Gratis-Software

Grafikkarten benchmarken: Tipps für Gratis-Tools und mehr

25.8.2021 von Jusuf Hatic

Mit der passenden Software können Sie Ihre Grafikkarte ausgiebig benchmarken. Wir stellen eine Auswahl an passenden, kostenlosen Tools vor.

ca. 2:50 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
Der 3DMark hilft Gamerinnen und Gamer seit über 20 Jahren, die Leistung ihres Gaming-PCs zu messen.
Der 3DMark hilft Gamerinnen und Gamern seit über 20 Jahren, die Leistung ihres Gaming-PCs zu messen.
© Underwriters Laboratories

Neue Grafikkarte verbaut? Gerade bei frisch eingerichteten PCs ist es interessant und wichtig zu sehen, ob der Rechner die Leistung bringt, für die Sie ihn gekauft haben. Mit den passenden Benchmark-Tools finden Sie bequem heraus, wie viele FPS (Bilder pro Sekunde) Ihr PC in verschiedenen Szenarien berechnen kann, alternativ lässt sich die Power mit ermittelten Punkten einordnen und auch vergleichen.

Wir stellen eine Auswahl der besten Software für Grafikkarten-Bechmarks vor. Die genannten Tools sind meist zumindest in einer Probeversion kostenlos verfügbar – in regelmäßigen Abständen gibt es bei Humble Bundle oder Steam zudem Software-Angebote, die Benchmark-Tools wie 3DMark mit großen Rabatten anbieten.

3DMark: Auf Gamer fokussierte Benchmarks

Wer sich einen Spiele-Rechner zusammengestellt hat, kommt für Leistungs-Tests an 3DMark nicht vorbei: Vor allem für leistungsstarke Benchmark-Optionen ist hier gesorgt, sind doch gerade die Grafikkarten-Tests mit verschiedenen Licht- und Reflexionseinstellungen und Physik-Effekten vielfältig.

In einer kostenlosen Version sind drei einzelne Benchmarks vorhanden, mit denen zumindest die Grundleistung der GPU getestet werden kann. Alle anderen Optionen sind eingeschränkt vorhanden – für 29,99 Euro in der Advanced Edition werden wiederum alle Benchmarks und Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Nutzern freigeschaltet.

3DMark Logo
Mit 3DMark lässt sich auch die Raytracing-Leistung der GPU messen.
© UL Benchmarks

AIDA64: Kostenlose Probeversion

Der mächtige Nachfolger der beliebten EVEREST-Software kann Ihr komplettes System analysieren und viele Eigenschaften Ihrer verbauten Komponenten genau aufschlüsseln. So können Sie ganz genau nachvollziehen, welche Hardware beispielsweise in Ihrem Fertig-PC eingesetzt wird und wo bei Bedarf ein Tausch vorgenommen werden könnte.

Auch an Möglichkeiten zum Benchmarken mangelt es so nicht: Vom Prozessor über den Arbeitsspeicher bis hin zur Grafikkarte können Sie alle Bauteile testen und so nachsehen, wie gut Ihr Rechner tatsächlich ist. Das Tool ist nach Download und Installation für die ersten 30 Tage kostenlos, danach kann man AIDA64 für 49,95 US-Dollar in der "Extreme Edition" kaufen.

FurMark: Gratis-Grafikkarten-Benchmarks

Per OpenGL-Schnittstelle operiert das Benchmark-Programm FurMark, welches ausschließlich für die Messung der GPU-Leistung verwendet werden kann. Hierzu wird je nach Einstellung ein Ring mit aufwändigem Fell und dynamischen Lichtquellen berechnet, was aufgrund der benötigten Detailstufe ein echter Performance-Test für Ihre Grafikkarte ist.

Als Ergebnis werden anschließend die aus Benchmark-Tests bekannten Werte wie minimale, durchschnittliche und maximale FPS angezeigt. FurMark gibt es auf der offiziellen Webseite als kostenlosen Download ohne irgendwelche Kosten. Gerade der Stresstest zeigt Ihnen auch, wie sich die Temperaturen Ihrer GPU bei Belastung verhalten.

PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU

PC-Leistungstest

Die besten Benchmark-Tools, die Ihren PC ausreizen

Wie stark ist Ihr PC? Aufschluss geben Benchmarks. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tools und Downloads Sie Ihren PC einem fordernden Leistungstest…

HeavenBenchmark: Für DirectX 11 konzipierte Tests

Wer noch eine etwas ältere Grafikkarte im Rechner verbaut oder schlicht kein Interesse an DirectX-12-Tests hat, kann beim HeavenBenchmark eine gute Alternative zum Testen der GPU finden. Untersucht wird die Grafikkarte hierbei auf DirectX 9, 10 und 11 sowie OpenGL und Tessellation.

