mehr Performance oder ggf. beides sein. Verbesserungen zielen in der Regel ausschließlich auf Singleplayer-Elemente, um Online-Spielern nicht unterschiedliche Voraussetzungen zu geben.

Was heißt das für die PS5? Bisher lässt sich nur mutmaßen: Das Patent beschreibt eine Möglichkeit für Entwickler, die PS5-Eigenschaften (Taktraten und andere betriebsrelevanten Größen) in Echtzeit anpassen zu können. Die Performance soll dabei der auf dem Originalgerät entsprechen, also etwa einer PS4 (Slim). Entwickler können mit der Funktion ihr Spiel optimieren und ggf. ungenutzte PS5-Ressourcen in Verbesserungen anderer Elemente stecken. Wir sind gespannt, wie das die Spielemacher am Ende umsetzen und wie künftige Grafikvergleiche zwischen PS4, PS4 Pro und PS5 aussehen werden.

31. Mai 2019

PS5: Rechenleistung für mehr KI und maschinelles Lernen

Die Rechenleistung der PS5 lässt sich nach Infos von Sony und AMD (siehe unten) bereits grob abschätzen. Videospiel-Designer Toshihiro Nagoshi (Chief Creative Officer) überlegt, wo die Rechenpower hinfließen könnte. In einem Online-Videoformat von Sega sprach er zuerst über das neue Yakuza-Spiel - die Action-Serie hat Nagoshi vor fast 15 Jahren erfunden. Das Spiel sei in Sachen Story abgeschlossen, die Aufnahmen mit Schauspielern, Sprechern seien in der Mache.

Dann ging es um Nagoshis Gedanken zur bevorstehenden Playstation 5. Die PS4 werde noch lange [bei Entwicklern und Sony] im Vordergrund stehen. Er überlegt, wo die gesteigerte Rechenleistung und das Potenzial der nächsten Sony-Spielkonsole hinfließen könnte. Der Fokus der Spielemacher wanderte von Verbesserungen für die Grafik hin zu Netzwerk- und Online-Features. Jetzt denkt Nagoshi, die Entwicklung lege ihren Fokus wieder auf das "Programmieren". Nagoshi glaubt an Weiterentwicklungen im Bereich Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen.

Inwiefern der Entwickler damit bereits Einblicke in die aktuellen Arbeiten seines Studios gab, bleib abzuwarten. Wie AI und Machine Learning auf Konsolen zum Einsatz kommen könnten, ebenso. Künstliche Intelligenz im Verbraucherbereich ist bislang unter anderem in der Smartphone-Fotografie und bei der Computer-Spielegrafik (DLSS) zu finden. Dort bedarf es in den meisten Fällen dedizierter Chips bzw. eigener KI-Recheneinheiten. Über solche hat AMD noch nicht gesprochen.

28. Mai 2019

PS5: Das sollen Ryzen 3000 und Navi bringen

Auf der Computex in Taiwan hat AMD über die dritte Ryzen-Generation (gemeinhin Ryzen 3000) und die neue Grafikarchitektur Navi gesprochen. Beide sind Bestandteil der PS5 - wie auch der Xbox Scarlett - und werden im 7-Nanometer-Verfahren produziert.

Im Fall Navi erwartet uns eine komplette Neuentwicklung. Die von AMD "RDNA"-getaufte Architektur ziele auf Gaming ab, eine gleichzeitig angekündigte Radeon RX 5700 nehme es mit einer Nvidia Geforce RTX 2070 auf - zumindest bei Nicht-Raytracing-Anforderungen.

Im Vergleich zu den Vorgänger-Technologien will AMD die Leistung pro Mhz um den Faktor 1,25 und die Energieeffizienz pro Watt um den Faktor 1,5 verbessert haben. Übersetzt heißt das abermals: Neue Chips werden schneller und sparsamer.

