Schritt-für-Schritt- & Kurzanleitung

Welche Grafikkarte habe ich? - So finden Sie es heraus

Sie wollen wissen, welche Grafikkarte in Ihrem Windows-PC oder -Laptop verbaut ist? Unsere Anleitung erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie es herausfinden.

© BokehStore / shutterstock

Mit unserer Anleitung finden auch Anfänger schnell heraus, welche Grafikkarte in ihrem Rechner verbaut ist.

Um herauszufinden, welche Grafikkarte in Ihrem Rechner verbaut ist, haben Sie eine Reihe verschiedener Vorgehensweisen. Für die zwei Versionen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten, müssen Sie keinerlei zusätzlichen Programme herunterladen. Alles, was Sie brauchen, ist bei Windows bereits vorhanden.

Je nach Vorliebe können Sie die verbaute Grafikkarte entweder über den Geräte-Manager ihres PC oder über die DirectX-Diagnoseprogramm DxDiag auslesen. Im Folgenden finden Sie zu beiden Möglichkeiten jeweils eine Schritt-für-Schritt-Anleitung als auch eine Kurzversion, die Sie schneller zu Ziel bringt.

Anleitung: Grafikkarte herausfinden über den Geräte-Manager

  1. Rechtsklicken Sie auf das Windows-Icon in der linken unteren Ecke
  2. Öffnen Sie den "Geräte-Manager"
  3. Klappen Sie den Bereich "Grafikkarten" aus
  4. Nun werden Ihnen alle vom Rechner erkannten Grafikkarten angezeigt

© Screenshot: pc-magazin.de

Im Geräte-Manager finden Sie die Grafikkarte im gleichnamigen Bereich.

Schritt für Schritt: Grafikkarte herausfinden über den Geräte-Manager

Um Ihr Grafikkarten-Modell über den Windows-Geräte-Manager herauszufinden, müssen Sie zuerst mit einem Rechtsklick auf das Windows-Logo in der unteren linken Ecke klicken.

Im sich nun öffnenden Menü wählen Sie den "Geräte-Manager" aus. Klicken Sie auf diesen, damit sich ein neues Fenster mit den erkannten Geräten öffnet (siehe Bild 1).

Hier haben Sie die Auswahl zwischen einer Reihe verschiedener Bereiche, uns interessiert aktuell jedoch nur der Reiter "Grafikkarten". Klappen Sie diesen aus.

Windows zeigt Ihnen nun eine Auflistung aller vom Rechner erkannten Grafikkarten an, in unserem Fall besteht die Hardware aus einer Radeon RX 5500 XT.

Wie Sie Ihre Grafikkarte auf Fehler prüfen

Kein Bild, ein piepsendes Bios oder Bildschirm-Flimmern? Wir zeigen Ihnen, woran Sie erkennen, ob Ihre Grafikkarte defekt ist.

Anleitung: Grafikkarte herausfinden über DxDiag

  1. Öffnen Sie mit der Tastenkombination [Win] + [R] das Ausführen-Fenster
  2. Geben Sie den Befehl "dxdiag" ein
  3. Gehen Sie zum Reiter "Anzeige"
  4. Unter "Name" finden Sie die verbaute Grafikkarte heraus

© Screenshot: pc-magazin.de

Über das DirectX-Diagnosetool "DxDiag" können Sie neben dem Modell noch einige weitere interessante Details über Ihre Grafikkarte herausfinden.

Schritt für Schritt: Grafikkarte herausfinden über DxDiag

Alternativ können Sie Ihre verbaute Grafikkarte auch über das DirectX-Diagnosetool "DxDiag" herausfinden. Dieser Weg liefert im Gegensatz zum Windows-Gerätemanager neben dem reinen Namen der Grafikkarte noch eine Reihe weiterer Informationen und eignet sich daher insbesondere für einen weitergehenden Blick hinter die Kulissen des Rechners.

Drücken Sie zunächst gleichzeitig die Windows-Taste [Win] und [R]. Nun öffnet sich ein Eingabefenster, welches mit dem Namen "Ausführen" betitelt ist.

In die darin enthaltene Befehlszeile schreiben Sie den Befehl "dxdiag". Bestätigen Sie dann per Klick auf "OK".

Jetzt öffnet sich das Diagnosetool (siehe Bild 2). In diesem haben Sie die Auswahl zwischen vier verschiedenen Reitern, von denen wir allerdings nur das "Anzeige"-Fenster benötigen. Klicken Sie auf dieses.

Unter "Name" wird Ihnen nun die verbaute Grafikkarte angezeigt, in unserem Fall eine Radeon RX 5500 XT. Daneben finden sich weitere Infos, beispielsweise über Hersteller, Chiptyp oder Speichergröße.

GPUs mit Echtzeit-Raytracing

Ende 2020 starteten Nvidias RTX 3000. AMD folgte mit RX 6000. Wann kommen neue Grafikkarten? Update: Leaks zu 3070-Ti- und 3050-Ti-Specs

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Adaptive Sync nutzen

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.
Anleitung für Einsteiger

Der Aus- und Einbau einer Grafikkarte lässt sich auch als Einsteiger schnell erledigen. Wir zeigen, wie Sie Ihre GPU austauschen.
Praxistipps

So zeigen Sie die Temperatur Ihrer GPU an und lesen Sie korrekt aus. Außerdem verraten wir Ihnen einige Tipps, wie Sie die Temperatur senken können.
Alle offiziellen Daten

Alle Infos rund um die neuen Grafikkarten von Nvidia. Das müssen Sie zu Preisen, Specs und Release-Datum der Nvidia Geforce 3000-Serie wissen.
Wie Sie Ihre Grafikkarte auf Fehler prüfen

Kein Bild, ein piepsendes Bios oder Bildschirm-Flimmern? Wir zeigen Ihnen, woran Sie erkennen, ob Ihre Grafikkarte defekt ist.