Fotopraxis

iPhone: Im RAW-Format fotografieren

19.9.2017 von Heico Neumeyer

ca. 1:10 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. iCloud und iPhone optimal nutzen
  2. iCloud am Computer nutzen
  3. iPhone: Im RAW-Format fotografieren
  4. RAW-Fotos in der Cloud: Gratis mehr Speicherplat
  5. iOS 11: Das ist neu
iPhone und iCloud optimal nutzen
© Galushko Sergey / shutterstock

Mit den Geräten iPhone 6s, 6s Plus, 7, 7 Plus, iPhone SE und iPad Pro 9.7 können Sie grundsätzlich auch hochwertige RAW-Fotos aufnehmen. Verblüffend jedoch: Die Apple-eigene Kamerafunktion produziert keine RAW-Dateien. Sie brauchen also eine Kamera-App von Fremdherstellern. Testen Sie diese Angebote:

Flannl RAW Camera (gratis) 

Für erste RAW-Versuche am iPhone empfehlen wir Flannl: Gratis und unkompliziert schreibt diese App RAW- oder RAW+JPG-Dateien auf Ihre Speicherkarte. Ihre Ergebnisse geben Sie via Fotomediathek problemlos an andere Apps oder an den Computer weiter. Die App bietet weniger Einstellmöglichkeiten als die kostenpflichtige Konkurrenz.

ProCamera (5 Euro) 

ProCamera zeichnet DNG-RAW, JPG und TIFF auf. Die HDR-Funktion basiert auf fünf Einzelbildern. Belichtungszeit, Entfernung und ISO-Empfindlichkeit stellen Sie wahlweise von Hand ein. Die Felder für Schärfepunkt und Belichtung platzieren Sie getrennt voneinander, auch mit Messwertspeicher. Dazu kommt das nützliche Live-Histogramm.

Lightroom mobile (Grundversion gratis)

Mehr lesen

Erkugel Gesichtsbemalung

Adobe

Lightroom mobile: Tipps zur Foto-App mit RAW, DNG und HDR

Lightroom mobile bietet Handy-Fotografen wichtige Vorteile: Die App fotografiert in höchster Qualität und sie erleichtert das Zusammenspiel mit dem…

Bereits gratis erhalten Sie mit Lightroom mobile​ eine ordentliche Kamera-App für JPEG- und DNG-Aufnahmen. Im speziellen DNG-HDR-Modus produziert die App besonders tonwertreiche, gut korrigierbare Landschafts- oder Innenaufnahmen, die sich jedoch kaum in anderen iOS-Apps anzeigen lassen. Auch normale DNGs können Sie mit der Gratisversion nicht als Original exportieren. 

Die Bildbearbeitung liefert eine gute Kontrastkorrektur, genaue Rausch- und Perspektivverbesserung fehlt aber. Mehr Möglichkeiten bietet Lightroom mobile in Verbindung mit einem Creative-Cloud-Abo (ab etwa 142 Euro pro Jahr, inklusive Lightroom CC und Photoshop CC für den Computer). 

Damit bearbeiten und verwalten Sie beliebige RAW-Dateien auch aus großen Kameras. Zudem geben Sie DNG-Handyfotos, die mit Lightroom entstanden, per „Original exportieren“ weiter. CC-Abonnenten synchronisieren beliebige Fotos bequem über mehrere Mobilgeräte und Computer hinweg.

iPhone-Tipp: Wasserwaagen-Funktion von iOS

Quelle: WEKA Media Publishing GmbH
Wo befindet sich die vorinstallierte Wasserwaagen-App in iOS auf dem iPhone?

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mit unseren Tipps machen Sie mehr aus iPhone und iPad.

iOS 6 & iOS 7

Die besten Apps, Tipps und Tricks für iPhone & iPad

Mit unseren Tipps machen Sie mehr aus Ihrem iPhone oder iPad. Wir zeigen Ihnen Tricks und stellen Ihnen Apps zum Betriebssystem iOS 6 und 7 vor.

Handy verloren

Gestohlen oder verloren

Handy weg, was tun? Apps zum orten, sperren und löschen

Ihr Smartphone wurde gestohlen, ist verloren oder einfach weg? Was tun? Mit diesen Apps für iOS oder Android können Sie Ihr Handy orten, sperren oder…

Die besten Tipps für die Cloud

Dropbox und Google Drive

Die besten Tipps für die Cloud

Wir zeigen Ihnen die besten Tipps für die Cloud-Dienste Dopbox und Google Drive. Wie Sie gelöschte Daten wiederbekommen und Dateien offline verfügbar…

image.jpg

Unternehmenssicherheit

Tausende iPhone- und iPad-Apps unsicher

Laut einer Untersuchung des Fraunhofer SIT eignen sich rund 2800 der 4600 populärsten kostenlosen iPhone- und iPad-Apps nicht für den Einsatz in…

Screenshot

iPhone 6, iPad Air 2 & Co.

iCloud - China greift Zugangsdaten von Apple-Nutzern ab

China spioniert Apples iCloud aus: Die Regierung soll über eine MITM-Attacke iCloud-Nutzerdaten abfangen. Nutzer werden auf eine gefälschte Webseite…