Digitale Fotografie - Test & Praxis
Fotopraxis

Langzeitbelichtung - Praxis

Früher richtete sich jeder Fotograf nach folgender Faustregel: Wenn du dein Bild nicht verwackeln willst, darf der Kehrwert der Verschlusszeit nicht kleiner sein als die verwendete Brennweite.

© mutzhas

Das heißt beispielsweise: 1/30 s für 28 mm, 1/60 s für 50 mm, 1/125 s für 100 mm und so weiter. Kürzer durfte die Verschlusszeit natürlich jeweils sein, aber eben nicht länger. Heute führen die hohen Auflösungen der Digitalkameras dazu, dass deutlich kürzere Verschlusszeiten nötig sind, um die Bilder nicht zu verwackeln (bis zu 2 Stufen je nach Auflösung) - einserseits. ...

Download: Beitrag als PDF downloaden

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Anleitung für Spiegelreflex- und Systemkameras

Schmutz auf dem Sensor der Kamera wird schnell zum Problem. Unsere Anleitung zur Sensorreinigung für Systemkameras und DSLRs hilft weiter.
Fotopraxis

Mit ein wenig Übung und Geschick gelingen köstliche Food-Fotografien: 8 Tipps zu Vorbereitung, Aufnahmetechnik und Nachbearbeitung.
Anleitung zur richtigen Retusche

Retusche und Objektivkorrektur: Mit unserer Anleitung entfernen Sie Objekte, Sensorstaub, Vignettierung und Verzerrungen aus Ihren Bildern.
Foto- und Filmrecht

Beim Fotografieren und Filmen müssen Sie viele Vorschriften beachten – umso mehr, wenn Sie Aufnahmen veröffentlichen wollen. Ein Überblick.
Tipps & Tricks

Wie fotografiere ich Sterne, Mond und Milchstraße? Astrofotograf Bernd Weinzierl verrät die besten Tipps zu Praxis und Ausrüstung.