Kaufberatung

Mac Mini oder Mac Studio: Welchen Apple-Rechner kaufen?

18.3.2022 von Tim Kaufmann

Mit Mac Mini und Mac Studio bietet Apple zwei Mini-PCs an. Wir sagen, ob der günstige Mini reicht und für welche Zwecke Sie zum teureren Mac Studio greifen.

ca. 3:30 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Der schlanke Mac Mini macht auf dem Tisch eine gute Figur.
Der schlanke Mac Mini macht auf dem Tisch eine gute Figur.
© Apple

Wer braucht den Mac Studio, für welche Aufgaben reicht der Mac Mini aus? Das sind die Fragen, die über dieser Kaufberatung stehen. Schließlich kostet schon der einfachste Mac Studio fast das Dreifache eines Mac Mini: 2.299 Euro stehen 799 Euro gegenüber.

Zwar hat der Mac Studio nicht nur mehr Prozessorleistung, sondern auch die größere SSD (512 gegenüber 256 Gigabyte), mehr Arbeitsspeicher (32 gegenüber 8 Gigabyte) und eine schnellere Netzwerkanbindung. Doch selbst wenn man den Mac Mini vergleichbar aufrüstet, liegt sein Preis immer noch fast 1.000 Euro unter dem des einfachsten Studio. Da lohnt es sich, genauer hinzusehen, bevor man seine Kaufentscheidung trifft.

Info: Im Hinblick auf das bevorstehende Ende des Intel-basierten Mac Mini betrachten wir ausschließlich den Mac Mini mit Apples M1 CPU.

Leistung und Anschlüsse sprechen für Mac Studio

Der Mac Studio rechnet bis zu 1,7 Mal schneller als der Mac Mini. Die GPU (Grafikeinheit) ist schon beim Einstiegsmodell bis zu 4mal so schnell wie die das Mac Mini. Hinzu kommt eine etwa 5 bis 10x schnellere Verbindung zwischen CPU/GPU und Arbeitsspeicher. Die SSD liest Daten mit gut 7 Gigabyte/s, während die im Mac Mini etwa 3 Gigabyte/s schafft. Der Mac Studio bringt mindestens 32 Gigabyte Arbeitsspeicher mit und lässt sich auf bis zu 128 Gigabyte erweitern. Beim Mac Mini beginnt die Ausstattung bei 8 und endet bei 16 Gigabyte.

Der Mac Studio verbirgt im bulligeren Design die passende Leistung.
Der Mac Studio ist größer als der Mac Mini, bietet dafür aber auch deutlich mehr Leistung und viele zusätzliche Anschlüsse.
© Apple

Der Mac Studio bietet außerdem mehr Flexibilität bei den Anschlüssen. Für anspruchsvolle Nutzer besonders gewichtige Vorteile sind die mindestens vier Thunderbolt-4-Anschlüsse, bis zu sechs anschließbare Displays (zwei beim Mini), der zehnmal so schnelle Netzwerkanschluss und - auch das gehört dazu - der integrierte Kartenleser an der Vorderseite.

Chips im Vergleich: M1, M1 Max oder M1 Ultra?

Der gewichtigste Unterschied zwischen Mac Mini und Mac Studio ist der Chipsatz, das so genannte "Apple Silicon". Im Mac Mini verbaut Apple den M1 Prozessor, der seit seinem Erscheinen 2020 Furore macht. Der Chip, der CPU und GPU (Grafikkarte) vereint, gilt als leistungsfähig und stromsparend, produziert also wenig Abwärme und ermöglicht so besonders leise Geräte. Das sind ideale Eigenschaften für einen schnellen, sparsamen Arbeitsplatz-PC.

Die Rückseite des Mac Studios.
Die Rückseite des Mac Studios.
© Apple

Den Mac Studio bietet Apple unterdessen mit dem M1 Max und M1 Ultra an. Der M1 Max ist eine weiterentwickelte Variante des M1. Sie teilt dessen Vorzüge hinsichtlich des Verhältnisses von Leistung und Stromverbrauch, ist aber noch schneller.

  1. Der M1 Max bietet mehr CPU-Kerne (10 gegenüber 8), darunter acht besonders leistungsfähige Performance-Kerne (nur vier im M1 des Mini). So bietet der M1 Max laut Apple bis zu 70 Prozent mehr Rechenleistung als der M1.
  2. In der Grafikleistung deklassiert der M1 Max den M1. Laut Apple ist er bis zu viermal so schnell wie der M1. Das verdankt er seinen bis zu 32 GPU-Kernen (acht beim M1) und den Media Engines. Dabei handelt es sich um spezialisierte Recheneinheiten, die die Bearbeitung von Videomaterial enorm beschleunigen.
  3. Der M1 Max liegt auch bei der Datenübertragungsgeschwindigkeit zwischen CPU/GPU und Arbeitsspeicher vorn, mit 400 GB/s gegenüber 70 GB/s.
  4. Der M1 Max im Mac Studio kann bis zu 64 GB Arbeitsspeicher ansprechen, der M1 Ultra bis zu 128 GB. Der Mac Mini ist mit dem M1 auf 16 Gigabyte beschränkt.
Mit True Tone und 5K-Auflösung: Apple stellt die zweite Generation des Studio Displays vor.

