Zusammenstellungen mit Benchmarks

System 6: High-end-Gaming-PC für 1.500 Euro

21.11.2018 von Manuel Masiero

ca. 1:15 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. PC selbst zusammenstellen: 6 Eigenbau-Tipps von 300 bis 1.500 Euro
  2. System 1: Günstiger Office-PC für unter 300 Euro
  3. System 2: Guter Office-PC unter 500 Euro
  4. System 3: Allround-PC für 600 Euro
  5. System 4: Einsteiger-Gaming-PC für 800 Euro
  6. System 5: Gaming-PC für 1.000 Euro
  7. System 6: High-end-Gaming-PC für 1.500 Euro
  8. Windows-Tuning: Auslagerungsdatei anpassen
Der Traum-PC selbst zusammengestellt: System 6
System 6: High-end-Gaming-PC
© Josef Bleier

Kaum Vorsprung gegenüber System 5 

Mit dem System 6 (Gesamtpreis 1.545 Euro) treiben wir die Upgrades auf die Spitze. Das Asus-Mainboard ROG Crosshair VI Hero, 16 GByte RAM vom Typ Corsair Vengeance LPX, der AMD-Prozessor Ryzen 7 2700X und die 1 TByte große M.2-NVMe-SSD WD Black machen aus dem System einen High-end-Gaming-Rechner, der sich auch optimal für die Videobearbeitung eignet. Wie erwartet fährt dieses System in fast jedem Benchmark die Höchstpunktzahl ein, kann sich abgesehen von reinen CPU-Benchmarks aber praktisch nicht vom System 5 absetzen: Bereits der über 500 Euro günstigere Gaming-PC ist für fast jedes Spiel mehr als ausreichend dimensioniert. Allerdings nur fast, denn das High-end-System hält für Gamer noch zwei Trumpfkarten parat: einmal die noch etwas höheren Leistungsreserven für Spiele im Allgemeinen und zum anderen das Potenzial, bei niedrigeren Auflösungen um Full-HD oder WQHD wirklich die maximalen Frameraten herauszuholen. Selbst dem High-end-PC hätten wir noch zu mehr Performance verhelfen können, denn sein Asus-Mainboard basierte lediglich auf dem X370-Chipsatz. Der X470-Chipsatz wäre für ein kleines Leistungsplus gut gewesen, denn erst damit lassen sich auch sämtliche Features der Ryzen-2000-CPUs ausreizen. X470 unterstützt zum Beispiel XFR2 für effektiveres automatisches Übertaken sowie schnelleres RAM.

Technische Details

Benchmarks

3DMark Fire Strike: 16315 Punkte
3DMark Time Spy: 7149 Punkte
Cinebench R15 OpenGL: 112,8 fps
Cinebench R15 CPU: 1785 cb
Handbrake: 3:19 Minuten
PCMark 10: 5329 Punkte
Sequenziell Lesen: 2787 MByte/s
Sequenziell Schreiben: 2432
4KB Lesen: 36,8 MByte/s
4KB Schreiben: 119
Google Octane 2.0: 34789 Punkte
Booten: 7 Sekunden           

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Prozessor

Erste Hilfe

PC-Probleme: Defekte erkennen und beheben

Bei PC-Problemen können neben Software- und Treiber-Fehlern auch Defekte an der Hardware für Unmut sorgen. Wir geben Tipps zur Erkennung und Behebung.

Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?

Eigenbau

PC selbst zusammenbauen: So geht's +…

Sie können PCs einfach selbst zusammenbauen. Wir liefern Tipps und Konfigurationen für Einsteiger-, Mittelklasse- und Gaming-PC.

PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU

Hardware-Diagnose

PC-Hardware auf Fehler prüfen: So testen Sie RAM, CPU und…

Die Redaktion der PCgo zeigt, wie Sie die die Hardware des PCs auf Funktionalität oder Fehler überprüfen. So entdecken Sie Fehler in RAM, CPU, SSD/HDD…

Smartphone als PC

Tipps

Smartphone als PC nutzen mit Sentio, ContinueOnPC und Dex

Ihr Smartphone steckt Ihren PC in die Tasche? Dann verzichten Sie doch auf den Rechner. Wir zeigen, wie Sie das Smartphone als PC mit Tastatur und…

Klimafreundlicher PC: So können Sie CO2 einsparen

Klimafreundlicher Rechner

Klimafreundlicher PC: So können Sie CO2 einsparen

Alle Welt sorgt sich um das Klima und denkt darüber nach, was sich gegen die gefährliche Erderwärmung machen lässt. Auch Sie können CO2 einsparen, zum…