Übersicht & Tipps

Pokémon GO: Eier-Guide 2021 - diese Pokémon schlüpfen beim Ausbrüten

In Pokémon GO kann das Ausbrüten von Eiern seltene Pokémon hervorbringen - welche das sind und welche Tipps es zu beachten gilt, zeigt unser Guide.

© Niantic / Nintendo

Aus Eiern schlüpfen besondere Pokémon.

Neue Pokémon lassen sich in Pokémon GO nicht nur in freier Wildbahn fangen, sondern auch durch das Ausbrüten von Eiern erlangen. Dazu packt man diese in eine Ei-Brutmaschine und muss dann spazieren gehen, bis das Pokémon schlüpft. Je länger man laufen muss, desto besser ist die Chance, seltene Pokémon auszubrüten. Aus 10- oder 12-km-Eiern schlüpfen also potenziell die starken Pokémon.

Doch welche Pokémon können überhaupt beim Ausbrüten schlüpfen? Unsere Listen geben die Übersicht und sind nach Distanz aufgeteilt. Vorher wollen wir Ihnen aber noch einige nützliche Tipps mit an die Hand geben, die das Ausbrüten erheblich erleichtern können.

Pokémon GO: Wichtige Tipps & Tricks zu den Eiern

Bevor es richtig losgeht mit dem Eierlauf haben wir noch ein paar wichtige Hinweise, die Sie beim Eier-Ausbrüten beachten sollten. Zum einen muss die Pokémon-GO-App entweder im Vordergrund geöffnet sein, damit die Schritte sicher in den Ei-Brütmaschinen angerechnet werden. Oder alternativ können Sie Adventure-Sync aktivieren, um Kilometer-Fortschritte zu tracken. Dann muss die Pokémon GO App nicht laufen.

Zum anderen darf beim Ei-Ausbrüten eine Geschwindigkeit von 10,5 km/h nicht überschritten werden, sonst wird die zurückgelegte Strecke nicht auf die erforderliche Ei-Distanz angerechnet. Auto- oder Zugfahren zum Brüten geht also nicht, bei einer Busfahrt durch den Berufsverkehr kann man aber sicherlich noch das eine oder andere Ei ausbrüten. Die Berechnung der zurückgelegten Distanz durch die App ist allerdings nicht sehr genau.

© pc-magazin.de / Niantic Labs

Achtung: Wer in Pokémon GO Eier ausbrüten will, darf eine bestimmte Geschwindigkeit nicht überschreiten.

Und falls Sie sich immer wieder fragen, welche Eier Sie mit welchem Inkubator ausbrüten sollten: Wenn Sie nicht zig Eier-Brutmaschinen aus dem Shop kaufen wollen, sollten Sie 2-km-Eier mit der Standard-Brutmaschine ausbrüten, die unendlich Anwendungen besitzt. 5-km-Eier gehen auch noch in Ordnung.

Die Eier-Brutmaschinen mit begrenzten Anwendungen, die Sie durch Level-Aufstiege oder aus dem Shop erhalten haben, setzen Sie dagegen nur für die wertvolleren 7-, 10- und 12-km-Eier ein. Auf diese Weise verschwenden Sie keine Anwendungen. Das selbe gilt für die teuren Super-Inkubatoren.

© Niantic / Nintendo

Es gibt drei verschiedene Arten von Brutmaschinen bzw. Inkubatoren in Pokémon GO. Von links nach rechts: Normal mit unendlich vielen Anwendungen, normal mit drei Anwendungen und die Super-Inkubatoren, die die erforderliche Distanz verringern.

Pokémon GO: Warum sich das Eier Ausbrüten lohnt

Der Lauf-Aufwand für das Ausbrüten von Eiern lohnt sich auf jeden Fall. Denn nicht nur sind sie eine gute Möglichkeit, auch an seltene Pokémon zu kommen. Auch schlüpfen aus Eiern stärkere Pokémon, für die man bei der Jagd in freier Wildbahn viel Glück und Zeit haben muss. Denn Pokémon aus Eiern haben höhere Chancen auf sehr gute IV-Werte.

Pokémon aus Eiern sollten daher nie voreilig an Professor Willow verschickt werden. Was es mit den geheimen "Individual Values" auf sich hat, lesen Sie in unserem Guide.

Individual Values

Unser Pokémon GO Guide zu den geheimen IV-Werten erklärt, was die Individual Values bedeuten und wie man sie mit IV-Rechner-Apps berechnet.

Nebenbei erwähnt bringt das Ausbrüten von Eiern natürlich auch Erfahrungspunkte, die für den Levelaufstieg notwendig sind. Außerdem bekommt man aus Eiern viel mehr Bonbons als durch das bloße Fangen der Bonbons.

