AMD oder Nvidia?

Grafikkarten-Kaufberatung bis 500 Euro: Full-HD mit vollen Details

AMD: Radeon RX Vega 64 mit drei Kühlern

© AMD

Besitzer von WQHD-Displays (2.560 x 1.440 Pixel) finden unter den Grafikkarten bis 500 Euro ihren idealen Bildlieferant – Spiele in dieser Auflösung rendern sie flüssig und mit vollen Details. Auch für 4K-Titel reicht ihre Performance noch aus, wobei es hier aber im Zweifelsfall die Grafikdetails zu reduzieren gilt. Wer „nur“ ein Full-HD-Display sein Eigen nennt, muss übrigens keinen Bogen um diese Grafikkarten machen. Geht es nämlich darum, bei Spielen in Full-HD die maximale Framerate herauszuholen, findet man ab dieser Leistungsklasse das passende Modell.

Grafikkarten bis 500 Euro sind auch eine gute Wahl für Monitore, die mit 120, 140 oder einer noch höheren Bildwiederholfrequenz arbeiten, also extrem hohe Frameraten auch tatsächlich in der Praxis darstellen können. Zum anderen profitieren auch VR-Headsets wie Oculus Rift von GPUs dieser Leistungsklasse, weil damit für beide VR-Displays eine hohe Bildrate möglich ist, was wiederum für ein entspanntes und gleichzeitig intensiveres Spielerlebnis sorgt.

Unter den Grafikkarten bis 500 Euro heißen die Platzhirsche AMD Radeon RX Vega 56, Nvidia GeForce GTX 1070 und Nvidia GeForce GTX 1070 Ti. Die Nvidia GeForce GTX 1070 und die AMD Radeon RX Vega 56 liegen leistungsmäßig in etwa gleichauf und bringen jeweils 8 GB RAM mit. Während die GTX 1070 zu Preisen von 400 Euro kursiert, liegt die RX Vega 56 bei 440 Euro. Demgegenüber steht die im Mittel 420 Euro teure GeForce GTX 1070 Ti (8 GB). Sie basiert auf dem gleichen GP104-Grafikchip wie die GeForce GTX 1070, bringt aber mehr Shader-Einheiten mit, geht damit als schnellste der 3 GPUs aus dem Rennen und platziert sich direkt unterhalb des High-end-Modells GeForce GTX 1080.

Mehr lesen

CPU-GPU-Kombinationen im Kreuztest
Welcher Hardware passt?

Nicht jede Kombination aus CPU und GPU harmoniert. Unser Kreuztest mit vier CPUs und sechs GPUs zeigt, welcher Prozessor zu welcher Grafikkarte passt.

Mehr zum Thema

Geforce GTX 1060
Gaming-Grafikkarten

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…
Geforce RTX 2080 Ti
High-End-Grafikkarte

Die Verfügbarkeit der Geforce RTX 2080 Ti ist schlecht. Mittlerweile gibt es Hinweise darauf, dass die Boardpartner keine oder nicht genügend Chips…
Radeon RX 590: Release und Preis
Gaming-GPU

AMD hat den Release der Radeon RX 590 gestartet. In Tests mit verschiedenen Grafikkarten entpuppt sich eine attraktive Mittelklasse-GPU für Spiele in…
Grafikkarte optimal einstellen
PC-Gaming

Eine perfekt eingestellte Grafikkarte sorgt für mehr Spielspaß. Wir haben Tipps, damit Sie Ihre GPU im Gaming-PC optimal nutzen können.
Zotac Geforce RTX 2080 AMP Test
Grafikkarte mit Nvidia Raytracing

90,0%
Die Zotac GeForce RTX 2080 AMP hat eine Boost-Frequenz von 1.830 MHz. Wie macht sich das in Performance und Lautstärke…