Von der Platte auf den Fernseher

HD-Media Player fürs Wohnzimmer: Darauf müssen Sie achten

Wer seine auf Festplatte gespeicherten Videos, gerippten DVDs oder Fotos anstatt am PC auch gemütlich am Fernseher betrachten möchte, bedient sich eines Media Players. Aktuelle Geräte besitzen alle Anschlüsse und geben selbst HD-Videos in bester Auflösung wieder.

© Archiv

Media Player fürs Wohnzimmer

Schon lange ist die Festplatte das beliebteste Speichermedium im Haushalt. Die günstigen Speicherriesen sichern neben der Foto- und Musiksammlung immer häufiger auch gerippte Film-DVDs oder heruntergeladene Videos. Allerdings ist es nicht besonders komfortabel, wenn man seine Videos und Fotos am PC- oder Notebook-Bildschirm betrachten muss. Zwar lassen sich Filme mit entsprechenden Tools auf CD oder DVD brennen und diese dann am DVD-Player im Wohnzimmer abspielen. Doch das ist zeitaufwendig und zudem recht umständlich. Ähnliches gilt für das Erstellen von Dia-Shows auf CD oder DVD, um die Fotos dann auf diese Weise am DVD-Player wiedergeben zu können.

Moderne "Plattenspieler"

Eine interessante Lösung bieten sogenannte HD-Media-Player. Die Geräte bringen Filme, Fotos und selbst MP3s von der Festplatte direkt auf den Fernseher (oder den Projektor) im Wohnzimmer. Der folgende Artikel zeigt, wie sich ein aktueller (HD-)Media-Player einsetzen lässt und auf welche Eigenschaften Sie achten sollten, falls Sie sich ein solches Gerät zulegen möchten. Am Ende des Artikels haben wir drei gut ausgestattete HD-Media-Player zwischen 100 und 300 Euro mit deren wichtigsten technischen Eigenschaften einander gegenübergestellt. Media Player gibt es sowohl ohne als auch mit integriertem Datenspeicher. Wer sich einen Player mit interner Festplatte zulegen möchte, sollte darauf achten, dass sich der Speicher entweder per USB oder über eine schnelle Netzwerkverbindung (Gbit-Anschluss) möglichst flott mit Daten befüllen lässt.

© Archiv

Ist die externe Festplatte mit dem Media- Player verbunden, kann dieser sofort deren Inhalte wiedergeben.

Denn der Übertragungsvorgang auf die interne Festplatte kann - vor allem bei hochauflösenden Videos - sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Wer Filme und Fotos von der integrierten Platte abspielen möchte, muss zumindest vor der ersten Wiedergabe die Zeit für die Übertragung der Daten auf die Platte einkalkulieren. Deutlich flexibler ist hingegen der Anschluss einer externen USB-Festplatte an den Player. Hier stehen dem Gerät die Daten sofort zur Verfügung, zumal die Befüllung der externen Platte unabhängig vom Standort des Media Players erfolgen kann. Aktuelle Geräte sind mit mindestens einem, meist sogar zwei USB-2.0-Anschlüssen ausgestattet. Hieran lassen sich neben externen Festplatten in der Regel auch andere USBSpeichermedien (USB-Sticks etc.) anschließen. Zusätzlich bieten manche Media Player einen Ethernet- oder WLAN-Anschluss, über den sie auch auf Fotos oder Videos im Heimnetz zugreifen können. Die Bereitstellung der Medien im Heimnetz erfolgt meist über freigegebene Netzwerkordner (SMB) oder über einen Media-Server (UPnP).

HDMI is das Kabel aller Dinge. Wieso, lesen Sie auf Seite 2...

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

TV als Bildschirm

Den Fernseher an den PC anzuschließen ist heute leichter denn je - HDMI sei Dank. Wie Sie Ihren TV als Computermonitor im XXL-Format nutzen, erklären…
PC-Leistungstest

Wie stark ist Ihr PC? Aufschluss geben Benchmarks. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tools und Downloads Sie Ihren PC einem fordernden Leistungstest…
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
RAM, SSD, HDD, CPU & GPU

Ihr PC ist langsam? Kein Problem: Selbst ohne großes Fachwissen können Sie PCs aufrüsten – und das so günstig wie lange nicht mehr.
Windows zu langsam?

Ein aktuelles Windows lässt sich auf einem alten PC, Notebook oder Netbook kaum noch betreiben. Wegwerfen? Nein, installieren Sie Bodhi Linux.