Cloud-Server im Heimnetz

Nextcloud einrichten: Tuning und Fazit

3.7.2017 von Mattias Schlenker

ca. 1:15 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Nextcloud einrichten: Die eigene Cloud
  2. Nextcloud einrichten: Die Installation
  3. Nextcloud einrichten: Dynamic-DNS-Konfiguration
  4. Nextcloud einrichten: Tuning und Fazit
  5. Nextcloud einrichten: Synchronisations-Apps
  6. Nextcloud einrichten: Let’s encrypt oder eine eigene CA?
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
© © Maxim_Kazmin - Fotolia.com

Nach abgeschlossener Aktivierung von SSL und erfolgreichem Test des Zugriffs via HTTPS sollten Sie im DSL-Router wieder das Portforwarding für Port 8080 entfernen. Löschen Sie zudem die Datei /var/www/html.apache/test.php, denn diese könnte potenziellen Angreifern zu viel über ihr System verraten. Alternativ sorgen Sie mit​

  • chmod 0600 test.php​

dafür, dass nur der Eigentümer root diese Datei lesen und ausführen darf. Bei Bedarf sind die Rechte 0644 schnell erneut gesetzt. Wenn Sie Pi-Hole oder einen OpenWRT-basierten Router benutzen, können Sie noch den DuckDNS-Hostnamen lokal auflösen und so die SSL-Verschlüsselung auch im LAN nutzen.​

Zu Hause oder gehostet?​

Falls bereits ein Raspberry Pi oder Ähnliches im Einsatz ist, dürfte die Antwort auf die Frage nach dem Standort der eigenen Cloudlösung einfach sein: zu Hause. Steht aber die Frage nach Beschaffung eines Raspberry Pi für diesen Einsatz im Raum, ist die Antwort schon etwas schwieriger: Je nachdem, ob eine externe Festplatte oder ein großer USB-Stick zum Einsatz kommen, fällt die Leistungsaufnahme eines Kleincomputers auf der Stromrechnung auf: Ein Raspberry Pi benötigt typischerweise bei kleiner Last etwa drei Watt, bei voller Last etwa fünf Watt. Ein USB-Stick schlägt mit weniger als einem Watt zu Buche, eine 2,5-Zoll-Platte kann bis zu fünf Watt benötigen (USB-SSDs liegen dazwischen). Die Folge können bereits Stromkosten von bis zu drei Euro pro Monat sein. Von dort ist es nicht mehr weit zu den typischerweise ab vier Euro monatlich bei deutschen Anbietern mietbaren vServern.​

Fazit

Nextcloud einrichten
Geschafft: Unsere Nextcloud-Installation ist per HTTPS unter eigener Domain erreichbar!
© PC Magazin

Mit Nextcloud 11, einem aktuellen Debian oder Ubuntu und dem Certbot wird die Einrichtung des eigenen Cloud-Servers zwar nicht zum Kinderspiel, aber doch so weit vereinfacht, dass man auch mit Linux-Anfängerkenntnissen schnell zu einem stabilen und sicheren Ergebnis kommt.​

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Cloud

Flexible Ressourcen

Open Telekom Cloud in der Praxis

Das Problem zu knapper IT-Ressourcen lässt sich mit Public-Cloud- Angeboten wie dem der Telekom beheben. Die Open Telekom Cloud im Check.

KarolinaJackson Ward

Interview mit Karolina Jackson-Ward

Insider-Tipps in Zeiten agiler Projektarbeit

Karolina Jackson-Ward, Produktmanagerin der Plattform Projectplace, kennt Chancen und Risiken in der Projektarbeit. Im Interview verrät sie Ihre…

shutterstock Messenger Kontaktliste Smartphone Radicale

Terminplaner und Organizer

Adressen und Termine organisieren mit Radicale

Mit dem eigenen Radicale-Server für Termine und Adressen behalten Sie die Daten im Griff – für Familie und Büro. Unsere Anleitung hilft beim Einstieg.

Lexware archivierung

Cloud-Software

Lexware Archivierung im Test

84,0%

Die Cloud, die das Finanzamt mag: Wir haben Lexware Archivierung für die GoBD-konforme Archivierung im Test unter die Lupe genommen.

Online Buchhaltung

Kaufmännische Dienste aus dem Web

Online-Buchhaltung: Vier Cloud-Anbieter im Test

Wir haben uns vier Dienste für Online-Buchhaltung und -Auftragsbearbeitung im Vergleichstest angesehen. Die Cloud-Lösungen nehmen Ihnen viel Arbeit…