AMD oder Nvidia?

Grafikkarten-Kaufberatung bis 300 Euro: Full-HD mit vollen Details

8.11.2018 von Manuel Masiero

ca. 0:55 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Grafikkarten-Kaufberatung 2018/2019: Darauf müssen Sie achten
  2. Grafikkarten-Kaufberatung bis 200 Euro: Full-HD mit Einschränkungen
  3. Grafikkarten-Kaufberatung bis 300 Euro: Full-HD mit vollen Details
  4. Grafikkarten-Kaufberatung bis 500 Euro: Full-HD mit vollen Details
  5. Grafikkarten-Kaufberatung ab 500 Euro: Die 4k-Profis
Geforce GTX 1060
Die Geforce GTX 1060 gehört zu den beliebtesten Mittelklasse-GPUs.
© Nvidia

Grafikkarten bis 300 Euro stellen für viele Spieler die goldene Mitte dar, weil sie die beste Mischung aus hoher Leistung und akzeptablem Preis bieten. Spiele in Full-HD mit vollen Details darzustellen ist für sie üblicherweise kein Problem. Zusätzlich erlauben sie es Anwendern, mit Bildverbesserungs-Optionen wie der Kantenglättung oder der Texturfilterung flexibler zu experimentieren.

Der Preisbereich bis 300 Euro ist das Revier der Mittelklasse-Pixelfabriken AMD Radeon RX 570, AMD Radeon RX 580 und Nvidia GeForce GTX 1060. Wie schon bei den Einsteiger-Grafikkarten stellt AMD auch hier die günstigste Grafikkarte: Die Radeon RX 570, die mit 4 oder 8 GB RAM angeboten wird und ab 180 beziehungsweise 200 Euro zu haben ist. Die wahlweise mit 3 oder 6 GB RAM ausgestattete Nvidia GeForce GTX 1060 tritt leistungsmäßig in direkte Konkurrenz zur AMD Radeon RX 570, ist jedoch merklich teurer.

Aufgrund höherer Taktung bietet die AMD Radeon RX 580 mehr Performance-Reserven als die Radeon RX 570, kostet aber bei gleicher Speicherausstattung (4 oder 8 GB) im Mittel nur 20 Euro Aufpreis. Noch ein Quäntchen mehr Performance bieten die XTX-Versionen der Radeon RX 580. Im Gegensatz zu den XTR-Versionen verfügen sie über einen höheren Boost-Takt von bis zu 1.450 MHz gegenüber 1.257 MHz und verfügen damit über mehr Overclocking-Potenzial.

Mehr lesen

PCMark 10 Benchmark-Tool

PC-Leistungsmesser

Benchmark-Tools für CPU, Grafikkarte, SSD und mehr

Wir stellen Ihnen PC-Benchmark-Tools vor, mit denen Sie die Leistung Ihres PCs genau messen können. Wie schnell sind Ihre CPU, GPU, SSD und mehr?

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Grafikkarten-Tuning-Aufmacher-Shutterstock

Gaming, Videobearbeitung und mehr

Grafikkarte kaufen: Tipps ab 200 bis 500 Euro

Sie suchen eine bezahlbare Gaming-Grafikkarte? Wir stöbern durch den sich erholenden Markt und geben Kauf-Tipps von 200 bis 500 Euro.

Geforce RTX 2080 Ti Release

Unterschiede erklärt

Grafikkarten: Was bedeuten Retail, Bulk und OEM?

Grafikkarten gibt es als Retail-, Bulk- oder OEM-Version. Wir verraten, worin überhaupt die Unterschiede liegen und was die Begriffe bedeuten.

Eine neue Generation von Geforce-Grafikkarten steht in den Startlöchern.

Ada-Generation

RTX 4090, 4080 & Co.: Alle Infos zu den neuen…

Im Herbst 2022 kommen vermutlich Nvidias neue RTX-4000-Grafikkarten. Was über RTX 4090, 4080 und mehr bekannt ist, zeigen wir in der folgenden…

Bei wenig fps ist das Übertakten der Grafikkarte eine Option. Ist das sinnvoll und lohnt sich das?

Was beachten?

Lohnt es sich, Grafikkarten zu übertakten?

Lohnt es sich, die Grafikkarte zu übertakten? Wir liefern die Vorteile und verraten, was es dabei zu beachten gilt.

Grafikkarten-Tuning-Aufmacher-Shutterstock

Schritt-für-Schritt-Anleitung für AMD und Nvidia

Grafikkarte undervolten: Was der Begriff bedeutet und wie es…

Undervolting bei Grafikkarten reduziert Stromverbrauch, Lärm und Temperaturen Wir verraten in der Anleitung für AMD und Nvidia, wie es geht.