À propos: Seit dem Buddy-Update gibt es einen weiteren Grund, mit Pokémon GO spazieren zu gehen: Dabei lassen sich nicht mehr nur Eier ausbrüten, sondern auch Bonbons sammeln. Wie viele Kilometer Sie mit Ihrem Pokémon-Buddy für eine Belohnung laufen müssen, zeigt unser Lesetipp.

Übersicht & Tipps

Unser "Pokémon GO"-Guide zeigt Ihnen einige neue Mechaniken und eine Liste für jeden Pokémon-Buddy mit der nötigen Distanz für eine Bonbon-Belohnung.

Jetzt kommen wir endlich zu den Listen der unterschiedlichen Ei-Typen und ihren jeweiligen Pokémon, die daraus schlüpfen. Bitte beachten Sie, dass sich mit jedem Update etwas daran ändern könnte. Wir halten Sie aber auf dem Laufenden, wenn es gravierende Neuerungen, wie zum Beispiel neue Eier-Typen, gibt.

© Pokémon Company / Niantic / Screenshot & Montage: pc-magazin.de

Der spannende Moment: Welches Pokémon schlüpft wohl aus dem Ei?

Liste aller Pokémon aus 2-km-Eiern

Name maximale WP shiny möglich
Flegmon 700 ja
Karpador 157 ja
Meditie 396 ja
Walimer 838 ja
Bamelin 602 ja
Schallquapp 479 nein
Scoppel 316 ja
Dartiri 457 nein
Leufeo 814 nein
Parfi 715 nein
Flauschling 673 nein

Liste aller Pokémon aus 5-km-Eiern

Name maximale WP shiny möglich
Amonitas 882 ja
Togepi 375 ja
Skorgla 1061 ja
Panzaeron 1204 ja
Isso 305 ja
Bronzel 344 ja
Pantimimi 626 ja
Igamaro 626 nein
Fynx 587 nein
Froxy 567 nein
Mobai k.A. nein

Liste aller Pokémon aus 7-km-Eiern

Name maximale WP shiny möglich
Sandan (Alola) 739 ja
Vulpix (Alola) 504 ja
Digda (Alola) 389 ja
Mauzi (Alola) 455 ja
Mauzi (Galar) 591 nein
Kleinstein (Alola) 729 ja
Ponita (Galar) 969 ja
Porenta (Galar) 956 nein
Sleima (Alola) 785 ja
Zigzachs (Galar) 290 ja
Flampion (Galar) 823 nein
Flunschik (Galar) 1234 nein

Hinweis: Wie unschwer zu erkennen ist, schlüpfen aus den 7-km-Eiern besondere Versionen der jeweiligen Pokémon. Galar und Alola Pokémon haben ein anderes Design und können zusätzlich noch als Shiny vorkommen. Diese besonderen Eier bekommt man nur über Geschenke von Freunden.

Liste aller Pokémon aus 10-km-Eiern

Name maximale WP shiny möglich
Nincada 439 ja
Kaulamat 635 ja
Praktibalk 751 ja
Emolga 933 nein
Klikk 546 ja
Milza 782 nein
Geronimatz 852 ja
Psiau 719 nein
Viscora 557 nein
eF-eM 381 nein
Riolu k.A. nein

Liste aller Pokémon aus 12-km-Eiern

Name maximale WP shiny möglich
Baldorfish 1172 ja
Larvitar 594 ja
Absol 1443 ja
Pionskora 576 ja
Ganovil 592 nein
Zurrokex 784 nein
Gladiantri 819 nein
Skallyk 726 nein
Kapuno 606 ja
Pam-Pam 850 nein

Aus den 12-km-Eiern schlüpfen besonders seltene und starke Pokémon. Diese Eier erhalten Sie, wenn Sie "Team GO Rocket"-Bosse besiegen. Sie haben drei eigene Plätze im Ei-Inventar und lohnen sich für Super-Inkubatoren.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Guide für Trainerkämpfe

Wer sich mit anderen Trainern in Pokémon GO messen will, kann das in den Trainerkämpfen tun. Es gibt einiges zu beachten bei der Wahl der Pokémon.
Level-Up erklärt

Level-Aufstiege in Pokémon GO bringen viele Item-Belohnungen. Ab Level 40 müssen außerdem besondere Aufgaben erfüllt werden. In unserem Guide verraten…
Raid-Boss-Liste

Raid-Bosse treten in Pokémon GO in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf. Diese Kämpfe sind besonders schwer, wir geben Tipps für die richtige…
Von Sonnenstein bis Sinnoh

Einige Pokémon können nicht ohne weiteres in Pokémon GO entwickelt werden. Zusätzlich zu den Bonbons braucht man besondere Items, wir zeigen wie's…
Moos, Gletscher, Magnet und Regen

Einige Pokémon lassen sich nur in Verbindung mit besonderen Lockmodulen entwickeln. Wir zeigen im Pokémon-GO-Guide, wie's geht.