Software

Buchhaltung online erledigen: So geht's

28.4.2022 von Claudia Frickel

Mehr Zeit für das eigentliche Business: Dank der Buchhaltungssoftware lexoffice verbringen Sie weniger Zeit mit aufwendigen Büroaufgaben. Wir erklären, wie das Programm funktioniert.

ca. 3:45 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Shutterstock 708177391 Antonio Guillem
Die Lösung von Marktführer Lexware vereint Rechnungswesen, Banking und Buchhaltung unter einer Oberfläche.
© Shutterstock - Antonio Guillem

Die Belege der letzten Wochen sammeln sich auf dem Schreibtisch, es müssten dringend Rechnungen geschrieben werden und war da nicht eine, die noch nicht bezahlt ist? Für viele Selbstständige und Freiberufler ist die Buchhaltung stressig und lästig. Schließlich wollen sie sich auf ihre eigentliche Tätigkeit konzentrieren. Wenn dann noch Zettelchaos herrscht, ist es nicht so einfach, die Übersicht zu behalten.

Aber der bürokratische Papierkram kostet nicht nur viel Zeit und ist aufwendig. Wer dabei etwas vergisst oder nicht korrekt macht, verliert obendrein Geld oder zahlt drauf. Die ungeliebten Aufgaben auslagern ist oft keine Lösung, denn das ist teuer.

Alle Probleme lösen Sie auf einmal, wenn Sie Ihre Buchhaltung digitalisieren: Dann haben Sie jederzeit alle Unterlagen im Blick und können verschiedene Prozesse sogar automatisieren.

Hier kommt lexoffice ins Spiel. Mithilfe der Software lässt sich die Buchhaltung schnell, komfortabel und fehlerfrei erledigen – und noch dazu günstig.

Die lexoffice-Vorteile im Überblick - jetzt 50% Rabatt!

Was ist lexoffice und für wen eignet sich die Software?

Die Buchhaltung ist für Selbstständige, kleine Unternehmen und Freiberufler oft eine Herausforderung – vor allem, wenn sie keine oder nur wenige Kenntnisse in dem Bereich haben. Ob Fotografen, Gründer, Handwerker, Coaches, Consultants oder Musiker: Für sie ist lexoffice gemacht.

Die modulare Lösung von Marktführer Lexware vereint Rechnungswesen, Banking und Buchhaltung unter einer Oberfläche. Sie können mit lexoffice alle möglichen Aufgaben rund um Finanzen, Steuern und Kundendaten komfortabel und einfach erledigen. Ihre geschäftlichen Finanzen haben Sie so immer im Blick – am PC, am Smartphone oder am Tablet.

Mit wenigen Klicks fertigen Sie eine Rechnung an und versenden sie. Zahlt ein Kunde nicht fristgerecht, schicken Sie unkompliziert eine Zahlungserinnerung oder Mahnung hinterher. Belege für Fahrtkosten, Bewirtungen oder Office-Ausgaben scannen Sie via Smartphone. lexoffice erkennt sie automatisch und pflegt sie in das Programm ein. Obendrein erstellen Sie mit der modularen Software Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) und Umsatzsteuer-Voranmeldung sowie die Lohnabrechnung.

Welche Vorteile bringt lexoffice?

  • Flexible Nutzung: Mit der cloudbasierten Lösung haben Sie den Überblick über die Finanzen, egal, wo Sie sind. Anders als klassische Lexware-Finanzsoftware muss lexoffice nicht installiert werden. Via Browser oder App greifen Sie jederzeit darauf zu und haben alle Unterlagen immer dabei.
  • Mehr Zeit für das Business: Weil die Software vieles automatisch übernimmt, erledigen Sie Büroarbeiten schneller. Im Durchschnitt dauert eine Rechnungserstellung mit Word 15 Minuten – in lexoffice sind es nur noch zwei Minuten.
  • Kosten sparen: Sie brauchen keinen professionellen Buchhalter zu beschäftigen. Auf Wunsch kann Ihr Steuerberater über eine Schnittstelle direkt auf lexoffice zugreifen.
  • Mehr Übersicht über die Finanzen: Die Software stellt auf dem Dashboard übersichtlich dar, wie viel Sie einnehmen und ausgeben – und wie viele Steuern Sie zahlen müssen.
  • Weniger Fehler: Die Software überprüft Eingaben und Aufgaben automatisch, zum Beispiel auf mögliche Zahlendreher.
  • Mehr Sicherheit: Dank eines integrierten GoBD-Testats arbeiten Sie mit lexoffice rechtssicher. Um DSGVO oder Finanzamt müssen Sie sich keine Gedanken machen.

Was kostet das Buchhaltungsprogramm?

Für die Nutzung von lexoffice zahlen Sie einmal im Monat einen festen Betrag. Updates und Support sind bereits enthalten. Darüber hinaus entstehen keine weiteren Kosten. Das Abo können Sie monatlich kündigen.

