Kundenbarometer

Internet-Provider 2018: Wie zufrieden sind Online-Surfer in Deutschland?

Die Leistungswerte nähern sich weiter an. Deshalb gewinnen Provider Kunden auch mit Service oder Markenimage. Wo sind die Kunden am zufriedensten?

aufmacherbild_Kundenbarometer_InternetProvider

© Shutterstock, pixabay, Provider

Im Rahmen der Studie wurden 3.800 Providerkunden in Deutschland zu ihren Erfahrungen mit ihrem Internetprovider befragt.

Harte Tests sind schon immer die Grundlage des Handelns für PCgo. Doch sind es beim Internetangebot immer nur günstige Tarife, Gigabit-Geschwindigkeit,  Service-Angebot oder die beste Hardware, die für Zufriedenheit beim Kunden sorgen? Oder spielt auch der Bauch mit rein? Um diese Frage zu beantworten, haben wir vor Jahren damit begonnen, nicht nur unsere Redaktionsleistung und Bewertungsschwerpunkte auf die Kriterien hin zu trimmen, von denen wir glaubten, dass sie wichtig und richtig sind, sondern auch um Leser- und Kundenbefragung ergänzt. Aus der Überprüfung unserer Redaktionsarbeit durch externe Erhebungen ist inzwischen eine Studie geworden, die wir zusammen mit unseren Schwesterzeitschriften connect und PCgo beim verlagseigenen Fachinstitut für Telekommunikation (FifT) in Auftrag gegeben haben. Insgesamt wurden im Rahmen unserer repräsentativen Studie glatte 3.800 Providerkunden in ganz Deutschland online zu ihren Erfahrungen mit ihrem Internetprovider befragt. Der Zeitraum dieser Befragung erstreckte sich nahezu über den gesamten März 2018.

Das Verfahren

Um einerseits eine Vergleichbarkeit innerhalb der Verlagstitel und andererseits eine neutrale Wertung zu schaffen, haben Redaktionen und Marktforscher die Köpfe zusammengesteckt und den WPS erfunden, kurz für WEKA Promoter Score. Dieser WPS ermittelt die Kundenzufriedenheit auf Basis fünfstufiger Noten zwischen sehr gut und sehr schlecht, wobei 100% zufriedene Kunden zu einem WPS von 200 führen, 100% unzufriedene zu einem WPS von -200. Auf Basis dieses standardisierten Scores lässt sich künftig vergleichen, wer sich verbessert und wer sich verschlechtert hat. Damit ist der WPS extrem differenziert und aussagekräftig. Und weil wir schon mal so schön am marktforschen waren, haben wir noch etliche weitere Ebenen eingezogen: So setzt sich die Wertung im Kriterium Hard- und Software aus weiteren Unterkriterien wie dem Dienste-angebot oder der Einfachheit der Router-installation zusammen. Beim Kundenservice kamen unter anderem die gefühlte Antwortgeschwindigkeit, die Freundlichkeit des Mitarbeiters oder die Qualität der Antwort zum Tragen.  Den Markenwert ermittelte das FifT beispielsweise auf Basis von Image, Innovationskraft oder Weiterempfehlungsrate. Den Aspekt der Netzbewertung deckten die Faktoren Datenrate, Gesprächsqualität sowie Stabilität und Zuverlässigkeit des Netzes ab und schließlich spielten auch Tarif (Preiswürdigkleit des Angebots) und Rechnungsstellung im Gesamtergebnis eine Rolle.  Zur Lesart der Ergebnisse: Das Kundenbarometer spiegelt die Zufriedenheit der Kunden mit ihrem Internetanbieter wieder, trifft aber keine absolute Aussage. Gefragt war also immer nach dem subjektiven Empfinden der Kunden und nicht nach eventuell gemessenen Werten. Da sich Kunden bewusst für ihren Anbieter entscheiden, setzen wir grundsätzlich eine eher positive Grundhaltung voraus. Dies und die Tatsache, dass alle getesteten Unternehmen mit hoch professionellen Strukturen arbeiten, führt am Ende zu recht guten Noten. Wichtiger als die Note erscheint uns daher der eigentliche Score, der aufdeckt, wo noch Raum für Verbesserungen besteht.

In den drei folgenden Galerien sehen Sie ausgewählte Übersichten zu verschiedenen Aspekten des Kundenbarometers Internet-Provider 2018.

​​

Mehr lesen

Kundenbarometer Internet Provider 2018: Gesamt-Score Netzqualität
Galerie
Kundenbarometer

Ausgewählte Diagramme zum Aspekt Netzqualität des Kundenbarometer Internet Provider 2018.

Mehr lesen

Kundenbarometer Internet Provider 2018_Gesamt-Score-Kundenservice
Galerie
Kundenbarometer

Ausgewählte Diagramme zum Aspekt Kundenservice des Kundenbarometers Internet Provider 2018.

Mehr lesen

Kundenbarometer Internet Provider 2018: Marken-Image
Galerie
Kundenbarometer

Ausgewählte Diagramme zum Aspekt Markenimage des Kundenbarometers Internet Provider 2018

Fazit: 

Aus Kundensicht macht 1&1 in diesem Jahr den besten Job – durchgängig gute Teilergebnisse und in keiner Disziplin ein Ausreißer führen zum höchsten Score und einem glatten Gut. Die Telekom folgt mit hauchdünnem Abstand, weil sie den Vorsprung bei empfundener Netzqualität und Markenimage an anderer Stelle wieder verspielt. Doch machen Sie sich selbst ein Bild: Die wichtigsten Fakten der Studie finden Sie in den Bildergalerien dieses Beitrags. Und sollten auch Sie befragt worden sein: Danke fürs Mitmachen!

1.Platz Kundenbarometer Internet Provider 2018

© WEKA

Mit der Gesamtnote 2,0 erreichte der Internet Provider 1&1 im Kundenbarometer Internet Provider 2018 den ersten Platz.

Weitere Details der Kundenbefragung 

Internet Provider 2018:

In der folgenden Bildergalerie finden Sie alle Ergebnisse unserer Abfragen an die 3.800 Provider-Kunden aus ganz Deutschland gelistet.

Mehr lesen

Kundenbarometer Internet Provider 2018: Dienstangebot (TV-/Video-Streaming)
Galerie
Der beste Internetanbieter

In den folgenden Tabellen finden Sie die Ergebnisse der Kundenbefragung Internet Provider 2018 gelistet.

Mehr zum Thema

Gut verbunden?
Router, Speedtest und Co.

Nutzen Sie Ihre Online-Verbindung effizient und beheben Sie lästige Blockaden! Mit unseren Tipps finden Sie Bremser und Schwachstellen.
Shutterstock Teaserbild
Passwort-Manager

KeePass ist ein starkes Tool für die eigene Passwort-Verwaltung. Wir geben unverzichtbare Tipps, damit Sie noch sicherer im Web surfen.
Kundenbarometer 2017
Meinungsumfrage

Wer ist der beliebteste Internet-Provider? PC Magazin wollte es wissen und startete eine große, repräsentative Kundenbefragung.
Shutterstock Teaserbild
Tor-Browser, .onion-Adressen & Co.

Im dunklen Teil des Internets herrscht reges Treiben. Doch nicht alles ist illegal. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und worauf Sie achten sollten.
Workshops, Seminare und Projekte online leiten
Selbstbestimmt online lernen und weiterbilden

Lernen und Weiterbilden läuft heute per Notebook oder Smartphone. E-Learning-Kurse sind meist güns­tiger als klassische Wei­terbildungsseminare.