Internet schneller machen

Tipps für Ihren DSL-Router

19.10.2015 von Thomas Joos

ca. 3:20 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. DSL und WLAN langsam? - So beschleunigen Sie den Online-Zugang
  2. Tipps für Ihren DSL-Router
  3. Optimieren Sie ihr WLAN

Tipps für Ihren DSL-Router

DSL unterscheidet sich von einer Internetverbindung über einen analogen Telefonanschluss durch eine vielfach höhere Datenrate. Damit Sie diesen Vorteil voll ausschöpfen können, lesen Sie unsere Tipps.

Tipp 1:  DSL-Knotenpunkt überprüfen

Bevor Sie sich an die Optimierung machen, sollten Sie auf Ihrem Router überprüfen, ob die DSL-Komponente beim DSL-Knoten des Providers passt. Im Falle von Fritzboxen rufen Sie in der Oberfläche die Registerkarte Übersicht im Bereich InternetDSL-Informationen auf. Hier sehen Sie, mit welcher Download- und Upload-Geschwindigkeit Sie mit dem Internet verbunden sind. Vergleichen Sie die Werte mit Ihren Vertragsdaten und ob die Geschwindigkeit auch im Rahmen des abgeschlossenen Vertrages liegt.

Lesetipp: Die DSL-Speedlüge

Achten Sie darauf, dass im unteren Bereich der Begriff ADSL 2+ auftaucht. Erscheint hier nur ADSL 2, setzt der Provider ein veraltetes Modul ein. In diesem Fall sollten Sie bei Ihrem Provider nachfragen.

DSL Einstellungen Knotenpunkt setzen
In den DSL-Einstellungen Ihres Routers sehen Sie am schnellsten, ob die Anbindung an den DSL-Knotenpunkt optimal gesetzt ist.
© Screenshot PCgo

Tipp 2: Erweiterte Einstellungen prüfen

Wechseln Sie auf der AVM Fritzbox auf die Registerkarte DSL im Menü InternetDSL-Informationen und überprüfen Sie den Wert bei Leitungsdämpfung. Dieser sollte bei maximal knapp über 30 dB in der Empfangs- und bei maximal 20 dB in der Senderichtung liegen, am besten deutlich darunter. Je höher der Wert, umso länger ist die Leitung zum Knotenpunkt, was sich auf die Leistung auswirkt. Sie können den Wert verbessern, indem Sie Ihre Telefondosen im Haus möglichst nahe da positionieren, wo die Leitung der Telekom in das Haus kommt. Alternativ können Sie hier auch bei Ihrem Provider reklamieren. Verwenden Sie möglichst professionell gelegte Kabel ohne Lüsterklemmen und Klebestellen.

Lesetipp: PC-Magazin-App mit Speed-Test

Der Wert bei Latenz zeigt die Zeitdauer an, die Pakete zwischen Ihrem DSL-Router und dem Endgerät des Providers benötigen. Beträgt diese dauerhaft mehr als 30 bis 40 ms, sollten Sie bei Ihrem Provider nachhaken. Für eine ordentliche Geschwindigkeit sollte die Leistung bei deutlich unter 10 ms liegen.

DSL Übersicht über die Anbindungen
Auf der Übersichtsseite von AVM-Fritz!Box-Geräten lassen sich schnell wichtige Informationen über die Anbindung per DSL abrufen.
© Screenshot PCgo

Tipp 3: Router-Einstellungen anpassen

Auf der Registerkarte Störsicherheit finden Sie auf Fritzboxen wichtige Einstellungen für die DSL-Anbindung. Andere Geräte sollten ähnliche Einstellungen bieten. Rufen Sie dazu Internet\DSL-Informationen auf. Durch die Option maximale Performance erhalten Sie die schnellste Leistung. Kommt Ihr Router damit nicht zurecht, senken Sie den Wert stufenweise. Nicht immer gewährleisten die Einstellung maximale Performance auch die größtmögliche Geschwindigkeit. Denn gehen bei der Übertragung Datenpakete verloren, müssen diese erneut versendet werden, was deutlich länger dauert als eine langsame Übertragung beim ersten Versuch vor der Einstellung.

