inf-Dateien und Autorun.inf im Einsatz

inf-Dateien und Autorun.inf

Überall an zentralen Stellen im Windows- Betriebssystem befinden sich inf-Dateien. Lesen Sie, was es mit den Setup-Informationsdateien auf sich hat, wie Sie sie erzeugen und wie Sie damit Ihr System steuern.

Mit inf-Dateien richten Sie Hard- und Software-Komponenten ein. Alle Programme und Treiber, die über eine inf-Datei verfügen, lassen sich per Systemsteuerung/Software/Windows-Setup/Diskette ins System integrieren.

Das Betriebssystem erfährt durch die inf-Dateien unter anderem, welche Einzeldateien in welche Verzeichnisse kopiert werden sollen, auf welche Art die Deinstallation erfolgt oder welche Systemeinstellungen sich zur Programminstallation ändern müssen. Die Einstellungen in inf-Dateien können Einträge in der Registry setzen bzw. löschen, haben aber auch Einfluss auf andere systemwichtige Steuerdateien wie autoexec. bat oder config.sys. Selbst das Auslösen eines Kalt- oder Warmstarts nach Abschluss der Installation lässt sich per inf-Datei festlegen. Damit ist diese Dateiart wesentlich leistungsfähiger als beispielsweise reg-Dateien, in denen sich ausschließlich Änderungen an der Registry durchführen lassen.

Mehr zum Thema

Mit unseren Tipps schießen Sie im Winter bessere Fotos.
Licht, Kälte und mehr

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Schnäppchenjäger aufgepasst!

Die Amazon-Blitzangebote und Deals des Tages: Gaming Tastatur, Handy-Fahrradhalter, wasserdichte Actioncam, Walkie Talkie und mehr.
Tipps zum leisen PC
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.