Tablet oder Notebook? Was ist besser?

Die besten Laptops und Tablets fürs Studium 2021

Laptop- und Tablet-Empfehlungen für den Uni-Start und die Antwort auf die Frage: Was ist besser? Wir präsentieren gute Modelle fürs kommende Semester.

Inhalt
  1. Die besten Laptops und Tablets fürs Studium 2021
  2. Die besten Laptops für Studierende 2021
  3. Die besten Tablets für Studierende 2021

© Adobe Stock - BalanceFromCreative

Fürs Studium heute fast unersetzlich: Technische Hilfsmittel wie Laptop oder Tablet.

Während in der Schule noch immer fast ausschließlich handschriftlich gearbeitet wird, sind technische Hilfsmittel wie Laptops oder Tablets für Studierende bereits seit längerem gang und gäbe. Ein analoges Studium ohne digitale Ausstattung ist nicht nur ungewöhnlich. In vielen Fällen ist es sogar völlig unmöglich.

Ob Studienbeginn oder höheres Semester: Wir wollen im Folgenden dabei helfen, dass Studierende den passenden Laptop bzw. das passende Tablet für ihre Anforderungen und ihr Budget finden. Denn klar ist: Im Studium zählt nicht nur die Ausstattung, sondern oft auch der Preis.

Laptop oder Tablet: Was ist besser fürs Studium?

Was ist für das Studium besser geeignet - Tablet oder Laptop? Diese Frage steht für die meisten ganz am Anfang der Wahl des besten technischen Hilfsmittels. Für beide Varianten sprechen verschiedene Punkte. Die Vor- und Nachteile von Notebooks und Tablets stellen wir daher kurz und knapp vor.

Laptop: Das spricht im Studium dafür bzw. dagegen

Für den Laptop im Studium sprechen mehrere Punkte. So sind Laptops im Allgemeinen leistungsstärker als Tablets, was sie besonders für Technik- und Design-Studiengänge attraktiv macht.

Außerdem besitzen Laptops eine integrierte Tastatur. Wer im Voraus weiß, dass etwa viele Hausarbeiten anstehen, wählt ebenfalls lieber einen Laptop.

Weiterer Bonus eines Laptops sind die vielen Anschlussmöglichkeiten. Somit kann das Notebook problemlos an einen externen Bildschirm angeschlossen werden oder dank externer Festplatte auch bei größeren Datenmengen auf Cloud-Speicherung verzichten.

Gegen den Laptop spricht ganz klar seine Unhandlichkeit. Gewicht und Größe fallen weniger klein als beim Tablet aus. Wer bereits viele dicke Wälzer aus der Bibliothek mit sich schleppen muss, verzichtet hier gerne auf weitere Kilos.

Auch sind Laptops in der Regel teurer als Tablets. Wer besonders aufs Budget achten muss, könnte mit einem Tablet besser bedient sein.

Kundenbarometer Notebook 2020

Wie steht es um die Zufriedenheit mit den Notebook-Herstellern? Unser Kundenbarometer 2020 gibt die Antworten.

Tablet: Das spricht im Studium dafür bzw. dagegen

Der große Vorteil von Tablets gegenüber Laptops liegt auf der Hand: Aufgrund ihrer geringeren Größe und dem leichteren Gewicht sind sie weit weniger sperrig und besser für unterwegs geeignet.

Doch es sprechen noch weiter Punkte für ein Tablet im Studium. So kann ein häufig beigelegter oder zumindest unterstützter Stift beim kreativen Arbeiten oder beim Markieren von Notizen in Vorlesungsunterlagen helfen. Außerdem besitzen viele Tablets eine rückseitige Kamera, die etwa das Einscannen von Unterlagen erleichtert.

Gegen ein Tablet sprechen Leistung und Unterstützung von Software. Viele Programme, die für technische oder graphische Studiengänge benötigt werden, laufen entweder gar nicht oder aufgrund der geringeren Leistung nur eingeschränkt auf Tablets.

Zudem ist das längere Arbeiten mit dem Tablet aus ergonomischer Sicht aufgrund der vorgebeugten Körperhaltung nicht zu empfehlen. Auch das Schreibgefühl steht trotz möglicher Tastaturerweiterung gegenüber dem Laptop hintenan.

Zuletzt verfügen Tablets meist über weniger Anschlüsse als Laptops, was das Anbinden weiterer Peripherie wie Monitore oder Festplatten erschwert.

© Adobe Stock - BillionPhotos.com

Ist das Notebook der perfekte Begleiter im Studium? Oder darf es doch lieber ein Tablet sein?

Laptop oder Tablet im Studium: Unser Fazit

Wer sich explizit für nur eines der beiden Geräte entscheiden möchte, muss ausgehend von den oben genannten Pro- und Contra-Punkten abwägen.

Technische und graphische Studiengänge sowie solche mit häufigen Hausarbeiten erfordern unserer Meinung nach ganz klar einen Laptop. Studiengänge, die weniger anwendungs- oder schreibintensiv sind, können sich hingegen die erhöhte Mobilität des Tablets zunutze machen.

Wer auf keine Vorteile der beiden Varianten verzichten möchte, hat zwei Möglichkeiten. Zum einen erlauben sogenannte 2-in-1-Convertibles, das beste aus beiden Welten in einem Gerät zu vereinen. Allerdings kommen damit zu einem gewissen Grad auch die Nachteile von Tablets und Notebooks.

Wer über mehr Budget verfügt, kann sich auch sowohl ein Notebook als auch ein Tablet zulegen. In diesem Fall kommt der Laptop bei Programmen und Hausarbeiten zum Einsatz, während das Tablet die Rolle des mobilen Begleiters in Vorlesungen einnimmt.

Lenovo, LG, Fujitsu & Co.

Mit der neuen Prozessorgeneration von Intel sind viele neue Notebooks auf den Markt gekommen. Wir haben getestet, welcher Hersteller das beste…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Diese Firmware-Updates, Patches und Probleme…

Surface-Geräte bekommen neben Windows- auch Firmware-Updates. Wir verraten, welche Updates aktuell zum Download bereitstehen - und welche Probleme…
Vor Release-Event

Für den 2. Oktober lädt Microsoft zum Release-Event. Schon vorab sind Marketing-Bilder zum Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 geleakt.
Neue Microsoft-Geräte

Microsoft hat neue Surface-Geräte vorgestellt. Mit dem Surface Laptop Go kommt ein kleines Notebook für rund 600 Euro. Das Surface Pro X bekommt ein…
2-in-1-Laptop von Microsoft im Schnäppchen-Check

Zum Prime Day 2021 bietet Amazon das Microsoft Surface Pro 7 reduziert an. Wir listen alle Angebote und prüfen, ob sich das Schnäppchen lohnt.