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Paketen, sodass Sie sich die Module herauspicken können, die Sie benötigen. Alle können Sie 30 Tage lang kostenlos testen:

  • lexoffice S kostet 5,02 € pro Monat (plus MwSt.) und umfasst Belegarchiv, iOS- und Android-App, Übersicht offener Posten und automatische Übernahme von Rechnungen aus E-Mails. Sie können zudem Kunden verwalten und Bankkonten einbinden.
  • lexoffice M für 8,42 € pro Monat (plus MwSt.) bietet zusätzlich zu den Funktionen des S-Pakets das Schreiben von Rechnungen, Angeboten und Mahnungen, eine Kundenhistorie und Erinnerungen.
  • lexoffice L kostet 14,36 € (plus MwSt.) monatlich. Es enthält alle Features der S- und M-Pakete sowie zusätzlich Umsatzsteuer-Voranmeldung, Anlagenverwaltung sowie Planungs- und Prognosetools.
  • lexoffice XL für 21,16 € (plus MwSt.) ermöglicht obendrein Serien- oder Spezial-Rechnungen, Umsatzstatistiken sowie Kundenakten mit Datei-Uploads.

Wollen Sie zusätzlich die Lohn- und Gehaltsabrechnung mit lexoffice erstellen, kommen monatliche Kosten dazu, die sich nach der Zahl der Mitarbeiter richten. Zwischen 1 und 50 Angestellte können Sie mit der Lösung verwalten.

Wie unterstützt mich lexoffice, wenn ich Hilfe brauche?

In lexoffice stecken viele Funktionen, die Selbständigen den Alltag erleichtern. Aber gerade, wer sich mit Buchhaltung nicht auskennt, weiß oft nicht, was alles möglich ist. Alle Features und wie sie am besten genutzt werden, erklärt die Software in anschaulichen und kostenlosen Video-Tutorials. So lernen Sie beispielsweise, wie Sie Serienrechnungen erstellen, Skonto und Fälligkeit pro Kunde festlegen, die Umsatzsteuer-Voranmeldung per Elster versenden oder Angebote mit Beleglink versenden. Zudem finden Sie viele Erklärartikel auf der Webseite.

Interaktiver sind kostenlose Webinare, bei denen Sie nicht nur den richtigen Umgang mit lexoffice lernen, sondern Ihre Fragen direkt stellen können. In den jeweils 60-minütigen Online-Schulungen erfahren Sie unter anderem alles über die Grundfunktionen, wie Sie Belege verwalten oder wie die Buchhaltung mit dem Programm funktioniert.

Modulares Paket für alle Buchhaltungsansprüche

Selbstständige, kleine Unternehmen und Freiberufler können mit lexoffice ihre Buchhaltung schnell abhaken, auch wenn Sie sich mit dem Thema nicht auskennen. Die Software verhilft Ihnen obendrein zu mehr Überblick über Ihre Finanzen – und ist dabei intuitiv bedienbar und flexibel nutzbar, egal, wo Sie gerade sind.

Jetzt lexoffice sichern!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Online_Lexware-lohn-gehalt-2021_Packshot-3D

Finanzsoftware

Lexware lohn + gehalt 2021 im Test

95,0%

Lexware lohn + gehalt 2021 ist für Anwender ohne besondere Buchhaltungskenntnisse konzipiert. Wir haben die Software dahingehend getestet.

Online_Lexware-buchhaltung-2022-Packshot

Kaufmännische Software

Lexware buchhaltung 2022 im Test

95,0%

Die Software Lexware buchhaltung 2022 ist ein umfassendes Angebot für Selbstständige für die Finanzbuchhaltung mit doppelter Buchführung. Wir haben…

Online_lexware-faktura-auftrag-2022_Packshot

Kaufmännische Software

Lexware faktura+auftrag 2022 im Test

94,0%

Lexware faktura+auftrag 2022 ist eine modular erweiterbare Auftragsbearbeitung mit Warenwirtschaft für Selbstständige und kleine Firmen. Wir haben das…

shutterstock_1547174264

Funktionen der Buchhaltungssoftware

So hilft lexoffice bei Buchhaltung und Büroarbeiten

Belege scannen und automatisch erfassen, kostenlose Vorlagen nutzen und mehr Überblick über die Finanzen auch unterwegs: Wir stellen die Funktionen…

Vier kaufmännische Software-Lösungen und drei kaufmännische Online-Dienste im Vergleich

lexoffice Lohn & Gehalt

Lohnabrechnungen per Software erstellen - so geht's

Brutto- und Nettolohn berechnen, Zulagen ergänzen, steuerliche Abgaben abführen – und alles korrekt auf dem Lohnzettel vermerken: Wer Mitarbeiter…