NAS light

Mini-Workshop: WLAN-Router als Netzspeicher

Über den USB-Host des NAS-Routers machen Sie einen externen USB-Speicher sehr einfach im Netzwerk verfügbar. Wie zeigen Ihnen wie es funktioniert.

© pcgo

Mini-Workshop: WLAN-Router als Netzspeicher

Häufig haben WLAN-Router einen zusätzlichen USB-Anschluss, über den sich externe Festplatten oder USB-Sticks anschließen lassen. Auf diesem Weg lassen sich Router schnell und einfach zu NAS-Speichern für das lokale Netzwerk erweitern.

Schritt 1: Prüfen Sie die die System-Unterstützung

Kontrollieren Sie in der Dokumentation Ihres NAS-Routers, ob der USB-Host-Anschluss tatsächlich alle wichtigen Dateisysteme (FAT, FAT32, NTFS) unterstützt. Manches ältere Router-Modell mit USB-Host bietet jedoch keine NTFS-Unterstützung und kann deshalb die Inhalte eines angeschlossenen NTFS-Speichers nicht lesen.

Schritt 2: Formartieren Sie den USB-Stick

Die Formatierung des USB-Speichers finden Sie über den Windows Explorer. Gehen Sie zu "Computer". Und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol für das am Rechner angeschlossene USB-Laufwerk. Wählen Sie im Kontextmenü "Eigenschaften".

Schritt 3: Schließen Sie den USB-Stick an

Nach Anschluss des Speichers am USB-Host des NAS-Routers, können Sie bereits von einem beliebigen Rechner in Ihrem Heimnetzwerk auf die Daten zugreifen.

Schritt 4: Weisen Sie den USB-Speicher zu

Geben Sie oben im Adressfeld des Windows Explorers ein spezielles Netzwerk-Verzeichnis ein, unter dem Ihr USB-Speicher dann erreichbar ist. Den Namen des Netzverzeichnisses ist bei jedem Hersteller anders - Sie finden diesen meist im Router-Handbuch. Bei der AVM Fritz!Box lautet er \fritz.nas - beim D-Links SmartBeam tippen Sie \dlinkrouter in die Adresszeile des Windows Explorers ein. Netgears WNDR4500 nutzt als Verzeichnispfad \readyshare. Bestätigen Sie mit der Eingabetaste - dann erscheint im Explorer die entsprechende Freigabe zum am Router angeschlossenen USB-Speicher.

Schritt 5: Öffnen Sie den Netzspeicher per Doppelklick

Kopieren Sie von einem beliebigen Rechner im Heimnetz Dateien in Ihr Netzlaufwerk - danach stehen die Daten den anderen Geräten im Netz zur Verfügung. Hinweis: Jeder Anwender im Heimnetz hat den vollen Zugriff auf den USB-Speicher.

Weitere Tipps und passende Router stellen wir Ihnen in unserem Ratgeber vor.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

NAS, Cloud-Anwendungen und mehr

Wir zeigen, wie Sie auf NAS und Co. im Heimnetzwerk über das Internet zugreifen. So laden Sie private Daten von unterwegs aufs Handy und andersherum.
WLAN Repeater

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.
Smartphone, PC & Co.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Drucker an mehrere PCs, Smartphones oder Tablets anzubinden. Auch ohne festes Netzwerk hat man Möglichkeiten,…
Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
Erste Schritte

Erste Schritte mit Ihrer Diskstation: Unsere Anleitung erklärt am Beispiel des Modells DS214, wie Sie eine Synology-NAS einrichten.