Preis, Release und mehr

Apple Mac Studio und Studio Display: Alle Infos

Mit Studio Display und Mac Studio hat Apple einen neuen Bildschirm und einen neuen Rechner vorgestellt. Alle Infos zu Specs, Release und Preis im…

Beim M1 Ultra als Top-Modell der M1-Familie handelt es sich um zwei fest verbundene M1 Max. Folgerichtig rechnet der M1 Ultra annähernd doppelt so schnell wie der M1 Max. Zumindest gilt das theoretisch: Praxistests zeigen, dass sich der deutliche Aufpreis für den Ultra nur dann lohnt, wenn Sie darauf ständig Software einsetzen, die die vielen Kerne zu nutzen weiß. Anderenfalls reicht der deutlich günstigere Mac Studio mit M1 Max.

Fazit: Meistens reicht der Mac Mini

Die enormen Geschwindigkeitsvorteile des Mac Studio erlauben einen einfachen Rückschluss: Wenn Sie bislang regelmäßig auf Ihren Computer warten, dann kann der Mac Studio die Lösung sein. Das trifft aber nur auf eine kleine Heerschar hauptsächlich professioneller Nutzer zu, die ihren Mac für sehr rechenintensive Aufgaben einsetzt. Dazu zählen vor allem die Bearbeitung komplexer Bilder, Videos und von Audiomaterial, die Software-Entwicklung sowie Aufgaben in Wissenschaft und Forschung.

Die Rückseite des Mac Mini.
Die Rückseite des Mac Mini.
© Apple

Haben Sie hingegen den Eindruck, dass es eher Ihr Computer ist, der auf Sie wartet, dann reicht der Mac Mini - zumindest wenn man das "Habenwollen" außer Acht lässt. Auch mit ihm ist professionelles Arbeiten möglich, von der Büroarbeit bis hin zum 4K-Videoschnitt für den eigenen YouTube-Kanal. Nur dass mit dem Mac Studio eben alles noch schneller gelingt und Projekte sehr umfangreich sein dürfen. Ältere fühlen sich zurecht an den Kult-Film "Spaceballs" erinnert: Wir unterscheiden zwischen schneller, sehr schneller und unfassbarer Geschwindigkeit.

Welcher iMac ist der richtige für Sie?

Apple-Computer

iMac-Kaufberatung: Tipps für Displaygröße, Konfigurationen,…

Der iMac steht für einen eleganten Arbeitsplatz. Wir bieten eine Kaufberatung, Entscheidungshilfe für iMac-Modelle, Konfigurationstipps, Angebote und…

Apple MacBook Air, MacBook Pro und Mac Mini 2020

Kaufberatung

MacBook Pro oder MacBook Air 2022: Entscheidungshilfe für…

Apple bietet derzeit vier verschiedene MacBooks. Wir zeigen die Stärken und Schwächen von MacBook Air und dem MacBook Pro mit 13, 14 und 16 Zoll…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Apple Mac Pro 2019

Apple Computer

Mac Pro: Apples Profi-Rechner bekommt neue Füße für 350 oder…

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…

Welcher iMac ist der richtige für Sie?

Apple-Computer

iMac-Kaufberatung: Tipps für Displaygröße, Konfigurationen,…

Der iMac steht für einen eleganten Arbeitsplatz. Wir bieten eine Kaufberatung, Entscheidungshilfe für iMac-Modelle, Konfigurationstipps, Angebote und…

Die Mac-Mini-Produktlinie von Apple bekommt vermutlich bald ein Update.

Mit M1X-Chip

Apple Mac Mini 2021: Alle Infos zu Release, Preis und Specs

2021 kommt unbestätigten Gerüchten zufolge eine neue Version von Apples Mac Mini. Wir haben alle Infos zu den technischen Daten und dem möglichen…

Apple iMac 2022: Wann kommt der neue All-in-One-PC?

AiO-Computer mit MacOS

iMac 2022: Alle bisherigen Gerüchte zum nächsten…

Nach dem MacBook Pro steht ein iMac 2022 an. Wir sammeln alle Spekulationen und News zum möglichen Release, Preis und den technischen Daten.

Mit True Tone und 5K-Auflösung: Apple stellt die zweite Generation des Studio Displays vor.

Preis, Release und mehr

Apple Mac Studio und Studio Display: Alle Infos

Mit Studio Display und Mac Studio hat Apple einen neuen Bildschirm und einen neuen Rechner vorgestellt. Alle Infos zu Specs, Release und Preis im…