Eigenbau

PC selbst zusammenbauen: RAM & Gehäuse

22.7.2022 von Tim Kaufmann

ca. 2:05 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. PC selbst zusammenbauen: So geht's
  2. PC selbst zusammenbauen: CPU-Tipps
  3. PC selbst zusammenbauen: RAM & Gehäuse
  4. PC selbst zusammenbauen: Netzteil & SSD und Festplatte
  5. PC selbst zusammenbauen: Grafikkarte
  6. PC-Konfigurationen: Einsteiger, Mittelklasse und Gaming

Im Random Access Memory (RAM, zu deutsch Arbeitsspeicher) hält der PC kurzfristig Daten vor. Sie sind hier deutlich schneller verfügbar, als wenn sie erst von der SSD oder einem anderen Laufwerk geladen würden. Dafür speichert das RAM die Daten nicht permanent, sondern nur so lange es mit Strom versorgt ist.

In modernen PCs kommt RAM vom Typ DDR5 oder DDR4 zum Einsatz.​​ Mehr zum Thema Arbeitsspeicher lesen Sie auf pc-magazin.de.

  • DDR4-RAM ist derzeit die Standardlösung sowohl bei AMD als auch bei Intel. Diese Bausteine liefern solide Leistung und sind günstig. Ab der elften Generation (Rocket Lake-S) unterstützen Intels Desktop-CPUs eine Taktrate von 3.200 MHz - zumindest ab dem Core i5 aufwärts. Darunter, also zum Beispiel beim Core i3, ist bei 2.666 MHz Schluss. Auch die bislang erschienenen Alder Lake S CPUs (zwölfte Generation) können RAM-Riegel mit bis zu 3.200 MHz ansprechen.
  • DDR5-RAM ist mit deutlich höheren Takraten erhältlich, aktuell 4.800 MHz, perspektivisch 8.000 MHz. Das verspricht erst mal viel mehr Leistung. Aber aktuell heben sich der Vorteil (höhere Geschwindigkeit) und der Nachteil (niedrigere Reaktionszeit) der Technik weitgehend gegeneinander auf. Zugleich ist DDR5-RAM etwa doppelt so teuer wie DDR4 und erfordert spezielle Mainboards. Aus diesen Gründen empfehlen wir aktuell ausschließlich DDR4-RAM. Wer sich dennoch bereits über erschienene und angekündigte DDR5-Modelle informieren möchte, kann dies in unserem Ratgeber "Erste DDR5-Modelle für Intel Alder Lake" tun.
Ram
Den Arbeitsspeicher stecken Sie in die dafür vorgesehenen Sockel. Achten Sie auf im Handbuch eventuell vorhandene Infos zum Dual-Channel-Betrieb des Speichers, um die Leistungsfähigkeit entsprechend vorbereiteter Boards voll auszunutzen.
© Hussam ghazzawi (Own work) [CC BY-SA 3.0](#), via Wikimedia Commons

Gehäuse

PC-Gehäuse gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Die Auswahl ist aber nicht nur Geschmackssache. Formal gesehen benötigen Sie mindestens ein Gehäuse, das zum Motherboard passt, also genügend Raum bietet und die passenden Bohrungen.

Das ist über einheitliche Standards gewährleistet. Achten Sie auf Bezeichnungen wie ATX, µATX und Mini-STX. Ein Mini-STX-Board passt in ein für Mini-STX freigegebenes Gehäuse usw. Darüber hinaus spielen die Abmessungen anderer Komponenten ebenfalls eine Rolle. Ein elegantes schlankes Gehäuse kann zum Beispiel zu wenig Raum für einen besonders wuchtigen CPU-Kühler bieten oder die extralange Grafikkarte passt nicht hinein.

Achten Sie auch auf den notwendigen Komfort: Bei manchen Gehäusen rätselt man schon, wie sie sich überhaupt öffnen und schließen lassen. Das sollte ebenso wenig der Fall sein wie scharfkantige Bleche (Verletzungsgefahr).

Nützlich ist ein integriertes Kabelmanagement, das die ordentliche Verlegung der zahlreichen Kabel im PC erleichtert und damit auch Fehlfunktionen vorbeugt. Die vermutlich teuersten Gehäuse kommen im Gamer-Bereich zum Einsatz. Hier zählt nicht nur, was drin ist, sondern für viele auch, wie es aussieht. Durchsichtige Türen, die einen Blick auf die (im Idealfall bunt beleuchteten) Innereien gewährleisten, haben allerdings keinen Einfluss auf die Funktionalität.

Technisch interessanter sind da schon im Gehäuse vormontierte Lüfter sowie freie Montageplätze für weitere Lüfter und eine gehäuseseitige Lüftersteuerung. Vor allem wenn der PC durch Übertaktung besonders warm wird oder Sie die Geräuschemissionen präzise kontrollieren möchten, sind diese Eigenschaften und Funktionen hilfreich.

Mehr lesen

Intel Core X vs. AMD Ryzen

Desktop-Prozessoren

CPU-Kaufberatung 2020: AMD vs. Intel im Vergleich

Welche Desktop-CPU erfüllt Ihre Anforderungen ideal? Antworten liefert unsere CPU-Kaufberatung 2020 in allen wichtigen Preis- und Leistungskategorien.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Wortmann Terra PC Gamer 6350

Gaming Computer

Wortmann Terra PC Gamer 6350 im Test

92,0%

Der Gaming-PC von Wortmann Terra PC Gamer 6350 ist im Testlabor der erste PC mit Intels CPU-Architektur Coffee Lake. Die Benchmark-Ergebnisse…

FreeSync mit Nvidia

Adaptive Sync nutzen

Diese FreeSync-Monitore funktionieren mit…

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.

Bestes Business-Notebook 2019: Drei Modelle im Test

Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Markt wächst: Aufschwung durch Windows-10-Umstieg

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…

ps5 pro

Neue Sony-Konsole

PS5 Pro: Alle Gerüchte & möglicher Release

Sonys Playstation 5 ist seit einer Weile im Handel. Kommt vielleicht bald eine PS5 Pro Version? Wir sammeln alle Gerüchte und Hinweise zum möglichen…

Steam Deck

Valves Handheld-PC

Steam Deck: Bekannte Probleme zum Start & passende…

Die ersten Tester durften das Steam Deck bereits in Händen halten. Wir fassen die bekannten Probleme zum Start zusammen und bieten gff. Lösungen an.