Geld weg, Gerät kaputt und Verkäufer pleite - (k)ein Grund zur Sorge?

Insolvenz: Ihr Recht als Kunde, wenn der Technikverkäufer pleite geht

24.7.2009 von Redaktion pcmagazin

Es kann dem besten Technikhändler und -Hersteller passieren: die Insolvenz. Wenn König Kunde dann noch offenen Guthaben und Gewährleistungsansprüche aus einem Gerätekauf hat, ist guter Rat teuer. Im Interview erklärt Rechtsanwalt Frank Richter, welche Rechte auf Ihrer Seite sind und wie hoch die Chancen, Ansprüche erfüllt zu bekommen.

ca. 1:05 Min
Ratgeber
Aufmacher Online-Recht Hacker Paragraph Blau
Aufmacher Online-Recht Hacker Paragraph Blau
© Archiv

magnus.de: An wen kann sich ein Kunde richten, der einen Gewährleistungsanspruch geltend machen möchte? Frank Richter: Ist der Vertragspartner insolvent, ist der Anspruch an den Insolvenzverwalter zu richten. Wenn das Unternehmen allerdings liquidiert wird, geht der Anspruch unter. magnus.de: Unterscheidet das Recht zwischen Pflichten eines Herstellers oder Händlers bei Kundenansprüchen? Frank Richter: Neben den Pflichten nach dem Produkthaftungsgesetz etc. gibt es keine Unterschiede. Grundsätzlich treffen die kaufrechtlichen Pflichten den Verkäufer also den Händler, dieser wiederum muss sich an seinen Lieferanten wenden, dies geht so lange bis man beim Hersteller angelangt ist.

magnus.de: Erlischt die Gerätegarantie, wenn der Hersteller pleite geht? Frank Richter: Da dann niemand - außer gegebenenfalls der Händler - mehr da ist, sie zu erfüllen, ja. magnus.de: Was soll ein Kunde tun, wenn der Händler oder Hersteller eine Rücknahme oder Reparatur aufgrund Insolvenz verweigert? Frank Richter: Resignieren. Ansprüche gegen ein insolventes Unternehmen sind wirtschaftlich nicht existent. Will man sie durchsetzen entstehen Kosten, die man von dem insolventen Unternehmen nicht erstattet bekommt, einfach, weil nichts mehr da ist. Nur selten bestehen Möglichkeiten gegen Gesellschafter oder Geschäftsführer direkt vorzugehen.

Trekstor überraschte mit Insolvenzantrag

Für Aufsehen in der Technikbranche sorgte der Insolvenzantrag des Speichermedien-Herstellers Trekstor. Der in wirtschaftliche Schieflage geratene Unterhaltungselektronik-Hersteller will trotz des am gestrigen Dienstag gestellten Antrags auf Insolvenz seinen Geschäftsbetrieb fortführen. Das bestätigte das Unternehmen in einer Mitteilung am Mittwoch. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Jan Markus Plathner von der Frankfurter Kanzlei Brinkmann & Partner bestellt, der in der Branche als Sanierungsexperte gilt. ([int:article,104687]magnus.de berichtete[/int])

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mit unseren Tipps schießen Sie im Winter bessere Fotos.

Licht, Kälte und mehr

Fotografieren im Winter: 9 Tipps für bessere Fotos

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.

So kündigen Sie Ihre ADAC-Mitgliedschaft online per E-Mail.

Automobilclub

ADAC-Mitgliedschaft kündigen: So einfach geht's online…

Wer seine ADAC-Mitgliedschaft kündigen möchte, bekommt hier aktuelle Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie das online per Formular oder E-Mail möglich ist.

Netflix

Kosten, Apps, Kündigung und Co.

10 wichtige Fragen zu Netflix in Deutschland

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.

PC & Laptop kühlen

BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

PC-Lüfter leiser machen: Diese 6 Tipps helfen

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.

Rainbow Six: Siege (PC, PS4, Xbox One)

PC, PS4, Xbox One & Co.

Spiele-Releases 2015 - diese Games erscheinen im Dezember

Die Spiele-Releases im Dezember 2015 bieten wieder spannende Neuheiten für PC, PS4, Xbox One und mehr.