Mit welchen konkreten Specs Ryzen 3000 und Navi die neuen Konsolen PS5 und Xbox Scarlett befeuern sollen, bleibt unterdessen unbekannt. Nächste Station für neue Infos: die E3 in rund zwei Wochen.

Tweet von Benji-Sales

21. Mai 2019

PS5 mit SSD im Video, PS4 noch für drei Jahre, Abwärtskompatibilität und mehr

Video-Nachtrag zu den Specs (siehe 17. April): Seit Bekanntgabe der technischen Daten, die eine SSD für die Playstation 5 beinhalten, tauchten Videos aus Insiderkreisen auf, die die Verbesserung der Ladezeiten (IGN Korea) demonstrieren sollen. Sie haben bislang augenscheinlich direkt aufgenommene, reine Spieleszenen aus Spider-Man von einer PS4 Pro im Vergleich mit der PS5 (Entwicklerversion) gezeigt.

In einem aktuellen Video von einer Sony-Präsentation, das von Wall-Street-Journal-Journalist Takashi Mochizuki kommt, ist eine längere Szene aus Spider-Man im Zeitraffer zu sehen. Diese hält seitens der PS4 Pro Hänger bereit, in denen die Konsole Daten berechnet und die Festplatte nachlädt. Auf der PS5 ist das offenbar Geschichte - hoffentlich!

In der Präsentation habe Microsoft nicht nur die SSD-Performance und verbesserte Grafik hervorgehoben, sondern auch eine Überarbeitung von Playstation Now versprochen. Dazu hat Sony kürzlich überraschend eine Partnerschaft mit Microsoft bekannt gegeben - dem Hersteller der nächsten Xbox.

Tweet von WSJ-Reporter Takashi Mochizuki

Sony-Präsentation mit Infos zu PS4-Zukunft, Abwärtskompatibilität, Spielen und mehr

Indes tauchte dieses Sony-PDF auf, das die Inhalte der jüngsten Präsentation listet, inklusive Verkaufszahlen zu God of War (10 Millionen), Uncharted 4 (15 Millionen), The Last of Us (10 Millionen) und mehr. Das PSN kommt weltweit auf 94 Millionen aktive Nutzer, über 90 Prozent der verkauften Konsolen waren in den vergangenen zwölf Monaten online bzw. mit dem PSN verbunden.

Spannend ist zudem die Info zum PS4-Lebenszyklus. Die aktuelle Plattform soll noch drei Jahre Sonys Zugpferd bleiben. So lange soll es dauern, bevor die PS5 auf eine ausreichend großere Adoption seitens der Spieler kommt. Die PS4 soll solange die Spieler bedienen, die skeptisch wegen einer neuen Generation sind und erst einmal warten. Das heißt, dass für die PS4 weiterhin neue Top-Spiele erscheinen werden.

Im Dokument wird auch Abwärtskompatibilität bestätigt inkl. generationsübergreifendem Crossplay, genau wie die Säulen Blu-ray, Download und Streaming, auf denen die nächste Playstation-Generation aufbauen wird. Ob das ein UHD-Laufwerk bedeutet, bleibt abzuwarten.

16. Mai 2019

PS5: Neue Details zur Hardware auf der E3

Im Verlauf dieser Woche hat AMD das "Next Horizon Gaming"-Event per Pressemitteilung für die E3 2019 (11. bis 14. Juni) in Los Angeles, USA angekündigt. Am 10. Juni um 15 Uhr Ortszeit, das entspricht 0:00 Uhr unserer Zeit in der Nacht auf Freitag, den 11. Juni, hat sich AMD einiges vorgenommen.

AMD wird auf dem Event "über kommende Produkte und Technologien für den Bereich Gaming sprechen, die Plattformen von PC über Konsole bis hin zu Cloud für die nächsten Jahre antreiben werden. Dazu werden führende Spiele-Entwickler exklusiv ihre  aktuellen Arbeiten an heißerwarteteten, kommenden neuen Titeln zeigen."

