AMD oder Nvidia?

Grafikkarten-Kaufberatung bis 200 Euro: Full-HD mit Einschränkungen

8.11.2018 von Manuel Masiero

ca. 0:55 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Grafikkarten-Kaufberatung 2018/2019: Darauf müssen Sie achten
  2. Grafikkarten-Kaufberatung bis 200 Euro: Full-HD mit Einschränkungen
  3. Grafikkarten-Kaufberatung bis 300 Euro: Full-HD mit vollen Details
  4. Grafikkarten-Kaufberatung bis 500 Euro: Full-HD mit vollen Details
  5. Grafikkarten-Kaufberatung ab 500 Euro: Die 4k-Profis
AMD vs. Nvidia 2018
Die 120 Euro günstige Sapphire Pulse Radeon RX 560D 2GB liefert genug Leistung, um aktuelle Spiele in Full-HD flüssig zum Laufen zu bringen.
© Sapphire

Für Gelegenheitsspieler sind Grafikkarten im Preisbereich bis 200 Euro eine gute Wahl. Grafisch weniger anspruchsvolle Spiele bringen die Einsteiger-Grafikkarten in Auflösungen von 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD) in der Regel flüssig zum Laufen. Anspruchsvolle Titel können es aber erforderlich machen, die Grafikdetails wie die Kantenglättung oder die Texturfilterung nach unten anzupassen, weil sonst die Darstellung ruckelig wird. Das ist dann der Fall, wenn die Bildwiederholrate unter 30 Bildern pro Sekunde fällt (auch FPS, Frames per Second) – je nach Spiel oder subjektivem Empfinden kann dieser Grenzwert auch deutlich nach oben versetzt sein.

Zu den Einsteiger-GPUs zählen die AMD Radeon RX 560, Nvidia GeForce GTX 1050 und Nvidia GeForce GTX 1050 Ti. Dabei markiert die AMD Radeon RX 560 den günstigsten Einstieg ins Spielgeschehen kostet mit 2 GB RAM teilweise schon weniger als 140 Euro. Empfehlenswerter sind jedoch die im Mittel rund 10 Euro teureren Modelle mit 4 GB RAM, weil sie 10 bis 20 Prozent mehr Leistung bieten und es damit seltener erforderlich machen, die Grafikdetails herunterzuregeln. Aus dem gleichen Grund lohnt sich auch bei der Nvidia GeForce GTX 1050 der Griff zur 3-GB- statt zur 2-GB-Variante, (150 beziehungsweise 140 Euro). Die beste Ausstattung bietet die 150 Euro teure Nvidia GeForce GTX 1050 Ti – hier gibt es standardmäßig 4 GB RAM.

Mehr lesen

Cloud Gaming

Zocken ohne High-End-Grafikkarte

Cloud-Gaming: So könnte die Spiele-Zukunft aussehen

Cloud-Gaming-Dienste wollen eine Alternative zum PC-Aufrüsten mit Grafikkarten darstellen. Wir zeigen, wie die Spiele-Zukunft aussehen könnte.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

RTX-Grafikkarten im Vergleich - Zotac GeForce RTX 2080 Ti AMP Extreme

Anleitung für Einsteiger

Grafikkarte tauschen: Das sollten Sie beim Wechsel beachten

Der Aus- und Einbau einer Grafikkarte lässt sich auch als Einsteiger schnell erledigen. Wir zeigen, wie Sie Ihre GPU austauschen.

Grafikkarten-Tuning-Aufmacher-Shutterstock

Gaming, Videobearbeitung und mehr

Grafikkarte kaufen: Tipps ab 200 bis 500 Euro

Sie suchen eine bezahlbare Gaming-Grafikkarte? Wir stöbern durch den sich erholenden Markt und geben Kauf-Tipps von 200 bis 500 Euro.

Eine neue Generation von Geforce-Grafikkarten steht in den Startlöchern.

Ada-Generation

RTX 4090, 4080 & Co.: Alle Infos zu den neuen…

Im Herbst 2022 kommen vermutlich Nvidias neue RTX-4000-Grafikkarten. Was über RTX 4090, 4080 und mehr bekannt ist, zeigen wir in der folgenden…

Nvidia: Mit der RTX 4090 hat der GPU-Hersteller ein neues Topmodell präsentiert.

Update

Nvidia: Geforce RTX 4090 und 4080 – alle Infos

Nvidia hat die Geforce RTX 4090 und RTX 4080 vorgestellt. Alle Infos zu Specs, Release und Preis der neuen RTX-4000-Serie zeigen wir hier.

Wir beantworten die Frage, wie viel VRAM die Grafikkarte für welche Fälle benötigt.

RAM-Anforderungen

Von Full-HD bis UHD: So viel Grafikspeicher brauchen Sie

Der Video-RAM oder Grafikspeicher ist eine der wichtigsten Spezifikationen von Grafikkarten. Wir verraten, wie viel Sie von Full-HD bis UHD brauchen.