Microsoft-Office-Alternative

Open-Office-Briefvorlage: Absenderangaben platzieren

© Apache

Die Absendereingaben kommen unter die Kopfzeile. Sie werden so platziert, dass Sie in einen Briefumschlag mit Fenster passen.

Die Absenderangaben passend für Fensterumschläge platzieren

Die Postanschrift des Absenders kommt direkt unter den Briefkopf. Wenn Sie Briefumschläge mit Fenstern benutzen, ersparen Sie sich dadurch das nochmalige Schreiben der Absenderadresse. Klicken Sie direkt in die Zeile unterhalb des Briefkopfes. Tippen Sie Ihre Absendereingaben ein (Ihren Firmennamen oder Namen, Straße, Postleitzahl und Ort), und betätigen Sie dann die [Enter]-Taste. 

Markieren Sie die Zeile mit Ihren Absenderangaben. Stellen Sie den "Schriftgrad" 8 ein. Klicken Sie anschließend auf das Symbol "Unterstrichen". Klicken Sie dann auf den Menübefehl "Format" und im dann eingeblendeten Untermenü auf den Eintrag "Absatz". Das Dialogfenster "Absatz" wird eingeblendet. Stellen Sie in der Gruppe "Abstand" den Wert "Unter Absatz" auf 0,6 cm ein. Dadurch stelle Sie sicher, dass die Absenderinformationen richtig positioniert in dem Brieffenster erscheinen. Betätigen Sie mit der Enter-Taste.

© Apache

Die Anschrift wird so platziert, dass Sie in das Fenster Ihres Briefumschlags passt.

Die Anschrift wird ebenso passend für ein Umschlagfenster eingetragen

Die Schreibmarke befindet sich nun unter den Absenderangaben. Stellen Sie die "Schriftgröße" auf den Wert 12. Über die Befehle "Format, Absatz" stellen Sie den Abstand "Unter Absatz" auf den Wert 0 ein. Die Anschrift soll in das Brieffenster passen. Laut DIN 676 soll die erste Zeile sich 5,08 cm von der oberen Blattkante befinden. Das Anschriftenfeld besteht aus neun Zeilen. 

Lesetipp: Präsentationen mit OpenOffice - Tipps und Tricks für Impress

Die ersten drei Zeilen enthalten Zusätze und Bemerkungen. Das könnten zum Beispiel sein: "Einschreiben, nicht nachsenden, wenn unzustellbar zurück". Ab Zeile vier geht es um die Anschriftenzone. Die Anschrift beginnt immer in der ersten Zeile der Anschriftenzone. Um zu erkennen, in welcher Zeile Sie sind, aktivieren Sie in der Symbolleiste das Symbol "Nicht druckbare Zeichen". Sie können es, falls es Sie stört, später jederzeit wieder ausschalten.

Wenn Sie keine Zusätze in das Anschriftenfeld aufnehmen, geht es also in der vierten Zeile mit der Anschrift los. Das bedeutet, Sie betätigen dreimal die [Enter]-Taste. Tippen Sie jetzt die Empfängerangaben ein. Die Leerzeile zwischen Straßenname bzw. Postfach und Ort entfällt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Office-Tipps für Einsteiger

Nicht selten muss man aus Spalten oder Zeilen nur jede zweite, dritte, vierte ... Zelle addieren. Mit einer Formel geht das sehr einfach.
Gegensätze ziehen sich an

Office 2014 könnte für Linux erscheinen. Der Gedanke scheint abwegig, denn Office ist Microsofts eierlegende Wollmilchsau, Linux wenig verbreitet und…
Office in der Westentasche

Tablets werden mit Office-Apps zum mobilen Büro. Wir vergleichen sieben Apps mit Touch-Bedienung für komplexe Tabellen, Präsentationen und…
Anleitung

Mit Word können Sie ganz leicht und direkt Umschläge und Etiketten erstellen. So sparen Sie sich das Aufschreiben von Adressen per Hand.
Anleitung mit Beispielen

Möchten Sie Ihren eigenen, individuellen Excel Jahreskalender für 2020 erstellen? Unsere Anleitung zeigt Ihnen unterschiedliche Kalendervorlagen.