Wir machen Technik einfach
Die Anti-Crash-CD

Gut gerüstet: XP-Notfall-CD selbstgemacht

Noch nie war es so komfortabel, nach einem Systemcrash persönliche Daten zu sichern - sogar wenn der PC nicht mehr bootet. Das erledigen Sie mit Ihrer eigenen speziellen Notfall-CD.

Gut gerüstet: XP-Notfall-CD selbstgemacht

© Archiv

Gut gerüstet: XP-Notfall-CD selbstgemacht

Wichtige Dokumente, die E-Mails, sämtliche Fotos - unter Umständen können alle Dateien auf der Festplatte nach einem Systemcrash verloren sein. Es wäre tagelange Arbeit, sie zu rekonstruieren, wenn es überhaupt noch möglich ist. Deshalb ist es das Wichtigste nach einem Totalausfall, die persönlichen Daten zu sichern. Alles andere ist zweitrangig. Wie Sie überaus einfach an Ihre Dateien selbst nach einem Totalausfall von Windows kommen, zeigt dieser Workshop. Sie erstellen eine bootfähige CD, in die Sie sogar Programme wie Nero oder einen Virenscanner integrieren können. Mit der CD können Sie also Ihren PC starten und dann bequem mit der Maus arbeiten. Und selbst verloren geglaubte Daten lassen sich auf einem USB-Stick wiederherstellen. Außerdem läuft diese Notfall-CD nicht nur auf Ihrem, sondern auf jedem PC.

Wichtigste Voraussetzung zum Erstellen dieser Rettungs-CD ist eine Windows-Installations-CD mit integriertem Service Pack 1 oder 2 (SP1 oder SP2). Sind Sie nicht sicher, ob Ihre Original-CD bereits eines der beiden XP-Service Packs enthält, schauen Sie auf der Scheibe nach. Steht dort eine der Bezeichnungen "Version 2002", "Rev. 5.00", "SP1", "SP1A" oder "SP2", können Sie gleich mit Schritt 2 fortfahren. Besitzen Sie eine Windows-CD aus der ersten Serie (Version 2001), erstellen Sie die modifizierte Scheibe mit Service Pack zunächst selbst. Wie, das erklärt der erste Abschnitt. Diese Rettungs-CD lässt sich aus der Home- und der Professional-Edition erstellen. Voraussetzung ist eine originale Windows-CD. So genannte Recovery-CDs, wie Sie vielen Notebooks beiliegen, funktionieren nicht. Schließlich noch eine Vorbemerkung: Da sich Nero momentan nur bis zur Version 6.3 einbinden lässt, verschieben Sie zunächst ein Update.

Mehr zum Thema

Windows schneller machen: Autostart bearbeiten
Mehr Kontrolle

Wir zeigen, wie Sie die Kontrolle behalten und Programme aus dem Autostart von Windows 10, 8.1 und 7 entfernen und das System optimal konfigurieren.
Lizenzschlüssel / Software-Produktschlüssel (Symbolbild)
Windows 7 Key & Co.

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Explorer Alternative Dateimanager
Administrative Laufwerksfreigabe

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.
Windows 10: Automatische Anmeldung ohne Passwort
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10, 7 oder 8.1 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.