Klein, leise & leisungsstark

Mini-Homeoffice-PC im Eigenbau: Schritt für Schritt

Im Gehäuse des X300-Barbones von ASRock ist das Mainboard bereits vorinstalliert. Sie müssen lediglich den Prozessor samt Lüfter, den Arbeitsspeicher und die SSD ergänzen. Das gelingt selbst mit zwei linken Händen.

Unerlässlich ist aber, dass Sie sich vor dem Zusammenbau selbst erden, um Schäden durch eine elektrostatische Entladung zu vermeiden. Dazu genügt bereits ein Griff an einen Heizkörper.

Anschließend lösen Sie die vier kleinen Schrauben an der Rückseite des X300 und ziehen den Mainboard-Schlitten heraus. Bitte beachten Sie jetzt noch Folgendes:

© Josef Bleier / Montage: PCgo

Mini-Homeoffice-PC im Eigenbau: X300-Barebone mit Komponenten

Tipps zum Einbau

  1. Verwenden Sie als Arbeitsspeicher ein Kit aus zwei identischen RAM-Riegeln, um den effizienten und schnellen Dual-Channel-Betrieb zu nutzen.
  2. Unter der M.2-SSD befindet sich der Anschluss für ein optionales WLAN- und Bluetooth-Kit von ASRock (zirka 25 Euro, nicht im Lieferumfang enthalten).
  3. In den X300-Barebone lassen sich nur AMD-Prozessoren mit Sockel-AM4 einbauen, die eine integrierte Grafikeinheit mitbringen. Man nennt sie auch APUs.

1. Schritt

Bewegen Sie den Hebel ganz nach oben. An einem kleinen Dreieck an einer Ecke der CPU erkennen Sie, in welcher Ausrichtung Sie diese einsetzen müssen. Verwenden Sie dabei keine Gewalt! Bewegen Sie den Hebel wieder nach unten und installieren den CPU-Kühler.

© Josef Bleier / Montage: PCgo

Mini-Homeoffice-PC im Eigenbau: CPU-Einbau

2. Schritt

Öffnen Sie die Halteklammern neben dem Speichersockel. Jeder RAM-Riegel lässt sich nur in einer Richtung einsetzen. Achten Sie dazu auf die entsprechende Aussparung (siehe rote Markierung). Drücken Sie den Speicher sanft nach unten, bis er einrastet.

© Josef Bleier / Montage: PCgo

Mini-Homeoffice-PC im Eigenbau: RAM-Riegel

3. Schritt

Schieben Sie die M.2-SSD leicht schräg in den vorgesehenen Slot. Auch hier ist die korrekte Ausrichtung anhand einer kleinen Kerbe an der SSD zu erkennen. Zum Befestigen in waagrechter Position benötigen Sie eine Spezialschraube, die dem X300 beiliegt.

© Josef Bleier / Montage: PCgo

M.2-SSD-Einbau

4. Schritt

Auf der Unterseite können Sie an dieser Stelle eine optionale 2,5-Zoll-SSD oder -HDD einbauen. Verbinden Sie diese mit dem beigelegten, kombinierten Daten-/Stromkabel mit dem SATA-Anschluss auf der Rückseite des Mainboards.

© Josef Bleier / Montage: PCgo

2,5-Zoll-SSD-Einbau

Weiter geht es mit Mini-Homeoffice-PC im Eigenbau: Komponenten, Benchmark & Fazit. Hier erfahren Sie welche Komponenten wir verbaut haben, was sie leisten und unser Fazit zu unserem Mini-Homeoffice-PC im Eigenbau.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

PC-Leistungstest

Wie stark ist Ihr PC? Aufschluss geben Benchmarks. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tools und Downloads Sie Ihren PC einem fordernden Leistungstest…
Aktuelle Angebote und Aktionen

Die Amazon-Angebote bieten jeden Tag Schnäppchen. Die besten Deals: heute mit FIFA 21 für PC, Yi-Überwachungskameras, Dockin-Lautsprecher und mehr.
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
PC, Router, TV und Co.

Blitze zerstören jedes Jahr hunderttausende Geräte wie Router, PCs und Hi-Fi-Anlagen. Dagegen kann man sich aber relativ günstig schützen.
Alternative zu Playstation, Xbox und Nintendo

Mit ein paar Handgriffen schaffen Sie aus Ihrem Rechner einen Spielekonsolen-Ersatz. So spielt es sich auch mit dem PC gemütlich im Wohnzimmer.