Tipps und Trick

Lightroom-Anleitung:

21.11.2017 von Heico Neumeyer

ca. 2:40 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Lightroom-Anleitung: Bildverwaltung, Bildkorrektur und mehr
  2. Lightroom-Anleitung:

Änderungen wie Stichwörter, Kontrastkorrektur oder Geodaten sichert Lightroom "Als Mathematik" zunächst in seiner integrierten Datenbank – aber nicht direkt in den einzelnen Bilddateien. Das heißt: Wenn Sie die Dateien auf andere Rechner kopieren, sind Ihre Eingaben verschwunden. 

Sichern Sie darum alle Änderungen dauerhaft unmittelbar in den Dateien. Dazu wählen Sie alle Bilder aus und klicken auf den Befehl "Metadaten in Datei speichern". Diesen Befehl finden Sie im "Foto"- oder "Metadaten"- Menü. Im Dialog "Metadaten in Datei speichern" klicken Sie danach auf "Fortfahren". 

Noch schneller geht‘s per Tastengriff: Alles auswählen mit Strg+A, Metadaten speichern mit Strg+S (am Mac Cmd statt Strg). Sie wollen die Metadaten nicht immer von Hand speichern? Lightroom übernimmt die Aufgabe auch automatisch: Wählen Sie "Bearbeiten, Katalogeinstellungen" (am "Mac LightSoroom, Katalogeinstellungen"); im Register "Metadaten" nutzen Sie die Option "Änderungen automatisch in XMP speichern".

 Für DNG-, JPEG- und TIFF-Dateien gilt nun: Lightroom schreibt die Werte direkt in die einzelnen Fotodateien. Verwenden Sie die Original-RAW-Dateien Ihrer Kamera (zum Beispiel CR2, NEF, ARW oder ORF), sichert Lightroom die Änderungen in einer kleinen separaten XMP-Datei. Dieses automatische Speichern kann Lightroom jedoch etwas bremsen. 

Tipp: Wenn Sie viele DNG- oder JPG-Dateien nur um ein einziges Stichwort ergänzen, dauert die nächste Sicherheitsspeicherung sehr lange – denn die kompletten Bilddateien werden neu geschrieben.

entrauschen nach mass Lightroom
Speichern Sie die aktuelle Rauschreduzierung als Standardeinstellung.
© Adobe Systems Software Ireland

Schnelle Automatik-Verbesserung im Entwickeln-Modul

  • Automatischer Kontrast Klicken Sie oben im "Grundeinstellungen"- Bedienfeld auf "Automatisch". Damit erhalten Sie eine maßvolle Verbesserung, die Sie mit den Reglern wie "Belichtung" weiter verfeinern können. Heben Sie testweise noch "Klarheit" und "Dynamik" an, denn diese Werte ändert Lightroom generell nicht automatisch. Eine kraftvolle Kontraststeigerung liefert auch der Regler "Dunst entfernen" im "Effekte"- Bedienfeld. Ein weiterer Tipp für klare Farben und gute Kontraste ist, links das "Vorgaben"- Bedienfeld auf die Vorgabe "Kraftvoll" zu stellen. Gegen Farbstiche klicken Sie mit dem Weißabgleich-Werkzeug in eine graue Bildstelle. Vergleichen Sie mit der Taste Y Vorher und Nachher.
  • Objektivkorrektur bei Einzelbild Gehen Sie ins "Objektivkorrekturen"-Bedienfeld, und wählen Sie dort den "Profil"- Bereich. Verwenden Sie dann die Optionen "Chromatische Aberration entfernen" und "Profilkorrekturen aktivieren". Damit können Sie durchgebogene Kanten, Randabschattung und Farbsäume verschwinden lassen (falls Lightroom die verwendete Ausrüstung erkennt). Verfeinern Sie das Ergebnis eventuell mit den Reglern "Verzerrung" und "Vignettierung".
  • Objektivkorrektur beim Import Lightroom behebt Objektivfehler und chromatische Aberration auch automatisch beim Bildimport: Öffnen Sie eine RAW-Datei im "Entwickeln"-Modul, und klicken Sie rechts unten auf "Zurücksetzen". Dann gehen Sie rechts ins "Objektivkorrekturen"-Bedienfeld und nehmen "Chromatische Aberration entfernen" sowie "Profilkorrekturen aktivieren". Als Nächstes folgt "Entwickeln, Standardeinstellungen festlegen", dann "Auf aktuelle Einstellungen aktualisieren". Falls Sie mehrere verschiedene Kameras verwenden, wiederholen Sie den Schritt mit RAW-Dateien Ihrer weiteren Gehäuse. 
  • Schiefer Horizont Klicken Sie unter dem Freistellungswerkzeug auf den "Auto"-Button, um einen schiefen Horizont automatisch auszurichten. Alternative: Im "Transformieren"-Bedienfeld wählen Sie "Ebene". Oder klicken Sie dort auf "Auto", um auch die Vertikalen zu begradigen.
kontrastautomatik Lightroom
Ein Klick auf "Automatisch" verbessert die Tonwerte deutlich. Verfeinern Sie das Ergebnis mit Weißabgleich-Werkzeug.
© Heico Neumeyer

