Ungenutzter Ordner

OneDrive im Explorer ausblenden: So geht's

OneDrive klinkt sich mit seinem eigenen Icon in den Windows-Explorer ein. Wer das nicht benötigt, kann das Symbol mit einem Registry-Trick ausblenden.

Cloud-Dienste

© sdecoret/ Shutterstock

OneDrive kann nützlich sein, wenn Sie die Cloud unter Windows einbinden wollen - wenn nicht, können Sie OneDrive aus dem Explorer ausblenden.

Wer OneDrive nicht benötigt, kann die Software zwar problemlos deinstallieren, doch das OneDrive-Icon wird man auf diese Weise nicht los. Es hat dann keine Funktion mehr, bleibt aber nichtsdestotrotz als Überbleibsel im Windows Explorer zurück.

So entfernen Sie das OneDrive-Icon

Rufen Sie den Registrierungs-Editor über Windows + R und regedit auf. Suchen Sie nach dem Schlüssel HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}. Klicken Sie dann in der rechten Fensterhälfte doppelt auf "system.IsPinnedToNameSpaceTree" und ändern Sie den Wert von 1 auf 0.

OneDrive: Explorer-Symbol ausblenden

© PC Magazin

Sie wollen OneDrive loswerden? So gehen Sie vor, um das Symbol im Windows Explorer zu entfernen.

Für 64-Bit-Systeme von Windows 10 ist noch eine zweite Änderung erforderlich: Suchen Sie nach dem Schlüssel HKEY_CLASSES_ROOTWow6432NodeCLSID{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6} und setzen Sie auch hier system.IsPinnedToNameSpaceTree von 1 auf 0. Das OneDrive-Icon verschwindet dann endgültig aus dem Windows-Explorer.

Tipp: Dieser Registry-Eingriff funktioniert für Windows 10 ab Version 1607 (Anniversary Update). Welche Version von Windows 10 auf Ihrem Rechner läuft, können Sie über Windows + R und die Eingabe von winver überprüfen.

Mehr lesen

Cloud
Online-Speicher

Sicherheit, Größe, Ausstattung, Geschwindigkeit – In unserem Vergleichstest haben wir sechs Alleskönner unter den Cloud-Diensten unter die Lupe…

Mehr zum Thema

Windows-Netzwerk einrichten
Gut vernetzt

Wenige Mausklicks genügen, um mit Windows 10 ein Netzwerk einrichten zu können. Mit den Heimnetzgruppen hält das Betriebssystem dafür eine ideale…
Windows 10: Desktop mit Tablet
Enterprise, Education und mehr

Microsoft verlängert den Update-Zyklus für Windows 10 Enterprise sowie Education und bietet für Windows 7 verlängerte Sicherheitsupdates - gegen…
Facepalm-Symbolbild
Gelöschte Daten, Treiberfehler und mehr

Microsoft hat das Windows 10 Oktober Update (1809) gestoppt. Beim Upgrade auf Redstone 5 kann es u.a. vorkommen, dass Nutzerdaten verschwinden.
Microsoft Launcher
Microsoft Launcher

Microsofts Starterprogramm will die Produktivität der Nutzer erhöhen und den Zugriff auf bestimmte Dateien vom PC vereinfachen.
Lizengo
Microsoft-Software

Wenige Euro für Key-Karten bei Edeka oder ebenso günstige Produktschlüssel im Online-Shop. Wir schauen uns Key-Angebote und den Shop Lizengo einmal…