Das verspricht heiße Infos für die Spielemesse in den USA für die Themen PS5 und Xbox Scarlett sowie auch AMDs nächste Grafikchipgeneration Navi, die nicht nur in den neuen Konsole zu finden, sondern auch für klassische Gaming-Grafikkarten von AMD die Basis bilden wird. Auf die Prozessorreihen Ryzen 3000 und die Serverplattform Epyc 2 wartet die PC-Welt ebenso. Für diese hat AMD im Zuge der aktuellen Geschäftszahlen immerhin den Release-Zeitraum eingegrenzt - im dritten Quartal bis Ende 2019 wird es soweit sein. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

8. Mai 2019

PS5 vs PS4 Pro, AMD deutet 2020-Release an

Ein renommierter Insider mit Zugriff auf das PS5-Devkit (Entwicklerversion) hat Informationen zur Rohleistung der PS5 veröffentlicht, wonach die GPU 13 TFLOPS biete. "Ultraschneller RAM" und  eine Zen-2-CPU von AMD würden die Playstation 5 zu einem "Biest" machen.

Der Tweet wurde mittlerweile gelöscht, ein Screenshot findet sich u.a. auf wccftech.com. Bestandteil des Beitrags war auch die Nennung verschiedener Studios, deren kommende Spiele entsprechend hübsch aussehen dürften - bereits auf der Basisversion der PS4. Deren stärkere Version PS4 Pro hat übrigens knapp über 4 TFLOPS - bietet also weniger als ein Drittel an Leistung, wenn der Leak stimmt.

AMD-Zahlen bestätigen Release frühestens 2020

Aus offizieller Quelle kommen Infos zu AMD, aus denen sich Details für PS5 und Xbox Scarlett (bzw. Anaconda für die High-End-Version) ableiten lassen. Im Gespräch mit CNBC versprach Chefin Lisa Su eine "Secret Sauce" für die Hardware der PS5 - übersetzt: Geheimzutat. Welche das ist, bleibt abzuwarten.

Im Rahmen der aktuellen Finanzzahlen von AMD sagte Su, dass der "Semi Customs"-Bereich in diesem Jahr einen deutlichen Rückgang verzeichnen werde. Dieser Bereich umschreibt die Konsolengeschäfte mit Sony und Microsoft. Erst 2020 sei mit einem starken Wachstum zu rechnen. Weswegen, sagte Su nicht. Dass PS5 und Xbox Scarlett gemeint sind, liegt auf der Hand.

29. April 2019

PS5: Release nicht vor Frühjahr 2020

Am Wochenende kam ein kurzes Update. In einer Antwort-Frage-Runde hat Sony gegenüber Journalisten verlauten lassen, dass mit einem Release der PS5 nicht in den nächsten zwölf Monaten zu rechnen ist. Somit beginnt das Startfenster für einen PS5-Release 2020 im Frühjahr/Sommer. Als wahrscheinlich gilt ein Marktstart zum Weihnachtsgeschäft im nächsten Jahr.

An anderer Stelle leakten weitere Infos zur PS5-Hardware, die es noch zu verifizieren gilt.

17. April 2019

PS5: Sony bestätigt erste Details - 8K, Ray Tracing, SSDs und mehr

In einem Interview mit dem US-Techmagazin Wired hat Mark Cerny, der Lead System Architect für die PS4, die Entwicklung der PlayStation 5 bestätigt und erste Details verraten - während beinahe gleichzeitig Microsoft die Xbox One S All-Digital Edition vorstellte. Wir fassen die wichtigsten Fakten zusammen.

AMD-Chip für Ray Tracing und 3D-Audio

Die nächste Generation der Spielekonsole soll demnach mit mit einem AMD-SoC mit Achtkern-CPU ausgestattet sein, die auf der 3. Generation der Ryzen-Serie basiert und im neuen 7-nm-Verfahren der Zen-2-Architektur gefertigt wird. 

