Kostenloser Check

Netzwerk-Sicherheit: Scan per Antivirenprogramm und Smartphone

16.10.2018 von Thomas Joos

ca. 0:45 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Netzwerk-Sicherheit: So testen Sie Ihr Heimnetz auf Schwachstellen
  2. Netzwerk-Sicherheit: Kostenlose Analyse-Tools
  3. Netzwerk-Sicherheit: Scan per Antivirenprogramm und Smartphone
  4. Netzwerk: NetSport beschleunigt WLAN, SmartSniff verfolgt Online-Traffic
Netzwerk-Sicherheit
Virenscanner wie Avast zeigen Schwachstellen im WLAN an.
© PC Magazin

Viele Virenscanner, zum Beispiel der kostenlose Virenscanner Avast Free Antivirus, verfügen über einen zusätzlichen Schutz, der das Netzwerk nach Sicherheitslücken durchsucht. Betreiben Sie Avast Free Antivirus, kann das Tool dabei helfen, den Netzwerkschutz zu verbessern. Dazu rufen Sie die Verwaltungsoberfläche des Tools auf und wählen bei Schutz die Option WLAN-Inspektor. Hier erhalten Sie Informationen zu den Geräten und den Problemen im Netzwerk. Ähnliche Optionen bieten auch viele andere kostenlose Scanner. Sie sollten in der Anleitung oder Hilfe überprüfen, ob Ihr Virenscanner über eine solche Funktion verfügt und diese regelmäßig aufrufen.

Mit Smartphone auf Schwachstellensuche

Mit der kostenlosen App Fing (iOS, Android) lassen sich Netzwerke mit dem Smartphone untersuchen, Inventare erstellen und Sicherheitslücken finden. Darüber hinaus kann die kostenlose App auch die offenen Ports und andere Informationen von Netzwerkgeräten auslesen und Informationen anzeigen.

Netzwerk-Sicherheit
Die App Fing kann auf dem Smartphone WLANs testen.
© PC Magazin

Eine interessante Alternative zu Fing ist die App Network Ping Lite für Apple-Geräte. Auch mit dieser App lassen sich Netzwerke auf aktiven Geräte scannen und Daten auswerten. Sicherheitslücken werden hier ebenso schnell erkannt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

WLAN-Router von D-Link

WLAN knacken

D-Link-Router mit Schwachstellen im WPS-Algorithmus

WLAN-Router von D-Link haben eine Schwachstelle im WPS-Algorithmus. Damit können sich Angreifer leicht in ein fremdes Drahtlosnetzwerk einklinken.

Netgear-Router

Schwere Sicherheitslücke

Netgear-Router lassen sich durch Fernwartungs-Leck angreifen

Besitzer bestimmter Netgear-Router sollten die Fernwartung deaktivieren. Ein Fehler in einer Schnittstelle erlaubt einen unautorisierten Zugriff via…

Symbolbild: Sicherheit

Anonymer NAS-Zugang

Student entdeckt fast 200.000 offene Netzwerkfestplatten

Ein Student hat mit einem selbstgeschriebenen Programm das Internet nach offenen Netzwerkfestplatten durchsucht. Er kam auf fast 200.000 NAS-Zugänge.

Netzneutralität in Gefahr?

Samba-Server jetzt patchen

Kritische Sicherheitslücke bedroht (Heim-)Netzwerke

Eine kritische Sicherheitslücke im Samba-Server bedroht Netzwerke. Angreifer können über das Internet Schädlinge einschleusen und in der Folge Daten…

IP-Kamera einrichten

So geht's

IP-Cam einrichten: Haus & Wohnung online per Kamera…

Wir zeigen, wie Sie eine IP-Cam einrichten. Damit können Sie Haus und Wohnung per Kamera online über das Internet überwachen.