Digitale Fotografie - Test & Praxis
Fotopraxis

Panoramafotografie - Praxis, Teil 2

Kugelpanoramen, auch sphärische Panoramen genannt, sind zweidimensionale Bilder, die den kompletten Raum um den Aufnahmestandpunkt abbilden.

© Jan Röpenack

m diese Kugeloberfläche auf einer ebenen Fläche darzustellen, verwendet man häufig die equirectangulare Projektion. Kennzeichnend sind der horizontale Bildwinkel von 360 Grad und der vertikale Bildwinkel von 180 Grad. Ein festes Seitenverhältnis von 2:1 ist also vorgegeben. Ähnlich der Weltkarte, bei der sich die Breitenkreise umso stärker verbiegen, je weiter man sich den Polen nähert, verbiegen sich auch hier waagerechte Linen, je weiter man sich von der Mittellinie, dem Horizont, nach oben oder unten entfernt.....

Download: Beitrag als PDF downloaden

Bild oben: Jan Röpenack

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Anleitung für Spiegelreflex- und Systemkameras

Schmutz auf dem Sensor der Kamera wird schnell zum Problem. Unsere Anleitung zur Sensorreinigung für Systemkameras und DSLRs hilft weiter.
Fotopraxis

Mit ein wenig Übung und Geschick gelingen köstliche Food-Fotografien: 8 Tipps zu Vorbereitung, Aufnahmetechnik und Nachbearbeitung.
Anleitung zur richtigen Retusche

Retusche und Objektivkorrektur: Mit unserer Anleitung entfernen Sie Objekte, Sensorstaub, Vignettierung und Verzerrungen aus Ihren Bildern.
Foto- und Filmrecht

Beim Fotografieren und Filmen müssen Sie viele Vorschriften beachten – umso mehr, wenn Sie Aufnahmen veröffentlichen wollen. Ein Überblick.
Tipps & Tricks

Wie fotografiere ich Sterne, Mond und Milchstraße? Astrofotograf Bernd Weinzierl verrät die besten Tipps zu Praxis und Ausrüstung.