Die GPU der PS5 wird eine AMD-Spezialanfertigung sein, die auf der Radeon-Navi-Familie basiert. Sie soll unter anderem Ray Tracing unterstützen, was ein Novum bei Spielekonsolen wäre.

Der AMD-Chip kommt außerdem mit einer 3D-Audio-Einheit, die noch immersiveren Sound bieten soll. Der Effekt soll dabei keine besondere Surround-Hardware voraussetzen, am besten jedoch mit Kopfhörern funktionieren.

Raytracing erklärt

© Nvidia / Screenshot & Montage: PC Magazin

(oben) Raytracing sorgt für Realitätsnähe. Das Feuer wird vollständig reflektiert, da nun auch Lichtquellen außerhalb des Sichtbereichs berücksichtigt werden. (unten) Ohne Raytracing: Weil das Feuer nur teilweise für den Betrachter zu sehen ist, spiegelt es sich nur sehr unvollständig auf der Oberfläche des Autos wieder.

SSD für schnellere Ladezeiten und 8K

Einen weiteren Performance-Boost soll die PS5 beim Speicher erhalten. Bisher setzen Spielekonsolen hier im Lieferzustand auf normale HDDs. Die neue Playstation soll jedoch stattdessen mit spezialisierten SSDs ausgestattet sein und so Ladezeiten deutlich verkürzen. In einer Demo wird eine Lade-Sequenz in Spider-Man (2018) von etwa 15 Sekunden auf der PS4 Pro auf 0,8 Sekunden auf einem PS5-Prototyp beschleunigt.

Genaue Details zur eingesetzten SSD-Technologie verrät Sony noch nicht. Cerny behauptet jedoch, dass die Datenübertragungsrate höher sein soll als bei herkömmlichen SSDs für Consumer-PCs.

Lesetipps: Lohnt sich eine PS4 (Pro) 2019 noch?

Die schnelle Hardware kommt auch der möglichen Auflösung zugute. So soll die PS5 8K-Grafik unterstützen, auch wenn bisher noch kaum kompatible TVs auf dem Markt erhältlich sind.

VR

Zum Thema VR ließ sich Cerny keine Details entlocken. Lediglich, dass VR sehr wichtig für Sony sei und dass das aktuelle PSVR-Headset auch mit der PS5 kompatibel sein werde, verrät er.

Release, Preis, Spiele und Dienste

Wer nun auf erste Details zu Release, Preis, Spielen oder neuen Playstation-Diensten gehofft hat, wird enttäuscht. Cerny äußerte sich vorrangig über die Hardware der PS5. Nur so viel hat Cerny verraten: 2019 wird Sonys Next-Gen-Konsole nicht mehr auf den Markt kommen.

Mehr zum Thema

PlayStation Plus Spiele
PS4-Spiele kostenlos

Playstation Plus bringt Mitgliedern jeden Monat Gratis-Games für die PS4. Wir verraten, welche Titel die PS Plus Spiele im Dezember 2019 sind.
PS4 Pro oder Xbox One X
Welche 4K-Konsole passt besser zu Ihnen?

Ist die Xbox One X oder PS4 Pro besser für Hardcore-Konsolenspieler? Wir verraten, welche 4K-Konsole im aktuellen Vergleich für 2019 besser…
PS4-Spiele
Top-Titel deutlich unter 10 Euro

Auf der Suche nach günstigen PS4-Spielen werden Sie beim aktuellen PSN-Sale fündig. Dazu spielen Sie Playstation-Titel für begrenzte Zeit gratis…
PS4-Namen ändern
Gaming

PS4-Spieler können ihren Namen im PSN seit 11. April 2019 ändern – kostenlos zumindest einmalig. Danach werden Gebühren bis zu 9,99 Euro fällig. So…
PS4: Externe Festplatte
Mehr Speicherplatz

Welche externe Festplatte eignet sich für die PS4 und die Xbox One? Unsere Kaufberatung hilft mit einer Anleitung zum Einrichten und aktuellen…