Rundblick

Panorama-Fotos erzeugen

Faszinierende Panorama-Fotos gelingen mit einigen Tricks im Handumdrehen. Dazu ist nicht einmal teure Spezial-Software nötig.

© PC Magazin

panorama

Programme wie Photoshop Elements haben seit Programmgenerationen eine mächtige Panorama-Funktion integriert. Im Fall von Elements führt Sie die Hilfe komfortabel durch die Panoramafoto-Erstellung.

Praktisch sind kostenlose Spezialprogramme: Damit fügen Sie Einzelbilder im Nu zu einem Rundumblick zusammen. Im Beispiel verwenden wir die Freeware Microsoft ICE. Diese Software ist in einer 32- und einer 64-Bit-Variante erhältlich und beansprucht nur 2,4 MByte. Sie erhalten ICE unter http://research.microsoft.com/en-us/um/redmond/groups/ivm/ICE/.

Bildergalerie

Galerie

1. Ausrüstung zusammenstellen Für Panorama-Fotografen eignen sich grundsätzlich alle Kameras. Ideal wäre eine Spiegelreflexkamera mit einer sehr guten…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Photoshop-Alternative

Das Bildbearbeitungsprogramm Gimp ist eine kostenlose, komfortabele Alternative zu Photoshop. In unserem Tutorial geben wir Tipps für Einsteiger.
Bildbearbeitung

In der Cloud zeigen junge Firmen innovative und kreative Konzepte für die Bildbearbeitung. Für jede denkbare Aufgabe finden sich spezielle Dienste.…
Workshop

Bei Pixlr-o-matic bearbeiten Sie Ihre Bilder online mit einem spannenden und innovativen Bedienkonzept: Regler und Knöpfe statt Pinsel und Menüs. Der…
Für Fotos, Videos und Musik

Videos von YouTube herunterladen, Musikdateien konvertieren: Diese 8 genialen Programme helfen bei der Bearbeitung von Multimedia-Dateien.
Rohdaten

Viele Kameras speichern Fotos verlustfrei als Negativ im RAW-Format ab. Wir zeigen, wie Sie RAW-Bilder bearbeiten, öffnen und umwandeln.