Für gängige Nutzer ist die kostenlose Basis-Edition vollkommen ausreichend. Wer detailliertere Ausführungen zu seiner GPU haben möchte, kann auf die Advanced Edition für 14,95 US-Dollar zugreifen – hier sind dann tiefergehendere Analysen mööglich.

PassMark: Umfangreiches Benchmark-Tool

Mit PassMark können Sie Ihren PC äußerst detailliert überprüfen lassen. Die Auswahl an verfügbaren Benchmarks ist bei dieser Software enorm: So werden beispielsweise für die Messung der GPU-Leistung mehrere Tech-Demos mit DirectX 9 bis 12 verwendet, ebenso wird das Rendern von Grafiken oder die Darstellung von Vektoren geprüft.

Im PassMark können Sie auch die Grafikleistung messen lassen.
Bei PassMark wird nach Benchmarks eine Punktzahl zum Vergleich angezeigt.
© pc-magazin.de

Diese Benchmarks geben zum Schluss eine Punktzahl sowohl für die einzelnen Komponenten als auch den gesamten Rechner wieder, mithilfe derer Sie sich mit anderen Rechnern auf der ganzen Welt vergleichen können. Auch hier gibt es eine 30-Tage-Testversion mit vollem Umfang der Suite – der Kaufpreis der Software beläuft sich im Anschluss auf 29 US-Dollar.

UserBenchmark: Schneller und einfacher Gratis-Benchmark

Eine etwas einfachere und geradlinigere Möglichkeit zum Benchmarken des PCs ist mit UserBenchmark vorhanden. Hier können Nutzer alle essenziellen Komponenten wie CPU, GPU und Festplatten untersuchen und die Ergebnisse hochladen lassen.

Im Browser lassen sich im Anschluss die Resultate vergleichen – auf Wunsch ist eine detaillierte Auflistung nach erreichbaren FPS in ausgewählten Spieletiteln ebenso möglich wie die Detailanzeige zu den jeweiligen technischen Daten der verbauten Komponenten. Der Download von UserBenchmark ist kostenfrei.

Die Geforce RTX 3080 Ti ist mit 1.199 Euro UVP nur sehr selten zu bekommen.

Nvidia-GPU

Geforce RTX 3080 (Ti): Wo kann man die Grafikkarte kaufen?

Mit der RTX 3080 (Ti) hat Nvidia eine starke GPU auf den Markt gebracht. Wo interessierte NutzerInnen diese kaufen können, zeigen wir im…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Grafikkarte optimal einstellen

GPUs mit Echtzeit-Raytracing

Nvidia & AMD: Wann kommen neue Grafikkarten?

Ende 2020 startete Nvidias RTX 3000. AMD folgte mit RX 6000. Wann kommen neue Grafikkarten? +++ Geforce GTX 1630 erschienen, RTX 3080 mit 21 GB…

asus bios ram geschwindigkeit einstellen

Für Intel- und AMD-Systeme

RAM: Geschwindigkeit optimal einstellen mit XMP

Aus Kompatibilitätsgründen läuft DDR4-RAM (auch DDR3) nicht immer mit optimalen Taktraten und Speichertimings. So schalten Sie das Maximaltempo frei.

PS5 SSD einbauen

Umbau, Garantie und mehr

PS5-SSD einbauen: Anleitung und was Sie beachten müssen

SSD-Erweiterung für PS: Nach dem Beta-Test finden Nutzende hier eine Anleitung, um die richtige Seitenplatte abnehmen und die SSD einbauen zu können.

Mit MSI Afterburner können Sie Ihre Grafikkarte bequem übertakten.

Mehr Performance

Grafikkarte übertakten mit MSI Afterburner: So geht's

Um mehr Leistung in Spielen rauszuholen, können Sie Ihre Grafikkarte übertakten. Wie Sie das mit MSI Afterburner erledigen, zeigen wir Ihnen hier.

Grafikkarten-Tuning-Aufmacher-Shutterstock

Mehr Leistung

Grafikkarten-Tuning statt Neukauf: Tipps für Anfänger und…

Viele Grafikkarten werden immer noch zu Mondpreisen gehandelt. Umso verlockender ist es deshalb, die alte Grafikkarte durch Tuning schneller zu…