Heimnetz für Profis

Z-Wave: Unterschied zu ZigBee und EnOcean

Z-Wave und seine abwärtskompatible Weiterentwicklung Z-Wave Plus sind der De-facto-Funkstandard im Smart Home. Die Konkurrenzsysteme heißen ZigBee und EnOcean.

Z-Wave

Z-Wave ist mit 2.400 Geräten von über 700 Herstellern der mit Abstand größte Smart-Home-Funkstandard. Alle von der Z-Wave-Allianz zertifizierten Geräte sind zueinander kompatibel, sodass es keine Einschränkungen bei der Produktauswahl gibt. In Gebäuden müssen Z-Wave-Geräte mindestens 40 Meter weit funken.

ZigBee

Mehr lesen

Die Tür per App aufschließen

81,0%
Das Danalock V3 überzeugt im Test mit einfacher Bedienung, solider Verarbeitung und praktischen Funktionen. Details…

ZigBee setzt wie Z-Wave und EnOcean auf ein Mesh-Netzwerk. In diesem Netz ist jedes Gerät mit einem oder mehreren anderen Geräten verbunden. Dadurch funktioniert der Datenaustausch auch dann, wenn die Distanz zwischen ihnen die maximale Funkreichweite von etwa 100 Metern überschreitet. Nachteil: Es gibt mehrere Versionen des ZigBee-Protokolls. Dadurch können je nach Hersteller und Gerät Kompatibilitätsprobleme auftreten.

EnOcean

EnOcean ist der Energiespar-Profi unter den Smart-Home-Funktechniken. Mittels Energy Harvesting können die Geräte ihre Betriebsenergie selbst produzieren und benötigen nur im Ausnahmefall Batterien. Für EnOcean kommen deshalb aber nur Smart-Home-Produkte mit geringem Energiebedarf infrage, beispielsweise Rauchmelder oder Fenstersensoren. Durch den technischen Aufwand sind EnOcean-Produkte jedoch recht teuer. Zudem ist die Funkreichweite mit rund 30 Metern eher gering.

Mehr lesen

Intelligentes Zuhaus

In einem Smart Home lässt sich vieles per Handy regeln: Licht, Heizung, Rollläden und Musik. Unser Ratgeber zeigt, wie Sie Ihr Smart Home einrichten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

NAS, Cloud-Anwendungen und mehr

Wir zeigen, wie Sie auf NAS und Co. im Heimnetzwerk über das Internet zugreifen. So laden Sie private Daten von unterwegs aufs Handy und andersherum.
Erste Schritte

Erste Schritte mit Ihrer Diskstation: Unsere Anleitung erklärt am Beispiel des Modells DS214, wie Sie eine Synology-NAS einrichten.
Tipps & Tricks

Ein NAS ist nicht nur ein zentraler Medienspeicher. Wir geben Tipps für Apps und Streaming-Möglichkeiten sowie Einstellungen für mehr Sicherheit und…
Heimnetz-Wissen

Geräte per Smartphone steuern, Lampen und Heizungen regeln: Das funktioniert mit smarten Routern, NAS oder Hubs. Was können sie und wie weit ist AVMs…
Smart-Home

Noch nicht alle Smart-Home-Geräte reagieren bereits auf Sprachbefehle an Amazon Alexa und den Google Assistant. Mit IFTTT steuern Sie auch den Rest.