Diese kostenlosen Tools lässt Sie den Adobe Reader vergessen

PDF-Drucker vorgestellt

18.1.2010 von Redaktion pcmagazin und Tim Kaufmann

ca. 1:20 Min
Ratgeber
  1. 7 Gratis-Alternativen zum Adobe Reader: Die besten Tools
  2. PDF-Reader im Überblick
  3. PDF-Drucker vorgestellt
  4. Weitere PDF-Tools

PDF-Drucker: PDFs selbst gemacht

Wer selbst PDFs erzeugen möchte, der benötigt dazu einen PDF-Drucker. Das ist ein virtueller Drucker, den Sie wie gewohnt zum Beispiel zum Ausdruck eines Word-Dokumentes verwenden. Statt die Seiten auf Papier auszugeben fragt der PDF-Drucker Sie aber einfach nach einem Dateinamen - und speichert das fertige PDF dann auf der Festplatte ab.

Maß aller Dinge unter den PDF-Druckern ist Adobe Acrobat. Doch für den Einsatz zuhause und in kleinen Büros reicht fast immer das Gratis-Tool eDocPrintPro. Scan2PDF verwandelt unterdessen gescannte Dokumente in PDFs.

eDocPrintPro

Viele PDF-Drucker schlampen, wenn sie im Originaldokument verwendete Schriften in das PDF einbetten sollen. Dabei ist das eine Grundvoraussetzung für die originalgetreue Darstellung des PDFs auf verschiedenen Rechnern.

eDocPrintPro beeindruckt in dieser Disziplin mit absoluter Gründlichkeit und weiß ansonsten vor allem mit einer Unmenge von Optionen zu überzeugen.

Bildergalerie

eDocPrintPro

Software

eDocPrintPro

PDFs lassen sich in Schwarzweiß und Farbe erzeugen, mit Auflösungen zwischen 72 und 4000 dpi und auf Wunsch web-optimiert, d.h. dass die erste PDF-Seite beim Download via Internet schon angezeigt wird während die folgenden noch laden.

Der "Speichern unter"-Dialog lässt sich mit einem Standard-Ordner kombinieren oder durch automatischauf Basis von Variablen wie Datum, Uhrzeit, Windows-Nutzer etc. erzeugte Dateinamen gänzlich ersetzen.

eDocPrintPro bringt 56 vordefinierte Papierformate mit, die sich im Hoch- und im Querformat beschreiben lassen. Auch der gleichzeitige Abdruck von bis zu 16 Seiten pro PDF-Blatt stellt das Programm vor keine Probleme.

Scan2PDF: Vom Scanner direkt zum PDF

Statt Dokumente umständlich zu faxen oder als riesige Grafik-Dateien zu verschicken senden Sie zukünftig einfach ein PDF.

Möglich macht das Scan2PDF, ein einfach bedienbares Programm das vom Scanner gelieferte Bilder im PDF-Format abspeichert. Eine einfache Bearbeitungsfunktion erlaubt es, mehrseitige Scans nachträglich in die gewünschte Reihenfolge zu bringen und einzelne Seiten zu löschen.

Scan2PDF
Scan2PDF nimmt Grafiken vom Scanner entgegen und verwandelt sie in mehrseitige PDF-Dateien.
© Archiv

Zwei Tools zur nachträglichen Bearbeitung von PDFs finden Sie auf Seite 4...

zm_timkaufmann

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU

PC-Leistungstest

Die besten Benchmark-Tools, die Ihren PC ausreizen

Wie stark ist Ihr PC? Aufschluss geben Benchmarks. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tools und Downloads Sie Ihren PC einem fordernden Leistungstest…

Outlook-Tipps

Outlook funktioniert nicht mehr

Outlook reparieren: 7 Tipps, die typische Probleme lösen

Outlook startet nicht oder stürzt immer wieder ab? Das können Sie reparieren! Diese 7 Tipps helfen, wenn Outlook nicht funktioniert.

Android-Apps teilen

Trick

Gekaufte Android-App für Familie und Freunde freischalten

Ein Android-Smartphone - zwei Google-Play-Konten: Mit diesem Trick können Sie gekaufte Android-Apps auch auf Geräten von Familienmitgliedern und…

Festplatte partitionieren

Disk Drill Free

Gelöschte Daten gratis wiederherstellen

Mit dem Gratis-Tool Disk Drill Free können Sie gelöschte Dateien wiederherstellen. Wir erklären, wie das Programm funktioniert.

Liberkey Anleitung

Anleitung

Liberkey: USB-Stick mit Portable-Apps erstellen

Unsere Liberkey Anleitung erklärt, wie Sie einen persönlichen USB-Stick mit Portable Apps erstellen und ihn mit Updates aktuell halten.