Automatisch schärfen und entrauschen

So schärft und entrauscht Lightroom Ihre RAW-Bilder automatisch passend zur verwendeten ISO-Empfindlichkeit:

  1. Nehmen Sie Testfotos mit ISO-Empfindlichkeiten auf, die Sie häufig verwenden.
  2. Korrigieren Sie Schärfe und Bildrauschen im "Entwickeln"-Modul im "Details"-Bedienfeld.
  3. Der nächste Befehl heißt "Entwickeln, Standardeinstellungen festlegen". Dort wählen Sie "Auf aktuelle Einstellungen aktualisieren".
  4. Korrigieren Sie die weiteren Testfotos.
  5. Wählen Sie "Bearbeiten, Voreinstellungen". Im Register "Vorgaben" klicken Sie auf "Standardeinstellungen an ISO-Wert der Kamera ausrichten". Lightroom wendet Ihre Korrekturen automatisch auf alle Bilder an, die mit dieser Kamera bei der verwendeten ISO-Empfindlichkeit entstanden sind.

Tipp: Das beschriebene Verfahren funktioniert nicht, wenn Sie mit der ISO-Automatik fotografieren und unübliche ISO-Werte erhalten. 

Mehr lesen

Besser in 5 Schritten - Vorher

Schule des Sehens

Lightroom: Bessere Fotos in 5 Schritten

Viele Bilder wirken alltäglich, und doch steckt viel Potenzial darin. Wir zeigen, wie Sie solche Aufnahmen schnell und sichtbar aufwerten können.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Capture One Pro Schärfe, Kontrast und Bildfarben

RAW-Bildbearbeitung im Praxistest

Capture One Pro 10.1: Das kann die Lightroom-Alternative

Nicht nur Lightroom und Photoshop liefern erstklassige Ergebnisse mit RAW-Dateien, sondern auch Capture One Pro 10.1. Hier unser Praxis-Test.

CC 1.0 Lightroom Adobe

Funktionen in der Übersicht

Lightroom im Vergleich: CC 1.0 vs. Classic CC 7.0 vs. 6

Das Versions-Chaos von Lightroom CC 1.0, CC Classic 7.0 und 6 ist verwirrend. Wir erklären die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile.

lightroom cc vs creative cloud foto abo vergleich

Unterschiede und Features in der Übersicht

Lightroom CC vs. Lightroom Classic CC: Der große Vergleich

Lightroom bietet seinen Nutzern beste Bildverwaltung und Korrekturen. Doch was sind die Unterschiede zwischen Lightroom CC und Lightroom CC Classic?

Lightroom: So können Sie RAW-Dateien gezielt nachbessern -

Fotobearbeitung

Lightroom und mehr: RAW-Fotos bearbeiten und gezielt…

Wir zeigen Nutzern von Lightroom & Co., wie sich RAW-Fotos punktgenau in einzelnen Bildregionen bearbeiten und optimieren lassen.

Windows 10: RAW Bilder oeffnen

Bildverwaltung, Bildkorrektur und Onlinefunktionen

Lightroom Classic: Workflow in 5 Schritten

Kein anderes Programm packt Bildverwaltung, Bildkorrektur und Onlinefunktionen so elegant in ein Paket wie Lightroom Classic. Wir stellen Ihnen den…