Zusammenstellungen mit Benchmarks

Windows-Tuning: Auslagerungsdatei anpassen

Besitzt Ihr PC mehr als 8 GB RAM, kann es sich lohnen, die Windows-Auslagerungsdatei pagefile.sys auszuschalten oder zu verschieben. Das schafft viel freien Speicherplatz.

Swapping: Sinnvoll bei wenig RAM

Die Windows-Auslagerungsdatei pagefile. sys liegt versteckt im Hauptverzeichnis des Bootlaufwerks und dient als virtuel- ler Arbeitsspeicher. Wird der physische Arbeitsspeicher knapp, lagert das OS Teile von Anwendungen und Prozessen darin aus. Das geschieht unabhängig von der Systemkonfiguration und ist bei viel RAM – ab etwa 8 GByte oder mehr – eigentlich gar nicht mehr nötig. In diesem Fall kön- nen Sie die Auslagerungsdatei abschalten. Alle Daten bleiben damit im schnellen RAM, anstatt auf dem langsameren Mas- senspeicher zu landen. Praktischer Ne- beneffekt: Der von der Auslagerungsdatei belegte Speicherplatz wird frei; das sind normalerweise mehrere Gigabyte.

Der Traum-PC selbst zusammengestellt: Auslagerungsdatei

© Microsoft / Screenshot & Montage: PC Magazin

Virtuelles RAM: 2 GByte und mehr beträgt die Größe der Auslagerungsdatei von Windows. Deaktiviert man sie, wird auch der Speicher frei

Auslagerungsdatei deaktivieren

Die Auslagerungsdatei deaktivieren Sie wie folgt: Öffnen Sie mit Windows + R das Dialogfeld Ausführen und geben dort das Kommando sysdm.cpl ein. Im neuen Fenster Systemeigenschaften klicken Sie im Register Erweitert unter dem Abschnitt Leistung auf Einstellungen. Dort geht es wieder zum Register Erweitert, wo Sie mit Ändern schließlich zum Fenster Virtueller Arbeitsspeicher gelangen. Standardmä- ßig setzt Windows dort ein Häkchen bei Auslagerungsdatei für alle Laufwerke au- tomatisch verwalten. Um das zu ändern, entfernen Sie es und klicken auf Keine Auslagerungsdatei. Nach Bestätigung durch Festlegen starten Sie Windows neu.

Alternative: Speicherort ändern

Manche Programme verweigern ohne Aus- lagerungsdatei ihren Dienst oder stürzen ab. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie den Speicherort der Auslagerungsda- tei ändern, etwa auf Laufwerk D:\ statt C:\. Klicken Sie dazu im Fenster Virtueller Ar- beitsspeicher auf den gewünschten Lauf- werksbuchstaben. Bei viel RAM können Sie auch eine Benutzerdefinierte Größe eingeben und so Platz sparen.

Mehr zum Thema

PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Hardware-Diagnose

Die Redaktion der PCgo zeigt, wie Sie die die Hardware des PCs auf Funktionalität oder Fehler überprüfen. So entdecken Sie Fehler in RAM, CPU, SSD/HDD…
Smartphone als PC
Tipps

Ihr Smartphone steckt Ihren PC in die Tasche? Dann verzichten Sie doch auf den Rechner. Wir zeigen, wie Sie das Smartphone als PC mit Tastatur und…
PC & Notebook: Daten-Umzug leicht gemacht
Praxis

Daten lassen sich mit den richtigen Tools recht einfach zwischen Computern übernehmen. Wenn Sie sich also einen neuen PC anschaffen, müssen Sie nicht…
Bestes Business-Notebook 2019: Drei Modelle im Test
Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…
CPU, RAM, Malware & Co.: PC-Probleme beheben - so geht's
Tipps & Tricks

Wenn sich Ihr Rechner seltsam benimmt, unverständliche Warnmeldungen von sich gibt oder urplötzlich instabil läuft, sind schnelle Lösungen gefragt. So…