DSL: Verbesserung der Leistung
Fritzbox-Geräte bieten umfassende Optimierungsmöglichkeiten für die Verbesserung der Leitungsqualität.
© Screenshot PCgo

Tipp 4: Aktuelle Firmware

Installieren Sie für jeden DSL-Router, auch bei AVM-Fritzboxen, immer die aktuellste Firmware. Im Falle von Fritzboxen nehmen Sie die Aktualisierung über die Weboberfläche vor. In der Weboberfläche sehen Sie rechts oben im Bereich Übersicht die aktuelle Version der Fritzbox und ob eine neue Version zur Verfügung steht. Klicken Sie auf Aktualisieren, kommen Sie direkt in den Bereich, in dem Sie die Aktualisierung durchführen können.

Aktualisierung der Firmware
Durch die Aktualisierung der Firmware lassen sich DSL-Router wie AVM Fritzbox teilweise deutlich beschleunigen.
© Screenshot PCgo

Tipp 5: DSL-Probleme nach der Aktualisierung beheben

Haben Sie Ihre Fritzbox mit einer neuen FritzOS-Version aktualisiert, sollten Sie die DSL-Einstellungen erneut überprüfen. Gibt es Probleme bei der Internetanbindung, vor allem bei der Synchronisierung zwischen Ihrer Fritzbox und dem DSL-Knotenpunkt der Telekom, aktivieren Sie im Bereich Internet\DSL-Informationen auf der Karte Störsicherheit die Option Vorherige DSL-Version verwenden. Durch diese Einstellung verwendet die Fritzbox eine ältere DSL-Software, die in den meisten Fällen funktioniert. Diese Einstellung sollte aber nur temporär genutzt werden.

Probleme bei der Synchronisierung
Sie können bei AVM Fritzboxen auch bei der Verwendung einer neuen Firmware auf Teile der älteren Firmware setzen, wenn es Probleme bei der DSL-Anbindung gibt.
© Screenshot PCgo

Tipp 6: DSL-Geschwindigkeitstest

Online finden Sie häufig sogenannte „DSL-Speedtests“, bspw. von connect.de. Hier werden Testdaten verschiedener Größe von einem Testserver auf den eigenen PC geladen (Download-Test) bzw. Daten vom eigenen PC zum Testserver gesendet (Upload-Test). Während des Tests wird die benötigte Zeit gemessen. Durch die unterschiedlichen Größen der Dateien für den Download und Upload können Sie ein sehr genaues Messergebnis erhalten. Lassen Sie den Test mehrfach zu verschiedenen Tageszeiten durchführen. Schließen Sie vor dem Test alle Programme, Fenster und Updates. Denn diese Aktivitäten können das Testergebnis negativ beeinflussen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Smart Plugs

Mehr Sicherheit im Heimnetzwerk

WLAN-Gastzugang einrichten - so geht's

Wir zeigen, wie Sie einen WLAN-Gastzugang einrichten. Mit einem zweiten, eingeschränkten Drahtlosnetzwerk sorgen Sie für mehr Sicherheit.

Netgear-Router

Schwere Sicherheitslücke

Netgear-Router lassen sich durch Fernwartungs-Leck angreifen

Besitzer bestimmter Netgear-Router sollten die Fernwartung deaktivieren. Ein Fehler in einer Schnittstelle erlaubt einen unautorisierten Zugriff via…

Mehr Mobilität dank WLAN-Festplatten

WPS-PIN vorhersagbar

Vodafone: Sicherheitslücken in Kabel-Deutschland-Routern mit…

Die Standard-Kabelrouter von Vodafone (Kabel Deutschland) haben eine gefährliche Sicherheitslücke. Betroffen sind Kunden, die die WLAN-Option gebucht…

Port 32764: Testen Sie, ob Ihr Router eine gefährliche Backdoor hat.

Gesetz vor Abschluss

Bundestag schafft Routerzwang ab

Kein Routerzwang mehr in Deutschland: Der Bundestag hat einen Regierungsentwurf gegen die verpflichtende Nutzung von Provider-Routern beschlossen.

AVM FRITZ Box 7490

Beta

Fritz OS 6.69: Labor-Update lässt Nutzer Bandbreite im…

Das Labor-Update Fritz OS 6.69 für die FritzBox 7490 bringt ein neues Feature mit sich, mit dem Nutzer die WLAN-Bandbreite für Gäste anpassen können.