NAS light

NAS-Routers

3.4.2012 von Michael Seemann

ca. 3:15 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. WLAN-Router als Netzspeicher
  2. NAS-Routers

Zugriffsschutz bei Netgear und D-Link

In der Weboberfläche des WNDR4500-Routers von Netgear finden sich die Einstellungen für den Netzwerkspeicher im Hauptmenü unter "Readyshare". Ebenso wie bei AVMs Fritz!Box lässt sich der Zugriff auf den USB-Speicher nur mit einem einzigen Benutzerkonto sichern, der in diesem Fall den Namen "admin" trägt. Der Kasten "3 Schritte: Freigabe in Netgear verschlüsseln" liefert eine Kurzbeschreibung, wie Sie das angeschlossene USB-Laufwerk am Netgear-Router im Netzwerk mit einem Zugriffsschutz versehen.

Bei D-Links Smartbeam-Router lässt sich der angeschlossene USB-Speicher übrigens grundsätzlich nicht mit einem Kennwort schützen. Somit besitzen alle Netzwerkteilnehmer jederzeit den vollen Zugriff (Leseund Schreibrechte) für den Inhalt des Netz-Laufwerks.

Übertragungsgeschwindigkeiten

image.jpg
In der Fritz!Box lässt sich einstellen, welcher USB-Speicher durchsucht wird.
© Hersteller/Archiv

Die Übertragung größerer Datenmengen zum USB-Speicher am NAS-Router über das Netzwerk erfordert aber Geduld. Die Geschwindigkeiten für die Dateiübertragung vom USB-Netzspeicher auf einen Computer (Lesezugriff ) oder auf den USB-Speicher am Router (Schreibzugriff ) liegen je nach Router-Modell zwischen fünf und maximal zehn MByte pro Sekunde.

Bei kleinen Datenmengen fällt das kaum ins Gewicht, bei mehreren GByte hingegen schon. Ältere NAS-Router, wie zum Beispiel die Fritz!Box 7170, besitzen nur einen veralteten USB-1.1-Host. In diesem Fall können die Transferraten über das Netzwerk sogar auf unter ein MByte pro Sekunde absinken.

Um also größere Datenmengen mit höherer Geschwindigkeit auf den USB-Speicher am NAS-Router zu übertragen, sollte man den Speicher ausnahmsweise vom Router abziehen und direkt ans Notebook anschließen. Am USB-2.0-Anschluss Ihres Rechners erreichen Sie immerhin Übertragungsraten von gut 25 MByte/s beim Schreiben und mehr als 30 MByte/s beim Lesen.

Medien-Streaming vom USB-Speicher

Wer im heimischen Netzwerk neben PCs und Notebooks auch Multimediageräte wie Fernseher, Webradios, diverse Player oder auch Tablet und Smartphones eingebunden hat, wird eine NAS-Funktion besonders schätzen: die des Media Servers. Auch fast alle modernen NAS-Router haben einen solchen DLNAoder UPnP-AV-Media-Server integriert.

In der Regel ist der Media Server im NASRouter bereits aktiviert. Er durchsucht einen angeschlossenen USB-Datenträger automatisch nach Multimediadateien (Bilder, Musik, Filme) und erstellt daraus einen Index. Auf diesen Index greifen nun andere DLNAoder UPnP-AV-fähige Geräte im Heimnetz zu, um die Inhalte des Media-Servers über das Netzwerk abzuspielen oder zu "streamen".

Jedes Gerät im Haushalt, das mit dem Heimnetz verbunden ist und einen solchen Streaming-Client integriert hat, kann diesen praktischen Dienst als Medienquelle für Musik, Filme oder Fotos nutzen.Gute Router im Überblick

AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390

image.jpg
In der Fritz!Box lässt sich einstellen, welcher USB-Speicher durchsucht wird.
© Hersteller/Archiv

Mit der Fritz!Box Fon WLAN 7390 erhält man zunächst einmal einen flotten Router mit Gigabit-LAN und Dual-Band-WLAN. Das Gerät überträgt dabei sowohl im 2,4-als auch im 5-GHz-Band gleichzeitig. Außerdem hat die Fritz!Box ein VDSL-Modem sowie eine komplette Telefonanlage (Festnetz, ISDN, VoIP) und eine DECT-Basisstation integriert.

Nicht zu vergessen die beiden USB-Hosts zur Einbindung von Speicher und -Drucker im Heimnetz plus Medienserver.

+ Dual-Band-WLAN

+ Gbit-Switch, 2 USB-Hosts

+ Telefonanlage, VDSL-Modem

Internet: www.avm.de

Preis: 203,- €

Gesamtwertung: sehr gut 90 %

Preis/Leistung: gut

FAZIT:

AVMs Fritz!Box 7390 enthält bereits alles, was man sich fürs Heimnetz wünschen kann - inklusive VDSL-Modem und Telefonanlage für Internet- und Festnetztelefonie.

D-Link DIR-645

Der Smart Beam Router besitzt schnelles Gigabit-LAN und erreicht mit seinem n-WLAN-Access-Point (2,4 GHz) flotte Nettotransfers von über 150 Mbit/s. Zudem erweist sich der Router mit nur 3 Watt Leistungsaufnahme als Strom sparend. Über den USB-Host sind ein Drucker oder ein USB-Speicher im Netz verfügbar. Dabei lässt sich der Zugriff auf den USB-Speicher nicht einschränken.

Ein DLNA-Server sorgt für die Verteilung von Multimediadateien im Heimnetz.

+ USB-Host, Gigabit-Switch

+ geringer Stromverbrauch

- kein Modem integriert

Internet: www.dlink.de

Preis: 99,- €

Gesamtwertung: sehr gut 82 %

Preis/Leistung: sehr gut

FAZIT:

D-Links Smart Beam Router lässt sich als schicke, leistungsstarke Heimnetzzentrale mit integriertem Gigabit-Switch sowie einem Media- und Printserver einsetzen.

Netgear WNDR4500

Der Dual-Band-Router überträgt laut Handbuch bis zu 450 Mbit/s (brutto) über beide Bänder. In Kombination mit einem WLAN-Adapter mit 300-Mbit/s ergab das eine Nettotransferraten von 140 Mbit/s bei 2,4 GHz und 150 Mbit/s bei 5 GHz. Auch die Übertragung vom USB-Host des Routers war mit zu 9 MByte/s (Schreibzugriff) flott.

Ohne integriertes Modem gönnt sich der Router mehr als 9 Watt Leistungsaufnahme. Sehr gelungen sind Online-Hilfe und das Router-Menü.

+ Gbit-LAN, 2 USB-Hosts

+ Dual-Band-WLAN

- relativ hoher Stromverbrauch

Internet: www.netgear.de

Preis: 189,- €

Gesamtwertung: sehr gut 86 %

Preis/Leistung: gut

FAZIT:

Der WNDR4500 von Netgear ist mit einer der ersten Dualband-fähigen WLANRouter, der auf beiden Frequenzbändern (2,4 und 5 GHz) mit je 450 Mbit/s senden kann.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Computernetzwerk

NAS, Cloud-Anwendungen und mehr

Fernzugriff auf das NAS: Diese Möglichkeiten gibt's

Wir zeigen, wie Sie auf NAS und Co. im Heimnetzwerk über das Internet zugreifen. So laden Sie private Daten von unterwegs aufs Handy und andersherum.

WLAN Repeater von AVM

WLAN Repeater

So erhöhen Sie Ihre WLAN-Reichweite

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.

Cloud

Smartphone, PC & Co.

So richten Sie Ihren Drucker im Netzwerk ein

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Drucker an mehrere PCs, Smartphones oder Tablets anzubinden. Auch ohne festes Netzwerk hat man Möglichkeiten,…

WLAN-Empfang verbessern

Empfang verbessern

So erhöhen Sie die WLAN-Reichweite: 3 Tipps

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.

Synology NAS - DS214

Erste Schritte

Synology-NAS einrichten: Anleitung am Beispiel der DS214

Erste Schritte mit Ihrer Diskstation: Unsere Anleitung erklärt am Beispiel des Modells DS214, wie Sie eine Synology-NAS einrichten.